Techniker aus EU-Ländern

Dieses Thema im Forum "Welche Schule ist die richtige für mich?" wurde erstellt von rotbart50, 15 Apr. 2007.

  1. Guten Abend.

    Ich habe da eine Frage:
    Wie sieht es mit der Anerkennung von Technikerabschlüssen aus EU-Staaten aus!
    An welche staatliche(?) Stelle muß man sich da wenden um als staatl. anerkannter Techniker zu gelten?


    Vielen Dank im Voraus
     
  2. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Hallo,

    was meinst Du mit Techniker, Facharbeiter oder staatlich geprüfter Techniker :LOL: :LOL: :D ?

    Denke daran, dass es in den EU-Staaten sowas wie staatlich gepr. Techniker nicht gibt. In den meisten Eurpopäischen Staaten verwenden sie den Ausdruck "Techniker" für Facharbeiter.

    Es ist unheimlich schwer uns im EU-Raum oder insgesammt international zu kommunizieren. Man stuft uns sofort in die Ebene der Facharbeiter ein. Umgekehrt ist es einfacher, weil die europ. Technikern (vorsicht: nicht Facharbeiter!!) sich entweder gleich Ing. oder höherer Techniker nennen. Es ist aber unheimlich schwer eine richtige Reform in Deutschland anzustossen mit dem Ziel uns international richtig zu positionieren. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn wir es nicht schaffen sollten was auf die Beine zu stellen unser Beruf sich international nicht durchsetzen wird und schliesslich in Deutschland auch nicht. D.h. ich sehe schlechte Zukunftsaussichen für den staatlich gepr. Technikern.
    Es ist aber auch der Ausbildungseinrichtungen (speziell hier die privaten) zu verdanken, denn sie haben an uns sehr gut verdient haben sich aber für uns nur schwach eingestzt.

    Tecnicus!
     
  3. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Hallo,
    was hat denn das mit den Bildungseinrichtungen zu tun? Das Problem liegt daran, dass die Techniker in Deutschland nicht organisiert sind und nicht in die entsprechenden Vereine eintreten. Unorganisiert wird man hier nichts erreichen. Geht mal auf die Seite vom DIHT, dort werden Euch die Augen rausfallen. Der Industriemeister wird in der engl. Übersetzung mir Bachelor betitelt und der Fachwirt sogar mit Master.
    Gruß
    BA
     
  4. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Wo ist denn das? Dann gib bitte den Link dazu an.
     
  5. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Das gilt nicht nur für die IT-Berufe. Wie Du sehen kannst sind in dieser Pyramide auch die Industriemeister, Fachwirte und die Betriebswirte verankert.
     
  6. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Techniker sind dort nicht zu sehen. Der Vergleich paßt irgendwie nicht. Ein Meister als Bachelor etc. geht nicht. Das ist doch zu verschieden vom Umfang und Tiefe des Fachwissens.
     
  7. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Nochmal:
    Was hier zählt ist die verdammte Lobbyarbeit....... Und wir haben nun mal keine- oder nur eine schlechte Vertretung. Vielleicht sind wir - die hier diskutieren - auch schuld an der Miesere. Anstatt zu motzen sollten wir was dagegen tun, aber wie?????
     
  8. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Da gibt es schon tolle Vergleiche zum Ausland.

    In der Schweiz ist der Techniker geschützt, d.h. es darf sich keiner so nennen. Außerdem ist das zu den FHs durchlässiger.

    Österreich hat die HTL, was mit der Technikerschule vergleichbar ist. Auch dort ist das besser in Richtung FH.
     
  9. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Gebe Dir absolut Recht. Auch staaten wie Spanien oder Portugal bilden Leute aus die - für mich - unter das Niveuas des Technikers liegen aber sich dennoch Ing. nennen dürfen. Und das Gemeinste ist dann, das sie sich auch in Deutschland so nennen dürfen (Bologna Erklärung???!!!) und wir dürfen nicht einmal eine simple Dokumentation unterschreiben. Es wird einfach zuviel rumdiskutiert und vor allem haben die "Akademiker" immer öfter das Wort und versuchen uns somit schlechter zu machen als wir es sind. Wir sollten wirklich zusammenhalten wenn wir was erreichen wollen..... Aber wie und bei wem?(BVT, V-dt.....usw....)???? Ich bleibe dabei auch wenn ich jedesmal Prügel beziehe, wir sollten Ing. einfordern (Faching. oder Techn. Ing. oder Ing. Grad ).

    Grüsse aus Portugal
     
    #11 tecnicus, 19 Apr. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19 Apr. 2007
  10. AW: Techniker aus EU-Ländern

    @Bakkalaureus

    gibts in der Schweiz auch eine Ausbildung zum (staatl. gepr.) Techniker?

    @tecnicus

    sehe ich eigentlich auch so. nur mal so verglichen mit der lehrzeit (nur Theorie)

    Meister Vollzeit: 1Jahr
    Techniker Vollzeit: 2Jahre
    Bachelor Vollzeit: 2-2,5 Jahre
    Ingenieur Vollzeit: 3 Jahre (das $. Jahr besteht meist nur noch aus 2 Praktikas)

    Allein von der Lerndauer ist der Techniker ja schon fast mit einem Bachelor gleichzusetzen.
     
  11. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Das stimmt so nicht ganz, auch in der Schweiz darf sich Jeder "Techniker" nennen. Geschützt ist nur der Titel "dipl. Techniker HF", aber das ist in Deutschland auch so. Es darf sich nicht jeder "staatl. gepr. Techniker" nennen.
     
  12. AW: Techniker aus EU-Ländern

    wo liegt der unterschied in der Schweizer Technikerausbildung zwischen TS und HF?
    Man kann doch auch ein Nachdiplom machen und ist dann Ingenieur. Ist das richtig? Wie lange dauert das (Teilzeitform möglich?)?
     
  13. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Es gibt keinen. Früher hieß es TS und jetzt ist es HF. Absolut kein Unterschied.
     
  14. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Das ist wahrscheinlich in Teilzeit möglich. Eine Technikerschule hat das drin für BWL. Das ist dann so ähnlich wie der TBW. Ingenieur wirst du deswegen nicht.

    http://www.sfb.ch/cgi-bin/cms?r0=user&r1=show&r2=object&fullid=ds_006.30

    http://www.sfb.ch/cgi-bin/cms?r0=user&r1=show&r2=object&obj_id=101&rep_name=ds_001
     
  15. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Hallo Zusammen!
    Warum nur wieder dieser Sarkasmus??
    >>Ingenieur wirst du deswegen nicht. <<

    Ich denke als ein alt gedienter Techniker (Jahrgang 1979), muss ich doch mal was loswerden:

    Ich bin als Staatl. geprüfter Maschinenbautechniker immer gut gefahren und es war mir nie ein Bedürfnis als Ingenieur betitelt zu werden, obwohl dies, bei meiner engen Tätigkeit mit selbigen, für Außenstehende, nahe liegend schien!

    Was ich aber immer wieder erfahren musste:
    Ich musste den Leuten erklären was mich als “Techniker“ befähigte mit INGENIEUREN zusammenarbeiten zu können!!

    Daher finde ich es wichtig, dass wir es endlich schaffen eine adäquate Berufsbezeichnung zu bekommen.

    Daher unterstütz bitte die Verbände die dieses nun schon seit Jahrzehnten versuchen und immer wieder gegen Windmühlen anrenne müssen und Mutmaßt doch nicht immer wir wollten den Ingeneuren etwas wegnehmen!!!
     
  16. AW: Techniker aus EU-Ländern

    @robert50
    wenn man aber oft als besserer facharbeiter abgestempelt wird ist das schon etwas deprimierend. ;)
    zuegeben liegt es an jedem selbst was er nach der fortbildung aus sich macht.

    was mich interessieren würde. wie kommt man dazu einen techniker zu fragen was einen jetzt befähigt mit ingenieuren zusammen zu arbeiten. ich denke das problem gibts heute nicht mehr oder? wenn ich mich richtig erinnere war ja der techniker damals auch nicht so gefragt. da wollte jeder einen meister....
     
  17. AW: Techniker aus EU-Ländern

    Hallo an alle,

    Ich bin neu in diesem Forum, obwohl ich schon seit Sommer 2005 “Stattlich geprüfte Elektrotechniker” bin.

    Also ich lebe seit 2 Jahren in Spanien und versuche seit dem Elektrotechniker in Spanien anerkennen (Homologación) zu lassen. Das Problem man muss schrittweise vorgehen.

    1 Schritt

    Fachhochschulreife anerkennen lassen à In Spanien Bachiller!!!!!

    2 Schritt

    Stattlich geprüfte Elektrotechniker anerkennen lassen à In Spanien Ingeniero Técnico Electrónico Industrial

    Das Ministerium für die Anerkennung in Spanien ist MEC – Ministerio de Educación y Ciencia.

    Momentan bin ich im 2 Schritt und mir fehlt noch ein Zertifikat mit dem Lehrplan, Stundenanzahl der Unterrichtfächer. Und wieder Übersetzen lassen und beim Konsulat unterschreiben lassen. Die kosten betragen bis jetzt ungefähr 400 € bis 500 €.

    Also wenn jemand Information hat oder braucht kann mit in Kontakt treten. Unter meiner E-Mail-Adresse malcantarilla@gmx.de. Ich hoffe keiner sendet mir Schrott. Dies basiert auf vertrauen!!

    Frohe Weihnacht!!!!!!!

    Also bis bald
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen