Stellenwechsel

Hallo zusammen,

bin neu hier im Techniker-Forum. Habe zwar jede Menge schon hier im Forum gelesen aber noch nie einen Beitrag
geschrieben.

Ich habe im Jahr 2006 meine Ausbildung zum Industriemechaniker erfolgreich abgeschlossen und bin seit März 2010 in einer Technikerstelle als Konstrukteur beschäftigt. Neben meiner geregelten Arbeit absolviere
ich den Staatlich gepr. Techniker ( Maschienenbau ) in der Teilzeitform.

Die Weiterbildung dauert noch zwei Jahre, würde aber jetzt gerne ein Stellenwechsel in eine erneute Technikerstelle vornehmen wollen.

Ich habe jetzt folgendes Problem. Ich habe schon einige Bewerbungen weg, leider nur Absagen.
Ich denke es liegt daran das ich mich mit einem Prüfungszeugnis vom Industriemechaniker bewerbe.
Den Notenschnitt habe ich erst letzte Woche genannt bekommen, auch sind die Modulnoten von dem Techniker nicht eingetragen.

Macht es Sinn die Modulnoten bei Bewerbungen beizufügen?
Ich denke die können sich sehen lassen ( Schnitt 1,7 :) )


Oder vermittelt es einen schlechten Eindruck bei den Personalern.
Oder sollte ich den Techniker in der aktuellen Firma fertig machen?

Natürlich gibt es dazu kein Patentrezept, aber vielleicht kann der eine oder andere zu dem Thema einen Ratschlag geben. Oder hat so eine ähnliche Situation schon hinter sich.


Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


Gruß Sergei1985
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top