Statik STK02M Tellerstößel

Hallo Leute!

Könnte mir Jemand die Richtigkeit meiner grafischen Aufgabenlösung bestätigen. Mit der rechnerischen Kontrolle und dem Drehmoment-Gedöns habe ich im Augenblick NOCH mehr Probleme.
Danke
 

Anhänge

AW: Statik STK02M Tellerstößel

niemand? och... :(
 
AW: Statik STK02M Tellerstößel

Es gibt Gründe, warum sich hier noch niemand gemeldet hat:

  1. [*=1]Falsches Forum. Dies ist doch eine Aufgabe aus der Technischen Mechanik !
    [*=1]Du musst zwingend die Urheberrechte an den von Dir veröffentlichten Bildern besitzen. Dies ist z.B. der Fall bei von Dir selbst erstellten Bildern, Grafiken und Skizzen (keine Originalscans).
    Das ist hier wichtig.
    ...
Nachdem ich hier das (zufällig) gefunden habe, anbei wie ich gelöst hätte:

Chirschn.png
Deine Lösung ist auch richtig, aber etwas ungenau.

Macht Dir das "Drehmoment-Gedöns" immer noch Probleme und hat sich das erledigt ?
 
AW: Statik STK02M Tellerstößel

Die Rechnerische:
...


  1. [*=1]Vertikales Kräftegleichgewicht:
    [tex] \ \ \ \ \ \ \ \ \\ \ \\\bigsum_{}F_V \ = \ 0 \ : \\ \ \\ \ \ \ \ F\cdot sin_{} \alpha \ - \ F_{C}\ = \ 0 \ \ \ \Rightarrow \ \ \ F_{C} \ =\ F\cdot sin_{} \alpha \\ \ \\ \ [/tex]
    [*=1]Momentengleichgewicht um z.B. A:
    [tex] \ \ \ \ \ \ \ \ \\ \ \\\bigsum_{}M_A \ = \ 0 \ : \\ \ \\ \ \ \ \ F\cdot cos_{} \alpha \ \cdot \ 25 cm \ - \ F_{B}\ \ \cdot \ 35 cm \ + \ F_{C} \ \cdot \ 15 cm \ = \ 0 \ \ \ \Rightarrow \ \ \ F_{B} \ =\ . \ . \ .\\ \ \\ \ [/tex]
    [*=1]Ein weiteres Momentengleichgewicht oder das horizontale Kräftegleichgewicht liefert die letzte Unbekannte.


Viel Erfolg.​
 
Moin
ja aber was passiert genau? und wie passt das in diese Aufgabenstellung?

Hebelgesetz: Kraft x Kraftarm = Last x Lastarm
Also mit einen längeren Kraftarm als den Lastarm, kann ich mit weniger Kraft die gleichbleibende Last anheben.
Dafür muß der Kraftarm aber mehr Weg zurücklegen als der Lastarm (in der Höhe).
Verstehe ich das Richtig?
Die wenige Kraft die ich am langen Kraftarm brauche, gleiche ich aus, indem ich die fehlende Kraft aus der (Mehr)Arbeit hole.
Ich habe einfach eine Erklärung dafür gesucht woher die Kraft wohl kommt? Sie kann ja nicht einfach da sein. Sie muß ja irgendwo erzeugt worden sein. Und das sie durch Hebelwirkung einfach entsteht, reicht mir nicht.

LG vom Schreibtisch
 
Moin
ja aber was passiert genau? und wie passt das in diese Aufgabenstellung?

Hebelgesetz: Kraft x Kraftarm = Last x Lastarm
Also mit einen längeren Kraftarm als den Lastarm, kann ich mit weniger Kraft die gleichbleibende Last anheben.
Dafür muß der Kraftarm aber mehr Weg zurücklegen als der Lastarm (in der Höhe).
Verstehe ich das Richtig?
Die wenige Kraft die ich am langen Kraftarm brauche, gleiche ich aus, indem ich die fehlende Kraft aus der (Mehr)Arbeit hole.
Ich habe einfach eine Erklärung dafür gesucht woher die Kraft wohl kommt? Sie kann ja nicht einfach da sein. Sie muß ja irgendwo erzeugt worden sein. Und das sie durch Hebelwirkung einfach entsteht, reicht mir nicht.

LG vom Schreibtisch
Schau mal im Archiv unter "Tellerstößel" nach. Da findest du auch meine zeichnerische Lösung.
 
Top