Techniker in Vollzeit oder Studium ?

Hallo zusammen,

meine Fragestellung lautet:
Lieber den staatlich geprüften Techniker in Vollzeit machen oder ein Studium bevorzugen ?

Erstmal zu meiner Person:
Ich bin aktuell 20 Jahre jung und arbeite bei einem mittelständischen Unternehmen im Dienstleistungsbereich, hauptsächlich für die Automobilindustrie, als Konstrukteur.
Nach dem Abschluss meiner Mittleren Reife habe ich mich dazu entschieden eine duale Ausbildung als Technischer Produktdesigner Fachrichtung Produktgestaltung und Konstruktion anzustreben. Mit dem Abschluss meiner Ausbildung habe ich dann auch gleichzeitig meine Fachhochschulreife erworben.
Nach meiner Ausbildung habe ich dann noch ca. 2 Jahre Berufserfahrung gesammelt und bin jetzt an einem Punkt in meinem Leben angelangt, an dem ich mich gerne weiterbilden möchte.
Bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich viel mit großen Firmen aus der Automobilindustrie und dem Maschinen- und Anlagenbau zu tun, dazu gehören unter anderem Daimler, Porsche, (Audi), (Volkswagen), Bosch usw..
Da ich auch hier in der Region um Stuttgart wohne ist es mein Traum später einmal bei einem dieser Unternehmen zu Arbeiten.
Noch dazu möchte ich sagen, dass mir die Arbeit bei meinem aktuellen Arbeitgeber zwar viel Spaß bereitet, allerdings sind die Bezahlung und die Aufstiegschancen im Unternehmen nicht so aussichtsreich.
Was meine Noten angeht war ich schon immer der Schüler im 2er Bereich. Realschule mit 2,3 abgeschlossen, Fachhochschulreife mit 2,3 abgeschlossen und Berufsausbildung mit 2,0 abgeschlossen und das alles mit relativ wenigem Lernaufwand.
Ich bin jetzt nicht wirklich der fleißigste aber auch nicht der faulste, wenn ich etwas wirklich will, dann Versuch ich auch alles dafür zu geben und bin sehr ehrgeizig.

Techniker oder Studium?
Nachfolgend schreibe ich mal meine aktuelle Situation und meine Gedanken zu den beiden Abschlüssen auf.

Techniker:
  • Staatlich geprüfter Techniker in "Maschinentechnik" 1 Jahr in Vollzeit (da abgeschlossene Berufsausbildung und mind. 1 Jahr Berufserfahrung)
  • Fester Arbeitsplatz, da ein Jahr Überbrückungszeit beim aktuellen Arbeitgeber
  • Kann mit Erspartem Geld finanziert werden
Studium:
  • Maschinenbau Studium an einer Fachhochschule (Für Bachelor mind. 3,5 Jahre)
  • Höchstwahrscheinlich muss gekündigt werden beim aktuellen Arbeitgeber (Noch in Abklärung)
  • Muss mit Studienkredit und Hilfe der Eltern finanziert werden (Evt. auch Bafög möglich)

Was würdet ihr in meiner Situation bevorzugen, den Vollzeit Techniker "Maschinentechnik" (Dauer 1 Jahr) mit sicherem Arbeitsplatz danach oder ein Maschinenbau Studium (Für Bachelor mind. 3,5 Jahre) und höchstwahrscheinlich keinem direkten Arbeitsplatz nach dem Studium?

Ich habe mich schon viel zu dem Thema Studium und Techniker informiert, auch was die einzelnen Vor- und Nachteile sind, aber gerne
könnt ihr mir noch ein paar Vor- und Nachteile aus eurer Sicht nennen. Ich hoffe dadurch noch ein paar mehr Informationen sammeln zu können, um so meine Entscheidung evt. zu vereinfachen.

Auch über eigene Erfahrungen zu dem Thema würde ich mich sehr freuen.

Danke schonmal fürs durchlesen und beantworten meiner Frage :-)

Liebe Grüße
 
Hi,
was würdest du den gerne nach deinem Abschluss machen und wie sehr interessiert dich die Theorie hinter der Praxis?

Ich persönlich habe den Maschinenbautechniker vor 4 Jahren nebenberuflich gemacht und studiere momentan Mechatronik.

Gruß
 
Hallo, ich wünsche einen wunderschönen guten Abend,

Zurzeit habe ich eine Frage zum Thema des Technikstudiums.
Besuche derzeitig eine Berufsbildende Schule und strebe meine allgemine Hochschulreife mit dem Schwerpunkt Technik an.
Ich habe eigendlich wirklich gute Noten und möchte daher natürlich studieren, weiß jedoch nicht wirklich in welches gebiet ich mich begeben sollte.
Ich habe an die Richtungen Luft- und Raumfahrtechnik und an Autonome Systeme bzw Robotikbau.
Da meiner Meinung nach, meine Schule hinsichtlich der Vorschläge eines Studiums versagt hat, würde ich mich freuen, wenn sich jemand kurz die zeit nehmen würde und mir vielleicht ein gutes Studiumsgebiet vorschlagen könnte.

Schonmal im voraus vielen Dank,

Moritz Constantin Thiel
 
Hallo, ich wünsche einen wunderschönen guten Abend,

Zurzeit habe ich eine Frage zum Thema des Technikstudiums.
Besuche derzeitig eine Berufsbildende Schule und strebe meine allgemine Hochschulreife mit dem Schwerpunkt Technik an.
Ich habe eigendlich wirklich gute Noten und möchte daher natürlich studieren, weiß jedoch nicht wirklich in welches gebiet ich mich begeben sollte.
Ich habe an die Richtungen Luft- und Raumfahrtechnik und an Autonome Systeme bzw Robotikbau.
Da meiner Meinung nach, meine Schule hinsichtlich der Vorschläge eines Studiums versagt hat, würde ich mich freuen, wenn sich jemand kurz die zeit nehmen würde und mir vielleicht ein gutes Studiumsgebiet vorschlagen könnte.

Schonmal im voraus vielen Dank,

Moritz Constantin Thiel
Du weißt nicht was du studieren solltst, aber deine Schule hat versagt... Mir fehlen die Worte...
 
Hallo zusammen,

meine Fragestellung lautet:
Lieber den staatlich geprüften Techniker in Vollzeit machen oder ein Studium bevorzugen ?

Erstmal zu meiner Person:
Ich bin aktuell 20 Jahre jung und arbeite bei einem mittelständischen Unternehmen im Dienstleistungsbereich, hauptsächlich für die Automobilindustrie, als Konstrukteur.
Nach dem Abschluss meiner Mittleren Reife habe ich mich dazu entschieden eine duale Ausbildung als Technischer Produktdesigner Fachrichtung Produktgestaltung und Konstruktion anzustreben. Mit dem Abschluss meiner Ausbildung habe ich dann auch gleichzeitig meine Fachhochschulreife erworben.
Nach meiner Ausbildung habe ich dann noch ca. 2 Jahre Berufserfahrung gesammelt und bin jetzt an einem Punkt in meinem Leben angelangt, an dem ich mich gerne weiterbilden möchte.
Bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich viel mit großen Firmen aus der Automobilindustrie und dem Maschinen- und Anlagenbau zu tun, dazu gehören unter anderem Daimler, Porsche, (Audi), (Volkswagen), Bosch usw..
Da ich auch hier in der Region um Stuttgart wohne ist es mein Traum später einmal bei einem dieser Unternehmen zu Arbeiten.
Noch dazu möchte ich sagen, dass mir die Arbeit bei meinem aktuellen Arbeitgeber zwar viel Spaß bereitet, allerdings sind die Bezahlung und die Aufstiegschancen im Unternehmen nicht so aussichtsreich.
Was meine Noten angeht war ich schon immer der Schüler im 2er Bereich. Realschule mit 2,3 abgeschlossen, Fachhochschulreife mit 2,3 abgeschlossen und Berufsausbildung mit 2,0 abgeschlossen und das alles mit relativ wenigem Lernaufwand.
Ich bin jetzt nicht wirklich der fleißigste aber auch nicht der faulste, wenn ich etwas wirklich will, dann Versuch ich auch alles dafür zu geben und bin sehr ehrgeizig.

Techniker oder Studium?
Nachfolgend schreibe ich mal meine aktuelle Situation und meine Gedanken zu den beiden Abschlüssen auf.

Techniker:
  • Staatlich geprüfter Techniker in "Maschinentechnik" 1 Jahr in Vollzeit (da abgeschlossene Berufsausbildung und mind. 1 Jahr Berufserfahrung)
  • Fester Arbeitsplatz, da ein Jahr Überbrückungszeit beim aktuellen Arbeitgeber
  • Kann mit Erspartem Geld finanziert werden
Studium:
  • Maschinenbau Studium an einer Fachhochschule (Für Bachelor mind. 3,5 Jahre)
  • Höchstwahrscheinlich muss gekündigt werden beim aktuellen Arbeitgeber (Noch in Abklärung)
  • Muss mit Studienkredit und Hilfe der Eltern finanziert werden (Evt. auch Bafög möglich)

Was würdet ihr in meiner Situation bevorzugen, den Vollzeit Techniker "Maschinentechnik" (Dauer 1 Jahr) mit sicherem Arbeitsplatz danach oder ein Maschinenbau Studium (Für Bachelor mind. 3,5 Jahre) und höchstwahrscheinlich keinem direkten Arbeitsplatz nach dem Studium?

Ich habe mich schon viel zu dem Thema Studium und Techniker informiert, auch was die einzelnen Vor- und Nachteile sind, aber gerne
könnt ihr mir noch ein paar Vor- und Nachteile aus eurer Sicht nennen. Ich hoffe dadurch noch ein paar mehr Informationen sammeln zu können, um so meine Entscheidung evt. zu vereinfachen.

Auch über eigene Erfahrungen zu dem Thema würde ich mich sehr freuen.

Danke schonmal fürs durchlesen und beantworten meiner Frage :-)

Liebe Grüße
Warum nicht ein Studium neben der Arbeit?
 
Top