Strom bestimmen bei Drehstromnetz

Hallo zusammen,
ich habe hier ein Drehstromnetz und frage mich, wie ich Strom I2 berechnen kann.
U1, U2 und U3 sind gegeben sowie die Induktivität und die Kapazität.

I1 und I3 bekomme ich soweit hin. Ich frage mich nur, was ich bei I2 machen muss. Ist der Strom dort einfach 0?
Muss ich die Ströme I1 und I3 addieren und dann Vorzeichen ändern? Falls ja. Vorzeichen vom Strom oder vom j von der e hoch j Funktion
 

Anhänge

  • IMG_0296.jpeg
    IMG_0296.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 7
Schreibe mal die Maschengleichung auf, Peter, dann verstehst Du meine Formel.
Da ist noch eine Nachlässigkeit in meiner Formel, das könnte zu Missverständnissen führen.
Richtig ist:
I1 = (U1-U2) / (jwL) .... beachte die Unterstriche, die bedeuten 'vektoriell'
 
Ich komme für I1 auf (U2-U1)/(jwL) wenn ich die Masche im Uhrzeigersinn mache.
Das gleiche mache ich dann mit U3 und U2? Am Ende dann die Ströme in der Mitte addieren. Also I1 + I3?
 
Bei U1 = 230V, U2 = 230V*e^-j120, U3 = 230V^j120, L = 0,5 H und C= 100 mikroF komme ich auf folgendes:

I1= 2,53Ae^j120, I2= 14,75Ae^-j85, I3= 12,51Ae^j90

Ist das richtig? Die Werte für U2 und U3 waren in der Übungsaufgabe nicht gegeben. Das sollten wir selbst bestimmen im ersten Aufgabenteil. Mir ist aber aufgefallen, dass bei allen anderen Aufgaben U2 und U3 ebenso immer gleich war bezüglich e^-j120/j120. Deswegen habe ich für U2 und U3 die Werte genommen.
 
Bei U1 = 230V, U2 = 230V*e^-j120, U3 = 230V^j120, L = 0,5 H und C= 100 mikroF komme ich auf folgendes:

I1= 2,53Ae^j120, I2= 14,75Ae^-j85, I3= 12,51Ae^j90

Ist das richtig? Die Werte für U2 und U3 waren in der Übungsaufgabe nicht gegeben.
Dann ist I1 aber (2,53A<-60°), I2 = (11,46A<11,05°) und I3 = (12,52A<180°) ... jedenfalls sagt das mein TR
Der Drehstromstern sieht so aus:
a234.jpg
 
Nein. Wie kommst Du beispielsweise auf die Phasenlage von I1? Schau Dir mal das Zeigerbild der Spannungen von isi1 an. Dann siehst Du, dass U12 die Phasenlage 30° hat. Du hast fälschlicherweise 0°-(-120°) gerechnet. Außerdem: Bedenke, dass die Winkel sich bei der Division subtrahieren:

[tex]\Large \frac{e^{j30^\circ}}{e^{j90^\circ}}=e^{j(30^\circ -90^\circ)}=e^{-j60^\circ}[/tex]
 
Top