Strömungslehre - mittlere Geschwindigkeit...

Dieses Thema im Forum "nicht aufgeführte Fächer" wurde erstellt von trigger7376, 7 Jan. 2013.

  1. Hallo Zusammen,

    da hänge ich schon am Anfang einer Aufgabe fest...

    meine Frage:

    ein Kolben drückt ein inkompressibles Fluid mit einer Geschwindigkeit c1 nach unten - ist das dann schon die mittlere Geschwindigkeit? Als Beispiel: Das Fluid wird dann über eine Plötzliche Querschnittsverkleinerung in ein Rohr gepresst. Da ist die Geschwindigkeit an der Rohrwand (laminar vorausgesetzt) ja kleiner und im Zentrum maximal. Dementsprechend ist die mittlere Geschwindigkeit c2max/2. Nur: kann c2max über die Kolbengeschwindigkeit c1 ausgerechnet werden oder rechne ich mit der Kolbengeschwindigkeit c1 schon die mittlere Geschwindigkeit c2 im Rohr aus?
    Ich häng da gerade total fest...

    danke,

    Gruß Schorsch
     
  2. AW: Strömungslehre - mittlere Geschwindigkeit...

    Wird der Kolben mit der Geschwindigkeit c1 bewegt, dann wird durch den Kolben das inkompressible Fluid unmittelbar vor dem Kolben mit der mittleren Geschwindigkeit c1 bewegt. Ist der Durchmesser konstant und gibt es keine Verzweigungen bleibt die mittlere Geschwindigkeit des Fluids bei c1.

    In einer Querschnittsverkleinerung ohne Verzweigung steigt die Geschwindigkeit des Fluids. Der Massenstrom ist gleich, weil es keine Verzweigung gibt. Der Volumenstrom ist gleich, weil der Massenstrom gleich ist und das Fluid inkompressible ist. Gleicher Volumenstrom bedeutet, das Produkt aus Querschnittsfläche und mittlere Strömungsgeschwindigkeit ist gleich.
     

Diese Seite empfehlen