Techniker höher als Meister????

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Nighty, 4 März 2007.

  1. Hallo

    wollte mal wissen wie der Techniker eingestuft wird, über dem Meister oder unter dem Meister???? Oder ist das von Firma zu Firma verschieden????
     
  2. AW: Techniker höher als Meister????

    eigentlich über dem Meister
     
  3. AW: Techniker höher als Meister????

    Meister-->Techniker-->Ingenieur,... hät ich jetzt gesagt.im techniker ist Meister "mitdrin" du kannst dich als Techniker auf eine Meisterstelle bewerben,aber nicht andersrum.
     
  4. AW: Techniker höher als Meister????

    Sorry, aber wer hat dir denn diesen Blödsinn erzählt? :LOL: Ein Techniker kann sich genau so viel oder wenig auf eine Meisterstelle bewerben, wie andersrum. Beide haben ihre Spezialisierungen, die der andere nicht hat.
     
  5. AW: Techniker höher als Meister????

    Der Meister ist oft mit in der Produktion und arbeit auch mit. Techniker sind mehr theoretisch arbeitende, die bestimmte arbeiten übernehmen.
     
  6. Hallo,

    in unseren Werk (Autohersteller in Bayern) werden alle Meisterstellen immer mit Anhangen gesucht "Meister oder Techniker für ... gesucht". Jedoch für Technikerstellen werden keine Meister mit ausgeschrieben. Ich besuche derzeit die Technikerschule und hab mich auf eine Technikerstelle beworben "Techniker o. Dipl. Ingenieur gesucht" und hab die Stelle bekommen, bis ich meinen Techniker in der Tasche habe bekomm ich ein Meistergehalt und danach stehen Gehaltsverhandlungen an. Dennoch mußt du zwei Arten von Meistern unterscheiden die Industiemeister und die Handwerksmeister, da die Handwerksmeister vom technischen Fähigkeiten mehr drauf haben und die Industriemeister mehr von Meschenführung und Rechnungswesen.

    cu
     
    Monkey101 gefällt das.
  7. AW: Techniker höher als Meister????

    Hi !

    Das ist mir neu ! :rolleyes:

    Gruß,
    Christian
     
  8. AW: Techniker höher als Meister????

    Was glaubt ihr wohl warum ein Meister (in Vollzeit betrachtet) nur neun Monate braucht und ein Techniker 2 Jahre? Nach dieser Rechnung ist der Techniker zweimal soviel für mich:mad:

    Leute, ihr müsst mal schätzen was ein Techniker wert ist, das unterschätzen viele. Vom Meister über den Ingenieur bis zum Personalleiter habe die keine Ahnung wie ein ordentlicher Techniker einzustufen ist:mecker:

    Martin
     
    nameless79 und sizlack gefällt das.
  9. AW: Techniker höher als Meister????

    Hallo Leute,

    zuerst muss ich sagen, dass ich selbst Meister im Kraftfahrzeugtechniker-Handwerk bin. Zur Zeit mache ich den Wirtschaftstechniker mit SP Fahrzeugtechnik.
    Grundlegend sind dies zwei unterschiedliche Werdegänge. Dies hab ich auch schon bei einigen lesen können. Der Meister wurde hauptsächlich praxisorientierter ausgebildet. Er ist der Fachmann in den praktischen Belangen. Die Meisterausbildung steht im Umbruch. Der Meister wird jetzt zum Manager der mittleren Führungsebene ausgebildet. Soll heißen, Kunden bezogen. Man geht davon aus, dass der Meister seine Erfahrung im Berufsfeld bereits gesammelt hat (als Geselle) und ihm die theoretischen Kenntniss im Bereich QM, Kundenbetreuung, Rechnungswesen, Leiten einer Firma usw. intensiver vermittelt werden muss.
    Ein staatl. gepr. Techniker führt "ingenieurmäßigige Tätigkeiten" durch (so stand es auf einer Internetseite). Diese Art von Tätigkeit kann ein Meister nicht ohne Weiteres erledigen. Ihm fehlt ganz einfach die "tiefe Theorie".

    Ich selbst war sehr überrascht wie detailbewußt auf Technikerschulen ausgebildet wird. Ich habe diese Ausbildung sehr unterschätzt und war vor Beginn der Ausbildung sehr pessimistisch: "Was wollen die mir schon beibringen?". Jetzt weiß ich es!!!

    Fazit: . Meine persönliche Meinung ist, dass der eine den anderen nicht oder nur teilweise ersetzen kann. Die Ausbildung ist zu unterschiedlich.

    Außerdem funktioniert es rechtlich nicht (glaub ich), es sei denn, die Vorschriften haben sich geändert. Dann informiert mich bitte.

    Der Techniker darf noch keine Firma führen, wie der Meister. Oder hat sich da bereits etwas geändert?
     
    Elkeupo und Unwichtig gefällt das.
  10. AW: Techniker höher als Meister????

    Doch, der Techniker ist ebenso in der mittleren Führungsebene vom Posten her.
    Er kann sich in die Handwerksrolle eintragen lassen, sich selbständig machen, Abteilungen, Firmen, Betriebe,... usw leiten/gründen.
    Techniker und Meister kann man halt nicht gut vergleichen wie schon gesagt wurde, da es unterschiedliche Laufbahnen sind. Der Meister in die eine Richtung und der Techniker in die andere Richtung.
    Wenn man aber die beiden Laufbahnen nebeneinander stellt, muss man schon sagen, dass ein Techniker zeitlich mehr Ausbildung hatte und von den Ausbildungsinhalten auch vieles beinhaltet was ein Meister lernt.
    Dies sieht man auch an der Era-Struktur, dort ist der Techniker von der Gehaltsstufe höher bewertet als ein Meister, wenn auch nicht so wahnsinnig viel.
    Was auch noch zu beachten ist, dass an manchen Schulen beim Bestehen der Techniker-Schule die Fachhochschulreife automatisch zuerkannt wird - dies ist beim Meister nicht der Fall, da die Ausbildungsinhalte nicht so umfassend und tiefgehend sind.
     
  11. AW: Techniker höher als Meister????

    wenn meine frau sich die "haare schneiden" lässt, lässt sie sie sich auch immer vom hauptfriseurtechniker des salons schneiden/machen.
    das thema amüsiert mich!
     
  12. AW: Techniker höher als Meister????

    Also ich kann nur zustimmen, dass viele Themen ähnlich sind, aber die Ausbildungen ein anderes Ziel verfolgen. Ein Techniker und Industriemeister ist eher wie der Name schon sagt in der Industrie zu finden und ein Handwerkmeister (darunter fallen auch Friseure) eher im Dienstleistungssektor.

    Generell ist aus meiner Sicht wie auch die Ausbildungsdauer besagt höher eingestuft, wobei man die Ausbildung zum Meister nicht unterschätzen darf.
    Ich bin selber Techniker und habe über ein Kumpel der im E-Bereich sein Meister gemacht hat gesagt bekommen, dass der Handwerksmeister härter als der Industriemeister sei, weil da noch die Fächer drankommen die für die Selbständigkeit wichtig sind, die beim Industriemeister eher weggelassen werden und dieser mehr auf Fertigungssteuerung ausgebildet wird. Und im E-Bereich müssen die Handwerksmeister die VDE-Bibeln ja fast auswendig können....

    Ich wollte das nur erwähnen, weil etwas "niedrig eingestufte" Ausbildungen gern schlecht geredet werden. Allen voran auch der Techniker und ich finde gut, dass hier welche auch mal die nicht einfache Ausbildung zum Techniker ins rechte Licht rücken...sie ist eben nicht so einfach wie manche behaupten, deshalb kann ich zurecht stolz darauf sein diesen Titel zu besitzen und das sollten mehrere tun.

    Gruß
    nameless
     
  13. Also ich habe vor einiger Zeit meine AUsbildung zum Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik beendet, und werde ab September meinen Maschinenbautechniker machen.

    Ich wurde auch von Kollegen oft gefragt, wieso der Techniker und nicht der Meister.

    Bei mir liegt es zum einen daran, dass ich jetzt schon mit sicherheit weiß, dass ich mich nicht selbstständig machen möchte.
    Zum anderen daran, dass ich für die Zeit nach der Technikerschule schon eine Stelle in Aussicht habe, wofür ich den Techniker brauche.

    Ich hab auch schon öfter gehört, dass der Techniker höher eingestugt ist.
    Rein von der Ausbildung her ist er anscheinend inzwischen gleichgesetzt mit dem Bachelor-Studium.
     
  14. Techniker ist meines Wissens über dem Meister.
     
  15. Meister/Techniker/Bachelor sind auf der gleichen Stufe. Das heißt aber nicht, dass die Ausbildung gleichwertig ist =). Es ging darum Berufserfahrung zu honorieren. Techniker ist über Meister lässt sich auch schlecht sagen. Ich mein eigentlich haben beide verschieden Einsatzgebiete, so das sie sich nicht in die Quere kommen. Techniker ist theoretischer ausgebildet und dadurch besser geeignet mit den Ingenieuren zusammen zu arbeiten und dient somit besser als Schnittstelle zwischen F&E und Fertigung. Während der Meister oft einen Teamleiter posten in der Fertigung bezieht und die Fertigung entsprechend koordiniert.
    So war zumindest meine Erfahrung bis jetzt.
     
  16. Gerne möchte ich zu diesem Thema meine Erfahrungen einbringen. Da ich mich mit diesem Thema auch schon lange befasse, und sehr viele Kommentare im Netzt lese die nicht nahe an der Realität liegen. Nun bin ich schon seit fast 10 Jahren Staatlich geprüfter Techniker.

    Vor meiner Weiterbildung hatte ich mich auch mit dem Thema auseinander gesetzt, ob ich den Meister oder den Techniker machen sollte. Der Meister ist ein Aufbau auf meine Erstausbildung, also auf die Gesellenprüfung. Der Meister steht klar darüber. Die Technikerausbildung ist breiter gefächert und gleicht einer akademischen Ausbildung, da auch Themen der Fachhochschule im Lernstoff mit enthalten sind. Dies ist bei einer "Meisterausbildung" nicht der Fall. In dieser werden "nur" berufstypische Themen mehr oder weniger besprochen.

    Das Bildungssystem in Deutschland ist in vier Bereiche gegliedert. Fachschulen für Technik gehören ebenso wie Universitäten, Fachhochschulen, Fachakademien zum Tertiären Bildungsbereich. Die "Meisterschulen" werden zu den Aufstiegsfortbildungen gezählt. Hierbei handelt es sich um "Weiterbildungskurse", die beispielsweise an Handwerkskammern angeboten werden.

    Aus meiner Tätigkeit als Dozent unterrichte ich Meisterschüler und kenne den Stoff sowie den Rahmenplan sehr gut.

    Hier möchte ich gleichzeitig erwähnen, dass die "Meisterausbildung" nicht schlecht dargestellt werden soll, sondern nur etwas mehr Licht in den Schatten gebracht werden soll.

    Die Meisterprüfung ist in vier Teile gegliedert:


    I. fachpraktische Prüfung

    II. fachtheoretische Prüfung

    III. wirtschaftliche und rechtliche Prüfung

    IV. Ausbildereignung

    Der "Meisterschüler" kann auch nicht, wie in manchen Foren angegeben „automatisch" Ausbilden, sondern nur, wenn er Teil 4 der Prüfungsordnung bestanden hat.

    Diese Möglichkeit besteht auch während des Technikerstudiums. Auch dann kann ein Techniker "ausbilden". Der einzige Unterschied liegt darin, dass ein Meisterschüler zum Erhalt des Meisterbriefes alle vier Teile bestanden haben muss. Einen Techniker ist dies freigestellt, ob er die Ausbildereignung ableben will, oder nicht

    Weiter stimmen die Aussagen nicht, dass ein Techniker „nur“ ein „Kleinunternehmen gründen kann.

    Fakt ist: Ein Techniker kann sich in die Handwerksrolle eintragen lassen und dasselbe Handwerk führen und ebenso ausbilden. Ebenso kann ein Techniker, wenn er über finanzielle Mittel verfügt eine Fabrik eröffnet und gleichzeitig forschen, entwickeln und produzieren.

    Fakt ist: Ein Techniker kann durch seine breitgefächerte Ausbildung die einem Studium ähneln, auch in der Forschung und Entwicklung tätig sein. Ebenso kann er als Ingenieur eingestellt werden. Ein Meister kann dies eben nicht, da er aufgrund seiner Ausbildung über die fachlichen Kenntnisse nicht verfügt.

    Der Meister (Handwerksmeister oder Industriemeister) ist in Deutschland, auch in der EU eine starke Berufsbezeichnung die viel Wertschätzung erfährt - dies ist auch gut so!

    Aber warum ist erfährt ein Meister eine so großen Wertschätzung und der Techniker nicht?

    Der Grund hierfür ist ganz klar: Hinter dem Meister steht nun mal eine sehr große und starke Interessensgruppe, eine sogenannte Lobby, dies ist die Handwerksammer oder auch Handelskammer. Hinter einem „Techniker“ steht nun mal keine Lobby. Dieser ist mehr oder weniger aus sich selbst gestellt.

    Gerechtfertigter weise muss man aus den Erkenntnissen oben zugeben, dass ein Staatlich geprüfter Techniker mit einem Dipl. Ing. (FH) sowie einem Bachelor auf Niveau 6 steht. Meiner Meinung und Erfahrung, sowie Einsicht und Kenntnisstand in die jeweiligen Rahmenpläne, sollte ein Meister auf Niveau 5 und nicht auf Niveau 6 eingestuft werden.

    Gesamtfazit: Starke Interessensgruppen machen den Meistertitel stark. Jedoch der Wissensstand ist mit dem Techniker nicht vergleichbar, insbesondere die Dauer der jeweiligen Bildungsmaßnahmen.

    Anordnung nach Bildungsniveau:

    Niveau 8: Dr. Dipl. Ing. (Uni)
    Niveau 7: Master
    Niveau 6: Techniker / Bachelor / Dipl. Ing. (FH)
    Niveau 5 : Meister
    Niveau 4: Geselle
     
    chrisletic, Michael89 und Speedfan gefällt das.

  17. In jedem Berufszweig ist ein Techniker über dem Meister. Beispielsweise kann ein Techniker sich in die Handwerksrolle eintragen lassen. In diesem kann er wie ein Meister den Betrieb führen. Ein Techniker erhält während seines Studiums ebenso wie ein Meister Einblick in die Betriebsführung sowie in die Betriebswirtschaftslehre. Daneben kann ein Techniker in Forschung und Entwicklung seines jeweiligen Fachgebietes tätig sein. Ebenso kann er auch hier nach Fachgebiet als Anwendungstechniker tätig sein. Er kann sogar als Laborleiter, Geschäftsführer, Abteilungsleiter tätig sein.


    Ein Meister kann dies wegen seiner "fehlenden breiten Ausbildungsinhalte" eben nicht. Er kann „nur“ in seinem Ausbildungsberuf zu dem er eben seinen Meistertitel erworben hat, tätig sein.
     
    Speedfan gefällt das.
  18. Meister = Bindeglied zw. Führungsebene (Dipl. Ing) & Facharbeiter
    Techniker = keine Führungskompetenzen, sondern Handlanger / Laufbursche / Knecht vom Dipl. Ing.

    Meister = 40 Std. Woche / 2800,-- € netto
    Techniker = 60 Std. Woche / 2500,-- € netto
    Dipl. Ing. = 60 Std. Woche / 6000,-- € netto

    Niveau:

    1 Semester Bachelor of.Eng.
    >>
    9 Monate Meisterschule >> 2 Jahre Technikerschule !!

    Ein Studium beginnt mit Sekundarstufe II, die Weiterbildung zum Techniker beinhaltet nur Fachgebiete der Sekundarstufe 1!

    Oder schonmal von den 'Kirchhoff'schen Regeln'-, der Konjugiert komplexen Erweiterung? Integral-/Differentialrechnung? Ortskurven? Komplexe Wechselstromrechnung? Meinke bzw. Smith-Diagramm gehört?!

    @ all Technikers: Ihr werdet schon beim Mathe Vorkurs vor Studienbeginn das KOTZEN bekommen!!! ;-)
     
    #19 DonRwetter, 13 März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 13 März 2015
  19. So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört. :D
     
    Kinski, dbunte, Vespacracker und 3 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen