Stromteilerregel/Überlagerungssatz

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Andreas16, 1 Feb. 2013.

  1. Hallo,
    Das Prinzip der angehängten Aufgabe ist mir bisher klar. Ich habe eigentlich kein Problem mit der Stromteilerregel und dem Überlagerungssatz, aber bisher haben wir beim Überlagerungssatz die Ströme immer addiert.
    Beim 1. Strom werden die beiden Ströme jedoch voneinander subtrahiert.
    Wie kommt das Zustande ?
    Habe schon eine gute Stunde versucht herauszufinden, ob es unterschiede im Vorzeichen bei der Stromteilerregel geben kann, abhängig von der Stromrichtung der einzelnen Ströme, bin aber auf kein Ergebnis gekommen.
    Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte.
    MfG Andreas
     

    Anhänge:

  2. AW: Stromteilerregel/Überlagerungssatz

    Schau Dir die Schaltung und die eingezeichneten Strompfeile, vor allem die Pfeile der Strom- und der Spannungsquelle einfach an. Der Strom Iq2 der Stromquelle fließt im mittleren Zweig nach unten und teilt sich dann auf in den linken und den rechten Zweig. Im linken Zweig fließt er von unten nach oben durch R1 und stimmt damit mit der eingezeichneten Richtung von I1 überein, wird also positiv gezählt. Im rechten Zweig fließt er ebenfalls von unten nach oben durch R und fließt somit gegen die eingezeichnete Richtung von I, wird also negativ gezählt.

    Dagegen stimmt die Richtung des Stromes infolge der Spannungsquelle Uq1 sowohl im linken wie im rechten Zweig mit der eingezeichneten Richtung des jeweiligen Stromes überein und wird deshalb in beiden Fällen positiv gezählt.
     
  3. AW: Stromteilerregel/Überlagerungssatz

    Vielen Dank für die schnelle Antwort, jetzt hab ich es verstanden.
     

Diese Seite empfehlen