Superpositions prinzip

Hallo! Ich muss ja fur diese Schaltung mit hilfe des Superpositions prinzips den Strom I4 bestimmen;

Attachment wegen Verletzung des Urheberrechts gelöscht.


Also nach dem superpostions prinzip soll man ja eine von dem Quellen kurzschliessen,den I4 berechen,die andere Kurzschliessen I4 berechen und dann sie einfach zu . kz1.png

Also das habe ich so gemacht. Hab die Strome eingezeichnet, und dann den gesamt Widerstand berecnet, dann mit hilfe von Uq1 und Rges den I ges berechnet, und dann mit der Maschen regel, alle spannungen zusammengefast. Dann habe ich mit Iges und den einzelnen werten fur R1 und R2 U1 und U2 berechnet nach U4 umgeformt und dann mit dem U4 I4' berechnet. Das selbe habe ich nochmal gemacht,nur die Andere Quelle kurzgeschlossen. Aber mein I4 is nicht richtig. Ich bekomme 8A wo die richtige Antwort -0,5A ist. Ich poste auch wie ich die zweite quelle gemacht habe,ich vermute der fehler steck irgendwo in der masche oder wie ich den gesamtwiderstand berechnet habe, nicht in dem losungsansatz.Danke fur die hilfe im voraus!

kz2.png

Entschuldigen sie die schlechte Bild qualitat, die beleuchtung in meinem Zimmer ist graunehaft. Falls Sie etwas unlesbar ist, bitte melden ich kann bescheid geben. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top