Suche Hilfe zu meiner Projektarbeit...(Konstruktion)

Moin Moin,

ich bin neu hier und hoffe, dass ich mein Anliegen an der richtigen stelle poste.

Ich bin im 4ten Semester und studiere IVE.Im Fach Maschinenkonstruktion haben wir die Aufgabe bekommen eine Brücke zu konstruieren.

Im Anhang habe ich eine grobe Skizze erstellt.
Ich habe berreits alle Lager und Bolzen berechnet und jetzt hänge ich bei der Spindel,bzw wie komme ich auf die Kraft die auf die Spindel wirkt?

Wenn ihr noch mehr Informationen bracuht sagt bescheid,würde mich sehr über Tipps und Hilfen freuen.


LG
 

Anhänge

  • brücke Skizze.png
    brücke Skizze.png
    30 KB · Aufrufe: 46

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Suche Hilfe zu meiner Projektarbeit...(Konstruktion)

Ganz einfach:
Mit eine Kräfteparallelogramm im unbenannten Punkt ganz rechts oben!


P.S.: Bitte in Anlehnung an die Genauigkeit der Längenangaben
UNBEDINGT auf MILLI-Newton exakt berechnen
und dann am 10mN runden!
:LOL:
 
AW: Suche Hilfe zu meiner Projektarbeit...(Konstruktion)

Danke, da hätte ich auch allein drauf kommen müssen....

Ich habe jetzt die Spindel und die Gewindemutter ausgerechnet, bekomme aber bei der Berechnung eine Flächenpressung von 19,3N/mm², wenn ich von einer Gewindelänge von 2x d (der Spindel),

Gehe ich von Stahl oder Gusseisen und einer zulässigen Flächenpressung von 3....7 aus, so müsste die Mutter ja ca 17cm lang sein...
Kann das so richtig sein,oder habe ich mich da irgendwo grob verrechnet?


anbei meine Aufzeichnungen....
 

Anhänge

  • img011.jpg
    img011.jpg
    133,8 KB · Aufrufe: 19
  • img012.jpg
    img012.jpg
    122,8 KB · Aufrufe: 20

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Suche Hilfe zu meiner Projektarbeit...(Konstruktion)

..., so müsste die Mutter ja ca 17cm lang sein...
Ich hab´s nicht nachgerechnet,
aber Fakt ist, dass eine DERARTIG lange Mutter nicht auf allen Spindelgängen tragen wird,
sondern die ersten den Löwenanteil übernehmen und folglich überlastet werden.
Außerdem musst du davon ausgehen, dass -so das keine Kugelspindel ist-
du in der Mutter an die 80% der Betätigungkraft durch Reibung verlieren wirst.

Die Konstruktion ist einfach schlecht:
In der Stellung, in der das höchste Moment aufzubringen ist,
hast du einen sehr ungünstigen Angriffswinkel,
der sich zunehmend verbessert, während das Lastmoment fällt.
o_O
 
AW: Suche Hilfe zu meiner Projektarbeit...(Konstruktion)

Zur Konstruktion... Grundaufbau ist wie in der Skizze leider vorgegeben, hätte das ganze sonst auch komplett anders gestalltet!

unser Prof. will wohl das wir einfach den Kram(Spindel etc.) berechnen können!

Habe auch schon mein Fehler gefunden, nehme für die Mutter C35 Stahl dann ist die Mutter nur 4-5 cm lang!

Trotzedm Danke schonmal!
 
AW: Suche Hilfe zu meiner Projektarbeit...(Konstruktion)

Moin moin,

also ich bin inzwischen schon gut voran gekommen, mit motor,rutschkupplung,spindel etc..ich hab aber doch nochmal ne frage zu einer berechnung...

und zwar zur demensionierung des senkrechten Trägers, ich dacht an ein quadratisches Hohlprofil, ich brauche nämlich die Wandstärke zur berechnung der schweißnähte zwischen Träger und Sockel...

wie bekomme ich raus, welche druckkräfte der Träger aushält, bzw welche abmessungen ich für ihn nehmen muss,damit er nicht in sich zusammen fällt?(Biegemomente sollen wir ausser acht lassen, nur die kraft die con oben wirkt!)
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top