Teilzeit, Vollzeit oder Fernstudium

Nabend,

ich bin´s wieder.
Ich stehe jetzt vor dem Abschluss meiner Ausbildung zum Verfahrensmechaniker (Kunststoff/Kautschuktechnik).
Mein Plan war es jetzt direkt im Sommer mit dem Teilzeit Kunststofftechniker anzufangen, praktischerweise liegt die Schule auch keine 3km von meinem Wohnort entfernt.
Aber nach heutigem Gespräch mit meinen Chef ist mir klar geworden das er mich nicht freistellen wird oder mich in eine spezielle Schicht steckt. Ich werde Schicht arbeiten, das heißt ich muss jedes zweite Wochenende arbeiten und würde im Monat mindestens 22-24 Stunden fehlen. Laut Schule erfolgt der Rauswurf schon nach 20 Fehlstunden/Monat.
Jetzt schau ich mich nach Alternativen um. Mein erster Gedanke war das Fernstudium aber da gibt es ja kaum Angebote für den Kunststofftechniker außerdem hab ich in den ersten Semestern auch wöchentliche Pflichttermine. Schafft man das wenn man Schicht arbeitet und regelmäßig am Wochenende bzw Samstag arbeiten muss?
Zweite Alternative wäre der Vollzeittechniker. Ich werde jetzt erstmal ein Jahr nach der Ausbildung übernommen, was danach passiert steht noch in den Sternen. Das heißt ich würde nach nur 1 Jahr Berufserfahrung direkt wieder die Schulbank drücken. Ich weiß nicht wie gut das bei Potentiellen Arbeitgebern ankommen würde außerdem bin ich auch schon Mitte zwanzig und möchte den Techniker nicht weiter aufschieben als nötig (hab Abi gemacht und ein Studium angefangen).

Was wäre denn der Sinnvollste Weg? Wie genau läuft das mit dem Fernstudium? Gibt es auch Schulen wo ich weniger Anwesenheitspflicht habe und mir die Tage frei aussuchen kann?

MfG
 
Hey,

danke werd mich da mal durchklicken. Fernstudium klingt an sich gut nur muss ich mich mal bei den einzelnen Schulen informieren wie das aussieht mit Anwesenheitstagen. Ich kann regelmäßige Termine aufgrund meiner Schicht nicht wahrnehmen.
 
Hi.
Ich mache meinen Techniker per Fernstudium beim DAA, allerdings gibt es da keinen Lehrgang für Kunststoff. Denke aber das alle Fernstudiumgänge ähnlich sind. Kenne noch den ILS Lehrgang z.B.
Also beim DAA gibt es Samstags in den 1-3 Semester alle zwei Wochen Unterricht für die Grundfächer Mathe, Deutsch, Englisch. Da muss man allerdings nicht hin. Dass ist alles freiwillig. Nur wenn man Meister-Bafög beantragt ist es leider Pflicht daran teilzunehmen. Andere Lehrgänge machen das mit einer Woche Vollzeit, wo man dann Bildungsurlaub beantragen kann. Das ist aber alles freiwillig!!! Einzige Pflicht ist es die Woche da zu sein, wenn die Projektarbeit geschrieben wird. Die wird ja dann auch bewertet.
 
Ich werd mich da mal beraten lassen, vllt passt es ja doch mit meiner Schicht zusammen. Kennt denn jemand zufällig noch andere Fernschulen die den Kunststofftechniker anbieten?

MfG
 
Hallo,
wenn auch etwas spät ..
als ich mich für den Weiterbildung zum Techniker entschieden habe, haben ich auch in einem 3-Schicht Bertib gearbeitet incl Wochenenden.Ich hab auch keine Freistellung bekommen.

Wie hab ich das geregelt.
Nun zuerst bin ich zur Schule, und habe abgeklärt, wie das mit den Fehlstunden gehandhabt wird. In den Regulatorien stand/steht nämlich unentschuldigt und unbegründet (zumindest bei mir). Schichtarbeit zählten als begründete Fehlstunden, ich haben jedes (Halb-)jahr meinen Schichtplan vogelegt incl Bescheinigung vom Arbeitgeber.
Dies aber unbedingt !!! schriftlich festhalt, damit man am Ende keine böse Überrachung erlebt.

Wie gesagt eine Freistellung habe ich auch nicht bekommen, was ich aber gemacht habe was, ich habe einen Antrag beim Betriebsrat eingereicht zur Verlegung meiner Freischichten auf/in die Spätschichtwochen (vorher meinen Vorgesetzten & WICHTIG meine Kollegen (!) darüber informiert).
Außerdem habe ich alle Überstunden (vom Wochenende) die ich gemacht habe an meinen Schultagen - die ich in Spätschichtwochen hatte - abgefeiert.
und ja, in den vier Jahren hatte ich nie mehr als 2 Wochen Sommerurlaub und 1 Woche zwischen Weihnachten und Neujahr als zusammenhängenden Urlaub

Ja, es waren 4 Scheiß Jahre
Aber eine Vorgesetzten & Kollegen hatten Verständniss - aber eine extra Wurst gab es nicht (Privatvergnügen)
und natürlich auch mein damaliger Lebensgefährte / Ehemann
 
Top