Suche nach einer Schraube

Moin
Ich bin auf der Suche nach einer Schraube. Ich bin leider nicht unbewandt mit Schrauben und hab diese Schraube nirgendwo gefunde. Vielleicht kann mir hier einer helfen. :DDen Anhang 66906 betrachten
 

Anhänge

Der Suchbegriff lautet "Rändelschraube", die gibt es bei diversen Firmen zu kaufen und werden ja oft im Zusammenhang mit Geräten benutzt, die zum Beispiel austauschbar in eine Frontblende geschraubt werden...
Wenn sie genau so, wie auf den Bildern aussehen müssen, weiß ich allerdings keine konkrete Adresse :sneaky:
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
Nein, nein, er sucht NICHT SO EINE Schraube, sondern DIESE Schraube!
Wenn die gelockert, so tendiert sie - getrieben durch Newtons Entdeckung - gen Erdmittelpunkt,
jedoch in der Regel irgendwo durch feste Materie am über 6000 km tiefen Fall gehindert,
dennoch den nach Schraubenmöglichkeit erdmittelpunktnächsten und somit energieärmsten Zustand anstrebend.
Nachdem sich der Mensch schlecht (nur unter Zuhilfenahme diverser Einrichtungen, Bauwerke oder Geräte) in der 3. Dimension bewegen kann,
tendiert er dazu, sich an Orten aufzuhalten, die - natürlich oder künstlich dazu gemacht - horizontale Flächen darstellen.
Eine auf solche fallende Schraube setzt die vertikal wirkende Bewegungsenergie NICHT in nur in Verformungsenergie und/oder Wärme um,
sondern aufgrund ihrer mehr oder weniger runden Form zu einem nennenswerten Prozentsatz in horizontal wirkende Bewegungsenergie,
welche zu einer beträchtlichen örtlichen Verlagerung der Schraube führen kann:
Sie bleibt nicht dort liegen, wo sie hingefallen ist, sondern entfleucht gern unter diverse Einrichtungen oder Gegenstände, die auf Haxen stehen.
Dort ist die Schraube oft nicht unmittelbar visuell lokalisierbar,
d.h. es ist erforderlich, das Auge knapp über die horizontale Fläche zu bringen und den Blick parallel zur Ebene schweifen zu lassen.
(Dabei werden u.U. auch andere Gegenstände oder auch Lurch-Waugerln gefunden, die man ignorieren kann, aber nicht muss.)
Wird die gesuchte Schraube nicht gleich geortet, dann hilft es nichts, eine zweite gleichartige Schraube hinterherzuschmeißen,
da wir es hier mit einer praktischen Erscheinung des deterministischen Chaos zu tun haben:
Diese wird mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit an einem anderen Ort zu liegen kommen wie die erste Schraube!
Statt dessen wird eine mehrfache Verlagerung des Aug-Ortes bei ungefährer Beibehaltung des Abstandes zur Fläche empfohlen.
Sollte dann ein schraubenartiger Gegenstand entdeckt werden, so ist der Blick darauf zu fokussieren
und der Gegenstand bei erkannter Gefahrlosigkeit zu ergreifen, was die endgültige Identifizierung erleichtert.
Einem Wiedereinbau steht dann nur mehr eine oberflächliche Reinigung im Wege.

Sollte die gesuchte Schraube wider Erwarten NICHT gefunden werden,
so sollte man dem Gerät eine weitere, gleiche entnehmen (Schrauben treten sehr selten einzeln auf!)
und kann nach diesem Muster im Fachhandel in fast allen Fällen preisgünstigen Ersatz beschaffen.
So eine Rändelschraube wird man da jedoch meist vergeblich suchen,
doch unter Verzicht auf die direkte manuelle Schraubbarkeit und stattdessen Verwendung von Werkzeug
man könnte diese durch eine Schlitz-, Kreuzschlitz-, Inbus- oder Sechskantschraube ersetzen;
möglicherweise zu kleinen Kopf egalisiert eine Beilagscheibe, ev. gar Karosseriescheibe.
Sollte die ersetzte Schraube das Gesamt-Ensemble stören, so lässt sich die Situation verbessern,
indem man ALLE sichtbaren Schrauben gegen gleiche neue austauscht.

Ich wünsche Moritz aber trotzdem, dass er SEINE Schaube wieder findet.
 
*seufz*
...und ich dachte, nur "pleindespoir" und "Derfnam" hätten das Vorrecht gepachtet, neue User durch "Totschlagbeiträge" vergraulen zu dürfen :unsure:

@derschwarzepeter
Gibt es ein Problem mit der von mir auf die Frage gegebenen Antwort? Hast Du daran was auszusetzen? Deine Einlassungen machen den ganzen Thread lächerlich, welchen Zweck verfolgst Du damit?
 
Also Sorry, es ist doch sche...egal ob da nun "diese", "neue" oder "eine" steht!
Jeder kapiert, dass @moritz2302 solch eine Schraube kaufen will! Wenn mich auf der Straße jemand fragt, wo es bei ALDI geht, weiß ich doch auch was der will!
@Läutewerk ich war längere Zeit, hier im Forum, nicht aktiv. Als ich wieder zurückkam, habe ich schon den neuen und sehr rauen Umgangston bemerkt!

@moritz2302 : diese Schraube sieht sehr stark nach einer individuellen Schraube aus, die der Hersteller für sich selber herstellen lässt. Die wirst Du so nicht finden. Um was für ein Gerät handelt es sich denn? Vielleicht kann man über den Hersteller was finden.
 
*seufz*
...und ich dachte, nur "pleindespoir" und "Derfnam" hätten das Vorrecht gepachtet, neue User durch "Totschlagbeiträge" vergraulen zu dürfen :unsure:
Falsch: ich bin manchmal nur nicht bereit das Niveau der Fragen hier kommentarlos ins Bodenlose abrutschen zu lassen.
Außerdem ist das hier kein Wunschkonzert für "genehme" Antworten. In einem Techniker- Forum setzt man eine gewisse Grundkenntnis an/für Technik voraus.
 
Ich habe es schon mal gesagt: Wem das Niveau der Frage zu gering ist, der kann sich die Antwort sparen.
Ich finde es völlig daneben, dass sich hier einige als Deutsch-Professoren und "Alleswisser" aufspielen oder jede grammatikalische Unzulänglichkeit als Steilvorlage für Witzchen und seitenweise off-topic Prosa nutzen. Dann wird gönnerhaft Alibi-mäßig noch ein Fitzelchen sinnvoller Inhalt spendiert...
Das hat mit Niveau nichts zu tun, das ist armselig!
Das mit der "Grundkenntnis voraussetzen" begrüße ich ausdrücklich. Aber wie soll das
umgesetzt werden? Der Begriff "Technikerforum" ist für Insider selbsterklärend, Aussenstehende sehen darin eine Plattform für technische Fragen und Hilfe im Allgemeinen.
Hieße es "Forum für Erwachsenenbildung" oder sonst weniger eingängig, wäre hier weniger/anderer Umtrieb.

JM2C, Jürgen
 
Nein, nein, er sucht NICHT SO EINE Schraube, sondern DIESE Schraube!
Wenn die gelockert, so tendiert sie - getrieben durch Newtons Entdeckung - gen Erdmittelpunkt,
jedoch in der Regel irgendwo durch feste Materie am über 6000 km tiefen Fall gehindert,
dennoch den nach Schraubenmöglichkeit erdmittelpunktnächsten und somit energieärmsten Zustand anstrebend.
Nachdem sich der Mensch schlecht (nur unter Zuhilfenahme diverser Einrichtungen, Bauwerke oder Geräte) in der 3. Dimension bewegen kann,
tendiert er dazu, sich an Orten aufzuhalten, die - natürlich oder künstlich dazu gemacht - horizontale Flächen darstellen.
Eine auf solche fallende Schraube setzt die vertikal wirkende Bewegungsenergie NICHT in nur in Verformungsenergie und/oder Wärme um,
sondern aufgrund ihrer mehr oder weniger runden Form zu einem nennenswerten Prozentsatz in horizontal wirkende Bewegungsenergie,
welche zu einer beträchtlichen örtlichen Verlagerung der Schraube führen kann:
Sie bleibt nicht dort liegen, wo sie hingefallen ist, sondern entfleucht gern unter diverse Einrichtungen oder Gegenstände, die auf Haxen stehen.
Dort ist die Schraube oft nicht unmittelbar visuell lokalisierbar,
d.h. es ist erforderlich, das Auge knapp über die horizontale Fläche zu bringen und den Blick parallel zur Ebene schweifen zu lassen.
(Dabei werden u.U. auch andere Gegenstände oder auch Lurch-Waugerln gefunden, die man ignorieren kann, aber nicht muss.)
Wird die gesuchte Schraube nicht gleich geortet, dann hilft es nichts, eine zweite gleichartige Schraube hinterherzuschmeißen,
da wir es hier mit einer praktischen Erscheinung des deterministischen Chaos zu tun haben:
Diese wird mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit an einem anderen Ort zu liegen kommen wie die erste Schraube!
Statt dessen wird eine mehrfache Verlagerung des Aug-Ortes bei ungefährer Beibehaltung des Abstandes zur Fläche empfohlen.
Sollte dann ein schraubenartiger Gegenstand entdeckt werden, so ist der Blick darauf zu fokussieren
und der Gegenstand bei erkannter Gefahrlosigkeit zu ergreifen, was die endgültige Identifizierung erleichtert.
Einem Wiedereinbau steht dann nur mehr eine oberflächliche Reinigung im Wege.

Sollte die gesuchte Schraube wider Erwarten NICHT gefunden werden,
so sollte man dem Gerät eine weitere, gleiche entnehmen (Schrauben treten sehr selten einzeln auf!)
und kann nach diesem Muster im Fachhandel in fast allen Fällen preisgünstigen Ersatz beschaffen.
So eine Rändelschraube wird man da jedoch meist vergeblich suchen,
doch unter Verzicht auf die direkte manuelle Schraubbarkeit und stattdessen Verwendung von Werkzeug
man könnte diese durch eine Schlitz-, Kreuzschlitz-, Inbus- oder Sechskantschraube ersetzen;
möglicherweise zu kleinen Kopf egalisiert eine Beilagscheibe, ev. gar Karosseriescheibe.
Sollte die ersetzte Schraube das Gesamt-Ensemble stören, so lässt sich die Situation verbessern,
indem man ALLE sichtbaren Schrauben gegen gleiche neue austauscht.

Ich wünsche Moritz aber trotzdem, dass er SEINE Schaube wieder findet.
Nanu?
Vertragen sich deine neuen Grippetabletten mit dem schweren Rotwein nicht?
 
Das ist für mich ein falscher Ansatz nach dem Motto: Wer nichts zu verbergen hat kann sich ja einen Widerspruch gegen Datenmißbrauch, Ausspähung seines Handys, Gesichtserkennung usw... sparen.
Das ist Ansichtssache!
Aktion und Reaktion: Wenn Dz zu einem Thema schweigst...welchen Effekt hat das auf den weiteren Verlauf? Vermutlich keinen Negativen!
Bestenfalls antwortet ein anderer Hilfswilliger und es dauert etwas länger, bis zur erschöpfenden Antwort.

Du ziehst es aber vor, "durch den Porzellanladen zu trampeln", das HAT einen negativen Effekt...
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
Oh Mann ... dass mein Späßchen einen derartigen Wirbel auslösen würde, hätte ich nicht gedacht,
aber es gibt ein weiteres, bisher unbeachtetes Indiz, dass Moritz keine Schraube kaufen will,
sondern DOCH auf der Suche nach EBEN GENAU DIESER Schraube ist:
Er hat mit keinem Wort auch nur andeutungsweise auch nur IRGENDEINE Abmessung erwähnt.
Man sollte davon ausgehen, dass selbst jemand, der NICHT ...
... ist, wenigstens dazugeschrieben hätte:
"... ist so dick wie eine Recheis Spaghetti No 5 und so lang wie mein Daumen dick."
 
Du ziehst es aber vor, "durch den Porzellanladen zu trampeln", das HAT einen negativen Effekt...
Ich spreche halt "klare Deutsche Sprache" wo es angebracht ist- und nicht dieses pflaumenweiche Geschwurbel,was hier oft praktiziert wird.
Im übrigen bleibst du immer im Ungefähren, es ist unklar worauf du dich überhaupt beziehst und ob das denn überhaupt stimmt was du da behauptest.
 
Ich spreche halt "klare Deutsche Sprache" wo es angebracht ist- und nicht dieses pflaumenweiche Geschwurbel,was hier oft praktiziert wird.
Im übrigen bleibst du immer im Ungefähren, es ist unklar worauf du dich überhaupt beziehst und ob das denn überhaupt stimmt was du da behauptest.
Der Punkt ist: Du merkst es schon gar nicht mehr, was Deine "klare deutsche Sprache" als Antwort auf eine mitunter unbeholfen wirkende, fachlich inkorrekte, unvollständige oder orthographisch katastrophale Frage auslöst.
Du scheinst Dich im Applaus für Deine Satire und Kommentare zu sonnen, schade eigentlich.

A propos: Das Wetter ist zu angenehm, um sich müssigen Forendiskussionen hinzugeben.

Möge der Suchende seine Rändelschraube(n) finden. Ob nun die Eine, mit der derschwarzepeter den Fragenden aufziehen will, oder die Richtigen, welche sogar in dem von Derfnam genannten Shop zu beziehen sind.
 
*seufz*
...und ich dachte, nur "pleindespoir" und "Derfnam" hätten das Vorrecht gepachtet, neue User durch "Totschlagbeiträge" vergraulen zu dürfen :unsure:
Leider wirst du wie üblich nicht konkret, was du als angebliche "Totschlagbeiträge " bezeichnest.
Gelegentlich bezeichne ich tatsächlich offensichtlichen "Blödsinn" auch als "Blödsinn".
Im übrigen erscheint mir deine persönliche "Statistik" ziemlich schlichten Gedankengängen zu folgen.
Einigen meiner angeblichen "Totschlagbeiträgen" stehen T a u s e n d e von Beiträgen mit Berechnungen, Ableitungen, zeichnerischen Lösungen und Konstruktionsvorschläge gegenüber. Diese unterschlägst du in deiner persönlichen "Statistik"
Da du nichts Konkretes sagst, kann ich nur vermuten:
Vllt. sind das in der Realität gar keine angeblichen "Totschlagargumente"?
Vllt. willst du mit solchen Begriffen nur ein bestimmtes Klima erzeugen?
Vllt. hast du von dem jeweiligen Fachgebiet auch einfach keine Ahnung, so dass du ein angebliches "Totschlagargument" nicht beurteilen kannst ?
Wer weiß das schon- deinem Statement fehlt jede Substanz u. Sinnhaftigkeit.
 
Top