Technikerschule vs. BOS (anschl. Studium)

Hallo,

ich bin ein 22 jähriger Industriemechaniker u. stehe vor der wohl schwierigsten Entscheidung in meinem Leben:

Besuch der Technikerschule o. auf die BOS gehen, Fachhochschulreife (FHR) erwerben und anschl. studieren gehen.

Ich habe auf beiden Schularten einen Platz für das Schuljahr 2008/09, das am 16. Sept. beginnt. Da ich aber nicht länger einen Platz besetzen will u. mich deshalb von einer der beiden Schulen abmelden will, muss ich mich nun entscheiden.

Die Frage ist nur: Was soll ich machen?

Mein aktueller Arbeitsgeber stellt mich für die Technikerausbildung für 2 Jahre frei u. garantiert mir, mich wieder einzustellen. Zumindest als Facharbeiter, wenn keine Technikerstellen zur Vefügung stehen. Trotz dieses Vorteils habe ich gegenüber dem Techniker (Masch. Bau) Bedenken, wg. Zukunftsaussichten, Aufstiegschancen, usw.

Im Moment ist es ja so, dass man als "Metaller" - egal ob Techniker, Facharbeiter o. Ingenieur - mit offenen Armen empfangen wird bzw. händeringend gesucht ist. Doch wie bekannt sein dürfte, ebbt dieser Zustand mit der Zeit wieder ab. Deswegen wäre man mit der "höheren" Ausbildung in jedem Fall besser gewappnet.

Das ich als Ingenieur (Einstiegsgehalt) nicht unbedingt viel mehr verdienen würde, als jetzt als Facharbeiter, ist mir bewusst.

Wenn ich mir aber die Situation der nächsten 10-15 Jahren anschaue, wenn viele der geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen u. nicht genug Nachwuchs vorhanden ist, dürfte man vor allem als Akademiker glänzende Aussichten haben.

Wenn ich jetzt die Technikerschule besuche, die FHR erwerbe und anschließend studieren gehe, hätte ich zwar ein Jahr verloren, aber immerhin einen beruflichen Abschluss erworben.
Wenn ich im umgekehrten Fall auf die BOS gehe, die FHR in einem Jahr erwerbe u. im anschließenden Studium scheitere, z. B. im 1. Semester, könnte ich ja immernoch die Technikerausbildung machen.

In jedem Fall wäre ich bei Studiumbeginn schon überdurchschnittlich alt, mindestens 24 mit der BOS bzw. 25 beim Techniker.

Im Lebenslauf würde auf jeden Fall der "Techniker-Weg" besser aussehen.

Was ist eure Meinung zu diesem Sachverhalt?

Seht ihr vielleicht noch andere Punkte?

Ich würde mich über Antworten freuen.
 
AW: Technikerschule vs. BOS (anschl. Studium)

Wenn ich jetzt die Technikerschule besuche, die FHR erwerbe und anschließend studieren gehe, hätte ich zwar ein Jahr verloren, aber immerhin einen beruflichen Abschluss erworben.
Wenn ich im umgekehrten Fall auf die BOS gehe, die FHR in einem Jahr erwerbe u. im anschließenden Studium scheitere, z. B. im 1. Semester, könnte ich ja immernoch die Technikerausbildung machen.
Naja dass man ein Jahr verliert würde ich nicht sagen, immerhin behandelt man in diesem einen Jahr Themen wie
Kraft- und Arbeitsmaschinen, Steuerung- und Regelungstechnik, Fertigungstechnik, Konstruktion, Maschinenelemente etc.
Das sind alles Themen die dir, wenn auch vertiefter, im Studium wieder begegnen würden.
Und das finde ich sinnvoller als nochmal ein Jahr Geschichte, Sozialkunde (gut hat man beim Techniker auch)
und Religion an der BOS. Vorausgesetzt du möchtest danach Maschinenbau und nicht etwa Sozialpädagogik studieren. ;)
Ausserdem ist man mit 25 an der FH nicht wirklich alt...
 
AW: Technikerschule vs. BOS (anschl. Studium)

Also bei dem Weg welchen du beschreibst würde ich auf jeden fall schonmal den Techniker machen nicht nur BOS. Denn wenn Du fertig bist dast Du einen höheren Beruflichen Abschluss + FHR. Bei BOS hast Du nur die FHR. Auf das eine Jahr kommts dann auch nicht mehr an. Denn wenn Du wirklich im Studium scheiterst, lass es das 4. Semester sein, dann hast Du mt dem SGT ein Abschluss mit dem Du was anfangen kannst (Viel besser als "nur" Inustriemechaniker) und mit BOS müsstest Du den Techniker erst anfangen. Dann erst vielleicht mit 27 oder so.... Auf einmal hast Du dann schon Frau und Kind (wer weiß? alles ist möglich) und da klappt das nicht mehr so mit Vollzeitschule und es zieht sich noch mehr in die länge wenn du es in Teilzeit machen wolltest. So hast Du mit 25 schon Dein Techniker-Abschluss und kannst durchstarten mit Studium oder Beruf.

Deswegen mein Tipp: Eine Stufe nach der anderen auf der Karrieretreppe weil nicht jeder schafft gleich 2 auf einmal ;)
 
D

domm

Gast
AW: Technikerschule vs. BOS (anschl. Studium)

Und das finde ich sinnvoller als nochmal ein Jahr Geschichte, Sozialkunde (gut hat man beim Techniker auch)
und Religion an der BOS.
Vorausgesetzt du möchtest danach Maschinenbau und nicht etwa Sozialpädagogik studieren.
Diese Behauptung möchte ich so nicht stehen lassen.

Bei uns war die Stundenverteilung im Fachabitur folgendermaßen:

Mathematik 6h
Technologie 6h (Mechanik, Werkstoffkunde, Maschinenelemente)
Physik 4h
Chemie 4h
Englisch 4h
Deutsch 4h
Politik 1h
Sport 2h
Religion 1h

Gruß

Dominik
 
Top