Temperaturabhängige Widerstände

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Dimbel, 12 Dez. 2012.

  1. Hi, ich bereite mich grad auf eine Prüfung vor und komme nicht weiter.

    Hier die Aufgabe:
    Zwei Widerstände aus verschiedenen Materialien sollen in einen Isolierblock eingegossen
    und dadurch auf gleicher Temperatur gehalten werden. Die Temperaturkoeffizienten der Materialien betragen \alpha_{20,1} = 4*10^{-5} K^{-1} und \alpha_{20,2}  = -1*10^{-5}K^{-1}
    Wie groß müssen die einzelnen Widerstände R1 und R2 bei \vartheta_{1} = 20°C sein, damit der Gesamtwiderstand der Reihenschaltung (unabhängig von der Temperatur) Rges = 120\Omega beträgt?

    Ich steh grad bissl aufm Schlauch und komme absolut nicht drauf wie ich das lösen soll
     
  2. AW: Temperaturabhängige Widerstände

    Schreib, das, was in der Aufgabenstellung steht, mal als Formel auf. Der Rest ergibt sich von alleine.

    Der Einfachheit halber bezeichne die Widerstände bei 20° mit R1 und R2. In der Aufgabenstellung steht, dass die Summe beider Widerstände (Reihenschaltung) bei jeder Temperatur gleich sein soll. Also

    R_1+R_2=R_1\cdot (1+\alpha_1\cdot\Delta\vartheta)+R_2\cdot (1+\alpha_2\cdot\Delta\vartheta)

    Rechte Seite ausmultiplizieren:

    R_1+R_2=R_1+R_1\cdot\alpha_1\cdot\Delta\vartheta+R_2+R_2 \cdot \alpha_2 \cdot\Delta\vartheta

    Auf beiden Seiten (R1+R2) abziehen:

    0=R_1\cdot\alpha_1\cdot\Delta\vartheta+R_2\cdot \alpha_2 \cdot \Delta\vartheta

    Nach einem der beiden unbekannten Widerstände auflösen, z.B.

    R_2=-\frac{\alpha_1}{\alpha_2}\cdot R_1

    und in die Gleichung für die (konstante) Widerstandssumme einsetzen:

    R_1-\frac{\alpha_1}{\alpha_2}\cdot R_1=R_{ges}

    Nach R1 auflösen:

    R_1=\frac{R_{ges}}{1-\frac{\alpha_1}{\alpha_2}}

    Gegebene Zahlenwerte einsetzen und ausrechnen. Wenn Du R1 ausgerechnet hast, kannst Du natürlich sehr leicht R2 bestimmen, da Du die Summe der beiden Widerstände kennst:

    R_2=R_{ges}-R_1
     
  3. AW: Temperaturabhängige Widerstände

    Vielen Dank, sowas in der Art hab ich die ganze Zeit versucht, ich hatte nur ne andere Formel und damit ging es nicht.
     
  4. AW: Temperaturabhängige Widerstände

    Es gibt doch aber nur eine Formel für den temperaturabhängigen Widerstand, und nur eine Formel für den Gesamtwiderstand einer Reihenschaltung.
     
  5. AW: Temperaturabhängige Widerstände

    Die Formel für den Gesamtwiderstand kenn ich und die war auch richtig, die für temperaturabhängige Widerstände hab ich irgendwo im Internet in einem Beispiel gefunden und die war bissl anders.
     
  6. AW: Temperaturabhängige Widerstände

    Hä? Wie war die denn? Wie gesagt, es gibt nur eine.
     

Diese Seite empfehlen