Staubidentifikation

Hey an Alle,

ich untersuche gerade verschiedene Stäube. Das wäre zum einen Acrylat und Degalan. Jedoch fällt es mir relativ schwer etwas über diese Stoffe raus zu bekommen.
Ist Acrylat ggf. das Polymer der Acrylsäureester ? (laut Wiki)
Bei DEGALAN stoße ich immer wieder auf DEGALAN.de, aber da gibt es so viele verschiedene Produkte und eine Art "Grundverbindung" finde ich nicht. Ich möchte über die beiden Stoffe einfach Informationen über elektr. Leitfähigkeit, Hydrophobie, Mol.Gewicht etc... also etwas über ihre Eigenschaften erfahren.
Ich hoffe ihr könnte mir weiter helfen.

Grüße
 
AW: Staubidentifikation

"Acrylat" ist ganz einfach die chemische Bezeichnung für den Acrylsäurerest in einer Verbindung.

Auf den ersten Klick findet man etwas über 2000 Grundverbindungen, die diese Bezeichnung in ihrem Namen mitführen.

Dengalan ist ist eine Markenbezeichnung für einige Zubereitungen, denen eine Acrylatbasis zugrundeliegt. Noch unter hundert, aber noch genügend unterschiedliche.

Ob hydrophob oder hydrophil hängt von der Art der Zubereitung ab. Sowohl als Supersauger in Windeln, als auch als Dichtscheibe kann man Acrylatverdindungen finden. Auch das Molgewicht ist sehr unterschiedlich - je nachdem, wieviele Moleküle polymerisiert wurden.

Lass mich folgende Metapher bilden:

Fahrzeug etspricht Acryl

Dengalan entspricht VW

VW gibt es als Cabrio ( hydrophob) oder als Limousine (hydrophil)

VW gibt es leicht ( Strandbuggy, Trike) oder schwer (LT35 -Transporter)

Jetzt bekommen wir vom Schrotthändler eine Tonne gemahlenen Autoschrott und sollen bestimmen, wiviel Golf-Cabrios anteilig verschrottet wurden.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top