Techniker Weiterbildung Metallbautechnik (Fachrichtung Stahl)

Hallo Zusammen,

erstmal ein paar Sachen zu mir. Bin momentan in meiner Ausbildung als technischer Systemplaner in der Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik. Bin 21 Jahre alt und wohne Nähe Stuttgart. Im Verlauf meiner bisherigen Ausbildung ist mir schnell bewusst geworden das mich das alles eigentlich nicht wirklich fordert. Die Branche in der meine Firma tätig ist gefällt mir jedoch sehr (Stahlbau bzw. Schwerpunkt Sondertreppenbau). Habe mir zum Techniker jetzt schon ein paar Sachen durchgelesen und auch mit dem ein oder anderen in der Firma gesprochen. Leider habe ich hier im Forum zum Techniker dieser Fachrichtung noch nicht soviel finden können. Gibt es da vielleicht ein Paar die bisschen was erzählen wollen? Interessieren würde mich zb. Schwierigkeitsgrad der Weiterbildung in Vollzeit allgemein besonders im Vergleich zum Abitur in Baden Würtenberg. Wie habt ihr das mit dem Geld in der Zeit gemacht? Also vorher was beiseite legen bzw. was für Kosten kommen grob auf einen zu?
Ich weiß das ich mit solchen Gedanken in meiner Lehre etwas früh bin aber man kann sich ja mal bisschen damit auseinandersetzten.

Viele Grüße

Jakob
 
Zuletzt bearbeitet:
Gibt es da vielleicht ein Paar die bisschen was erzählen wollen?
Ich wüsste nicht, dass Paare hier angemeldet sind. Und wenn, wüsste ich nicht, ob sie dir was erzählen. Dafür ist das hier die falsche Plattform 😉
Ein paar Leute dagegen könnten dir vielleicht was erzählen 😉

Interessieren würde mich zb. Schwierigkeitsgrad der Weiterbildung in Vollzeit allgemein besonders im Vergleich zum Abitur in Baden Würtenberg.
Hast du denn Abitur?
Ich selber habe mittlere Reife und hatte dann das einjährige Berufskolleg gemacht um die fachgebundene Hochschulreife zu erlangen. Nachdem ich bewiesen hatte, dass Partie machen für ein erfolgreiches Studium zu wenig ist, habe ich den sgT in Vollzeit gemacht. Diesen habe ich "auf der linken Arschbacke" abgesessen. Gelernt habe ich nur mal zu den Abschlussprüfungen.

Wie habt ihr das mit dem Geld in der Zeit gemacht?
Bekam Bafög und habe sehr sehr sehr sparsam gelebt.

Also vorher was beiseite legen bzw. was für Kosten kommen grob auf einen zu?
Würde ich dir empfehlen, dass du vorher was zur Seite legst.
An möglichen Kosten solltest du rechnen:
- neuer Laptop
- Bücher (sagt dir dann die Schule, welche du benötigst)
- ggf. monatliche Schulgebühr
- Lebenshaltung (Auto, Benzin, Kleidung, Handy, ggf. Miete und Lebensmittel)

Die meisten Kosten kannst du nur selbst wissen und dann mal planen, wieviel du im Monat brauchst. Lustige Dinge wie Urlaub, Konzerte etc. solltest du erstmal nicht einplanen.
 
Nein habe ich nicht. Habe jedoch bis zur 11. Klasse (1.Kursstufe) das Gymnasium besucht. Durch g8 erlangt man damit den schulischen Teil der Fachhochschulreife, den praktischen Teil bekommt man dann mit dem Abschluss einer Ausbildung. Habe jedoch ein ganz guten Schnitt gehabt weshalb ich den Vegleich Techniker Vollzeit - Abitur ziehen wollte.
Freut mich aber zu hören das das Anforderungspotential für dich nicht so hoch war.

Bekam Bafög und habe sehr sehr sehr sparsam gelebt.
Hast du denn damals schon Miete zahlen müssen oder hast du da noch Zuhause gelebt? Wenn die Frage zu privat ist kein Ding.

Dürft ich vielleicht noch Fragen um wieviel Prozent dein Gehalt nachdem Techniker sich erhöht hatt? Auch wenn Geld kein Grund sein sollte ist es trotzdem interessant wie Lohnenswert der Abschluss rein finanziell ist...
 
Hast du denn damals schon Miete zahlen müssen oder hast du da noch Zuhause gelebt? Wenn die Frage zu privat ist kein Ding.
Ich wohnte zur Miete.
Ist aber auch schon über 15 Jahre her, habe damals aber deutlich weniger monatlich zur Verfügung gehabt wie bei Hartz IV.

Dürft ich vielleicht noch Fragen um wieviel Prozent dein Gehalt nachdem Techniker sich erhöht hatt? Auch wenn Geld kein Grund sein sollte ist es trotzdem interessant wie Lohnenswert der Abschluss rein finanziell ist...
Direkt danach nicht wirklich viel (könnten um die 15% bis 20% gewesen sein), da ich wieder in die Ausbildungsfirma zurück bin. Seit damals habe ich deutlich mehr, knapp das Dreifache. Allerdings liegt das auch daran, dass ich aus einer Gegend komme die sehr wenig bezahlt hat und bei einem Betrieb gelandet bin der nach IG-Metall bezahlt und dort den Job auch noch geändert habe.
 
Top