Techniker im öffentlichen Dienst?

Hi an alle,
ich bin im Moment fleißig beim Techniker werden. :) Fachrichtung Prozessleit- und Automatisierungstechnik 8) Da ich nächstes Jahr im Sommer meine Prüfungen mache, möchte ich mich schon mal über meine Berufsmöglichkeiten informieren.
Mich würde mal interessieren bei welchen Stellen im öffentlichen Dienst ich als o.g. Techniker anfangen könnte.

MfG
Florian
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Hallo Florian
Bin selber im Öffentlichen und fang gerade den Mechatroniktechn. an.
Wie wäre es mit Nahverkehr oder Strom- Wasser beides in Ffm zu 53% Stadt.
Was den Nahverkehr angeht, Ich bin bei den Schienenfahrzeuge, mit techn. Gebiet wäre für dich bei uns das Technische Büro etwas.
Dort werden sämtliche abläufe, Fristen, Techn. Dokumenttationen, erarbeitet.
Die von den Herstellern oder dem TüV "DB" vorgeschrieben werden.
Was die besoldung angeht momentan für einsteiger HLT10 (3.600 Brutto).
Gruß Michael
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Danke für Deine Antwort :):):)

Das ist ja mal eine gute Nachrricht. Es wäre dann also eine ähnliche Tätigkeit wie ich sie schon ausgeübt habe, nur auf einem höheren Niveau.

Danke nochmal
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Was die besoldung angeht momentan für einsteiger HLT10 (3.600 Brutto).
Gruß Michael
Hallo Florian,

ich bin seit mehreren Jahren im öffentlichen Dienst tätig und werde nun nach erfolgreicher Technikerausbildung in die "freie" Wirtschaft wechseln.
Folgendes zur Begründung:
Bei uns gilt der Tarifvertrag für Versorgungsbetriebe (TV-V). In diesem TV-V werden "Handwerks- und Industriemeister mit entsprechenden Tätigkeiten", "Staatlich geprüfte Techniker mit entsprechenden Tätigkeiten" und
"Technische Assistenten mit entsprechenden Tätigkeiten" in die Entgeldgruppe 6 eingruppiert. Nach dem aktuellen Änderungstarifvertrag vom 1. Juni 2005 bekommst du in dieser Entgeldgruppe 6 (Stufe 1) 2056,48 EUR brutto + Urlaubsgeld (250 EUR) + Weihnachtsgeld (fast ein 13. Monatsgehalt).

Das bedeutet ein Gesamt-Jahresbrutto von max. 26984,24 EUR.

Okay, hier und da gibt es nochmal einen Zuschlag (Erschwernis, etc), je nach dem wo du tätig bist.

In meinen Augen ist dieses Jahresbrutto viel zu wenig für einen gut ausgebildeten Techniker und ich befürchte fast, dass die Arbeitgeber die diesen Tarifvertrag anwenden, in spätestens 1 bis 2 Jahren Fachkräftemangel erleiden werden.
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Laut TV-V, Paragraph 5, Absatz 2:

"Die Entgeltgruppen 2 bis 15 sind in sechs Stufen aufgeteilt.
Beginnend mit der Stufe 1 erreicht der Arbeitnehmer die jeweils nächste Stufe innerhalb seiner
Entgeltgruppe unter Berücksichtigung der Betriebszugehörigkeit (§ 4) nach folgenden Zeiten:
Stufe 2 nach 2 Jahren in Stufe 1,
Stufe 3 nach 2 Jahren in Stufe 2,
Stufe 4 nach 3 Jahren in Stufe 3,
Stufe 5 nach 4 Jahren in Stufe 4,
Stufe 6 nach 4 Jahren in Stufe 5.
Förderliche Zeiten können für die Stufenzuordnung berücksichtigt werden.
Bei Leistungen, die erheblich über dem Durchschnitt liegen, kann die erforderliche Zeit in den
Stufen verkürzt werden.
Bei Leistungen, die erheblich unter dem Durchschnitt liegen, kann die erforderliche Zeit in jeder
Stufe einmal bis zur Hälfte verlängert werden."

Wenn du mehr über den TV-V wissen willst, hier der link zum download des gesamten Vertrages:
http://www.rechtsrat.ws/tarif/doks/tvv.doc

Und hier der link zum aktuellen Änderungsvertrag:
http://www.kav-brandenburg.de/Information/PDF/TV-V3_Änd.PDF
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Hallo,
dazu kann ich von den Erfahrungen eines Freundes von mir berichten. Er hatte auch ein Angebot im öffentl. Dienst und er sollte auch so um die 2100€ brutto erhalten. Das einzige was halt dazu kommt sind die Alterschritte alle 2 Jahre aber das wars! Also im Zweifelsfall einfach mal nachfragen. Es gibt feste Tabellen wo die Einstufungen drin stehen aber meine Prognose ist die in der freien Wirtschaft ist mehr zuholen!
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Es gibt feste Tabellen wo die Einstufungen drin stehen aber meine Prognose ist die in der freien Wirtschaft ist mehr zuholen!
Die festen Tabellen können im TV-V bzw. Änderungsvertrag eingesehen werden (siehe link vom 20.09.2007, 19:46). Andere Tarifverträge des öff.Di. sind sehr wahrsch. ebenfalls im Inet einzusehen.
Der Prognose, dass in der freien Wirtschaft mehr zu holen ist, stimme ich absolut zu. Sonst würde ich ja nich wechseln.:yes:
Wobei man nicht vergessen darf, dass der öff.Di. dir eine gewisse Sicherheit gibt (eine Art Beschäftigungsgarantie).
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Ja die Eingruppierungen im TV-V sind wirklich abschreckend. Aber der Tarifvertrag wird nicht immer eins zu eins umgesetzt, da musst du dich bei den jeweiligen Unternehmen erst mal Informieren.

Ich Arbeite zum Beispiel als "normaler" Energieelektroniker bei den Stadtwerken. Wir haben auch den TV-V und obwohl ich erst 2 Jahre ausgelernt und keinen Techniker habe bin ich bin in Lohngruppe 7. Höher gehts für mich jetzt aber leider nicht mehr, nur noch über die Jahresstufen :( .

Ich habe aber auch vor in 1 bis 2 Jahren den Techniker zu machen und dann am besten in die freie Wirtschaft gehen.
Denn Fakt ist im Öffentlichen Dienst, und dem was durch Privatisierung davon übrig geblieben ist, herrscht auch ein rauer Wind. Die Gehälter sind weit schlechter als in der Industrie und Arbeiten musst du dort mittlerweile genau so.
Vieleicht ist der Arbeitsplatz etwas sicherer, aber die Stellen sind meistens auch etwas spezieller was einen Jobwechsel z.B. aus dem Öffentl. Dienst in die Industrie schwieriger macht je länger man dabei ist.
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Jab, ich stimme dir vollkommen zu!

Durchlebe den selben Werdegang wie du:
-Ausbildung bei den Stadtwerken zum Energieelektroniker.
-Nach der Ausbildung tätig als Energieelektroniker, allerdings mit anspruchsvollen Tätigkeiten, teilweise auf Technikerniveau.
-Ebenfalls Lohngruppe 7.
-Weiterbildung zum staatl. gepr. Techniker (4 Jahre Teilzeit), allerdings bereits abgeschlossen.

Laut TV-V erhalten Techniker Lohgruppe 6! :mecker:

Denn Fakt ist im Öffentlichen Dienst, und dem was durch Privatisierung davon übrig geblieben ist, herrscht auch ein rauer Wind. Die Gehälter sind weit schlechter als in der Industrie und Arbeiten musst du dort mittlerweile genau so.
... genau so sieht`s aus!


Vieleicht ist der Arbeitsplatz etwas sicherer, aber die Stellen sind meistens auch etwas spezieller was einen Jobwechsel z.B. aus dem Öffentl. Dienst in die Industrie schwieriger macht je länger man dabei ist.
... auch hier stimme ich dir zu und werde in naher Zukunft in die freie Wirtschaft wechseln.


Also nicht dass man mich hier falsch versteht, die Arbeit bei den Stadtwerken war in Ordnung, aber 4 Jahre Abendschule und einen guten Techniker-Abschluss für 2087,33 EUR brutto/monatl?? :thumbsdown:

Aber der Tarifvertrag wird nicht immer eins zu eins umgesetzt, da musst du dich bei den jeweiligen Unternehmen erst mal Informieren.
...okay, mit viel Gelaber und Glück kannst du 2401,88 EUR brutto/monatl. rausholen.
Dann hättest du schon 2 Stufen der regulären Eingruppierung übersprungen! Aber selbst das halte ich für Unterbezahlt.
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Lohnt sich als Staatliche geprüfter Techniker im öff. Dienst? Wie hoch könnte maximal Aufstieg für Neueinstellungen? E9?
 
AW: Techniker im öffentlichen Dienst?

Hallo,

ein SgT wird entweder in EG 5 oder 6 eingestuft. Mit 2 Jahren Berufserfahrung hätte das bei mir € 2020,00 brutto pro Monat gemacht.

MfG
 
Top