techniker Elektromobilität

hallo leute,

ich habe eine abgeschlossene ausbildung als elektroniker für energie- und gebäudetechnik und möchte meinen techniker machen (vollzeit). nun bin ich auf den techniker für fahrzeugtechnik und elektromobilität gestoßen. meine frage an euch:

glaubt ihr, dass dieser techniker in der zukunft gefragt sein wird oder die elektromobile keinen großen marktanteil erzielen werden?

ich bin erst 23 und daher glaube ich einige von euch könnten mir mit ihrer lebenserfahrung weiterhelfen;)
 
AW: techniker Elektromobilität

Hi,

zum ersten die Beantwortung deiner Frage: JA! Ich bin mir sicher, das wird in naher Zukunft ein Markt sein, indem driiingendst Fachkräfte gesucht werden. Das Beweist schon allein die Tatsache, dass es bereits die ersten Hybrid-Fahrzeuge und Elektroautos gibt, ein "durchschnittlicher" KFZ-Mechatroniker in deiner Fachwerkstatt gar nicht an diese Fahrzeuge hinlangen darf, weil man dazu entweder Elektroniker, Elektriker oder Techniker sein muss!
und die gibt es noch nicht allzuoft in den Firmen...
also spätestens, wenn du erstmal nicht in die Industrie möchtest, wirst du dort einen sicheren Platz finden.

Und zum zweiten, ich bin ebenfalls für die Technikerschule für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität eingeschrieben, vielleicht können wir uns ja gemeinsam drauf vorbereiten und Tipps geben!
Meld dich einfach mal :)
 
AW: techniker Elektromobilität

Hallo,

ich hänge mich mal dran.

Ich habe eine Ausbildung zum Elektroinstallateur, was wohl im Großen und Ganzen dem Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, bin aber seit 15 Jahren in der Automobilindustrie tätig, und möchte mich auf meine alten Tage doch noch zum Staatlich geprüften Techniker fortbilden.

Ursprünglich hatte ich mit dem Gedanken Mechatroniktechniker gespielt, allerdings wäre der Techniker für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität für mich sinnvoller.

Erfülle ich mit meinem Lehrberuf und der Tätigkeit in der Automomilindustrie die Zulassungsvoraussetzungen?
Tätigkeit entspricht KFZ-Mechaniker/Mechatroniker.
 
AW: techniker Elektromobilität

Hi,

nach den Zulassungsvoraussetzungen für die Technikerschule erfüllst du die Kriterien dann, wenn du entweder den Beruf KFZ-Mechatroniker erlernt hast und dann mindestens ein Jahr in diesem Job tätig warst, ODER
wenn du ohne diese spezielle Ausbildung eine berufliche Tätigkeit von mindestens 7 Jahren in diesem Berufsfeld nachweisen kannst.
Also JA! :)


Beschreibung

Die Fachschule für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität ist ein neuer Zweig der Technikerausbildung.
Ziel der Ausbildung zum Techniker für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität ist es, Fachkräfte mit beruflichen Erfahrungen weiter zu bilden, damit diese Aufgaben im mittleren Funktionsbereich sowie in Forschung und Entwicklung übernehmen können.

Die Technikerausbildung entspricht der Stufe 6 des nationalen Qualifikationsrahmens und ist damit einem Studienabschluss als Bachelor gleichwertig.

Beschäftigung finden die Techniker für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität überwiegend in der Automobilindustrie und deren Zulieferungsbetrieben.

Zielqualifikation
Staatlich geprüfte Technikerin für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität
Staatlich geprüfter Techniker für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität

Ausbildungsdauer:
2 Jahre im Vollzeitunterricht

Kosten:
Die Weiterbildung an der staatlichen Fachschule ist schulgeldfrei.

Ausbildungsförderung:
Von Studenten an Technikerschulen kann sogenanntes „Meisterbafög“ bezogen werden.
Der Beitrag zum Lebensunterhalt besteht aus einem Zuschuss- und Darlehensanteil.

Fachhochschulreife
Mit dem erfolgreichen Abschluss zum „Staatlich geprüften Techniker“ kann durch Ablegen einer Ergänzungsprüfung im Fach Mathematik die Fachhochschulreife erworben werden.

Aufnahmevoraussetzungen nach § 5 der Fachschulordnung

Eingangsqualifikation Berufsausbildung
Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Beruf der Metalltechnik bzw. Fahrzeugtechnik
und eine einschlägige berufliche Tätigkeit von einem Jahr


Eingangsqualifikation Berufserfahrung
eine für die Ausbildungsrichtung einschlägige berufliche Tätigkeit von 7 Jahren


Lernbereiche

Pflichtfächer
Deutsch 1)
Englisch 1)
Mathematik I
Mathematik II 1) 2)
Wirtschafts- und Sozialkunde1)
Betriebspsychologie
Physik
Werkstoffkunde und Chemie
Konstruktion I
Informationstechnik
Steuerungstechnik
Elektrotechnik
KFZ-Mechatronische Systeme I
Elektronik (in Kraftfahrzeugen)
Maschinenelemente
Betriebswirtschaft

Wahlpflichtfächer
Kraft- und Arbeitsmaschinen
KFZ-Mechatronische Systeme II
Mess- und Regelungstechnik
Leichtbau in der Fahrzeugtechnik
Hybrid- und Vollelektronische Antriebe
Fertigungsverfahren
Produktions- und Fertigungstechnik
Entwicklung und Konstruktion
Konstruktion
Technologie neuer Werkstoffe
Umwelt- und Qualitätsmanagement
Projektmanagement
Projektarbeit
Technisches Englisch
Berufs- und Arbeitspädagogik

1) Das Fach ist in die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife einzubringen.

2) In dem Fach ist die schriftliche Ergänzungsprüfung abzulegen. Das Fach kann abgewählt werden
 
Top