Teilzeit Techniker eventuell ohne Job

Selber kündigen oder abwarten

  • Selber Kündigen!

    Votes: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    5
Hallo zusammen,

Ich habe ein paar Fragen bezüglich des Technikers auf Teilzeit und Jobverlust.

Kurz zu meiner Person :

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung zum Gießereimechaniker und bin in dem Betrieb wo ich gelernt habe seit 3 Jahren Facharbeiter in der Gießerei. Ich habe einen Festvertrag und würde mich gerne weiterbilden zum Maschinenbautechniker auf Teilzeit.
Kurz zu der Firma in der ich gelernt habe und arbeite :

Wir sind ein Mittelständisches Unternehmen mit ungefähr 750 Mitarbeitern und stellen für hauptsächlich Luft und Raumfahrt Gussteile aus Aluminium und Titanlegierungen her.

Die wirtschaftliche Lage bei uns in der Firma ist schon seit 1-2 Jahren schon nicht mehr so prickelnd wie es früher einmal war. Viele Aufträge wurden an andere Firmen im Ausland innerhalb unseres Konzern (Arconic) weitergegeben.

Zudem kommt die Corona Krise die uns hart getroffen hat.

Da die Fluggesellschaften sich nur sehr schwer von Krisen erholen hieß es bei uns in der Firma das etwa ein Viertel der Belegschaft gekündigt werden sollen.



Kurz bevor der CEO unseres Konzerns diese Info bekannt gab , hatte ich mich schon für die Weiterbildung zum Techniker auf Teilzeit angemeldet.

Die Weiterbildung würde am 13.8 in einer nah gelegenen Berufsschule los gehen.

Nun weiß ich aktuell aber nicht ob ich meinen Job behalten werde.

Gekündigt wird bei uns nach dem Sozialplan.

Zum negativen

Ich bin 23 Jahre alt habe keine Kinder bin ledig und habe keine Schulden oder ähnliches.

Zum positiven

Ich habe 6 Jahre Betriebszugehörigkeit (viele haben nach mir einen Festvertrag bekommen) und habe eine Ausbildung in dem Betrieb welche wohl laut der Aussage meines Meistern in das Punktesystem miteinfließen.



Das ich gekündigt werde kann man also als wahrscheinlich bezeichnen.



Als die Information von unserem Obersten bekannt wurde habe ich natürlich bei meiner Schule angerufen und gefragt ob sie mir einen Platz für die Vollzeitklasse reservieren. Dies ist ohne Probleme möglich, da die meisten wohl eh Teilzeit machen würden.



Aktuell weiß keiner wer gekündigt wird selbst unser Meister hat noch keine Informationen zur Rahmenbedingungen bekommen.

Vom Betriebsrat weiß ich das die zusammen mit der IG Metall aktuell noch am verhandeln sind und die Kündigungen so lange wie möglich hinauszuzögern möchten.

Was sich zum Nachteil für mich herausgestellt hat.

Diese ganze Prozedur wird meiner Vermutungen noch ein paar Wochen dauern wenn nicht sogar Monate.

Offiziell darf die Firma ab dem 1.8 kündigen (3 Monate Kurzarbeitsfrist vorbei) .



Ich vermute also das ich der Schule bis zum 13.8 keine genaue info Bescheid geben kann ob es jetzt Vollzeit oder doch Teilzeit sein soll. Die Schule beginnt in 3 Wochen.



Ich bitte euch um Rat.



Macht es Sinn auf eigener Faust zu kündigen und auf eventuelle Abfindung und Arbeitslosengeld zu verzichten ?

Kriegt man Arbeitslosengeld überhaupt wenn man gekündigt wird und sich weiterbildet ?

Muss ich dem Arbeitsamt jetzt schon Bescheid geben das ich bald eventuell keinen Job mehr habe ? (Sperre)

Wie sieht es aus mit Techniker Teilzeit ohne Job ?

Kann man das trotzdem machen?



Ich hoffe nur das ich in den kommenden Tagen endlich mehr Bescheid weiß bezüglich meines Arbeitsverhältnis.

Ich denke auch nicht das die Schule mir noch einen Platz für Vollzeit gewähren kann 3 Monate nach Schulbeginn oder so.



Ich danke im Voraus und bitte um eventuelle Erfahrungen oder Tipps.
 
Spaß beseite:
Auf keinen Fall selber kündigen und die angenehmen Seiten des Sozialplanes damit aufgeben.
Die Freistellung erfolgt so sicher wie der Samen in der Furche.
Die Schule auf Vollzeit anmelden - wenn es zu zeitlichen Überschneidungen kommen sollte, entweder etwas Schule schwänzen oder bei der Arbeit Krankmeldung einreichen bzw. beide Mittel geschickt kombinieren.
 
Top