Statische Aufladung an Bohrer beim bohren

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von SuperAtti, 9 Feb. 2013.

  1. Hallo Techniker (Könige der Nahrungskette :D)

    Ich hab mal ne Frage,

    Gestern hat ein Mitarbeiter mit einer Schutzklasse II Bohrmaschine Löcher in eine Betondecke gebohrt. Ein weiterer Kollege hat mit einem Metallrohr des Saugers am Bohrer direkt den Staub eingesaugt. Dabei erlitt er mehrfach einen elektrischen Schlag. Wie er subjektiv meint recht stark, allerdings immer nur wie eine statische Entladung nur ein zucken und danach ist alles vorbei. Das wiederum sehr oft beim bohren. Ich habe darauf den Sauger geprüft und bin bei der Erzählung nur darauf gekommen, dass sich eine Spannung direkt über den Bohrer auf das Saugrohr entladen muss. Der Sauger ist auch Schutzklasse II und so kommt in meiner Theorie der Stromverlauf folgender Maßen zustande: Durch den Bohrer bei Berührung mit dem Metallrohr durch den Mitarbeiter über den Boden abgeleitet.

    Ist das technisch möglich? Und wenn ja, wie kommt die statische Aufladung des Bohrers zustande? Über den Läufer? Ist der in irgendeiner Form mit dem Bohrer leitfähig verbunden? Ich denke doch nicht...

    Vielleicht habt ihr ja eine Theorie oder gar eine Erklärung?

    Vielen Dank und ich bin gespannt auf die Diskussion...
     
  2. AW: Statische Aufladung an Bohrer beim bohren

    Hallo!

    Strömende Gase und Flüssigkeiten erzeugen eine Ladungstrennung!!
    Es ist das Rohr bzw. der Schlauch deines Saugers der diesen Effekt erzeugt. Ist die Ladung stark genug erfolgt die Entladung über den der den Sauger hält.
     
  3. AW: Statische Aufladung an Bohrer beim bohren

    Der Bohrer ist mit dem Läufer sicher nicht leitend verbunden.

    Die staische Aufladung kann überall stattfinden,
    wo Isolierstoffe gerieben, gestreif oder sonstwas werden
    und genau das passiert zwischen Bohrer und (sehr trockenem) Beton.
    Dann bratzelt´s zum Staubsaugerrohr rüber,
    welches über den Kunststoffschlauch gegen Erde isoliert ist,
    undletztlich über den Kollegen gegen Erde.
     
  4. AW: Statische Aufladung an Bohrer beim bohren

    Hallo!

    Die Bohrmaschine möchte ich sehen, bei der der Bohrer nicht leitend mit dem Läufer verbunden ist!
    Die hätte dann ein Futter aus Kunstsstoff!? Welle, Lager, Getriebe sind bei den Maschinen die ich kenne aus Metall. Zumindest bei denen die Löcher in Beton bohren können!
     
  5. AW: Statische Aufladung an Bohrer beim bohren

    Heutige Bohrmaschinen sind in der Regel schutzisoliert,
    was man schon äußerlich daran erkennt, dass deren Netzstecker keinen Erdanschluss hat.
    Demzufolge liegt bei einem Rotormasseschluss (Versagen der 1. Isolierung) die Motorwelle an Spannung,
    die natürlich nicht ans Bohrfutter gelangen darf => doppelte Isolierung.
    WIE das der Hersteller löst, ist seine Sache;
    ist meist mindestens ein Großrad im Getriebe aus hochwertigem Kunststoff,
    aber es sind natürlich auch andere Lösungen möglich.
     

Diese Seite empfehlen