Stanzwerkzeug - Mindestbreite für Stempel

Dieses Thema im Forum "Fertigungstechnik" wurde erstellt von Sportsfreund, 13 Sep. 2007.

  1. Hallo,

    in einer Projektaufgabe sollen wir ein Stanzwerkzeug konstruieren (Folge-Verbundwerkzeug). Material ist S-235, t=1.5. Gibts irgendwo Vorgaben wie breit ein Stempel mindestens sein muss? Der bogenförmige Stempel hat in unserem Falle nur die Funktion das Blechteil zum Biegen vorzubereiten, bzw. es "freizuschneiden".

    Vielen Dank für'en Tipp.
     
    #1 Sportsfreund, 13 Sep. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 Sep. 2007
  2. AW: Stanzwerkzeug - Mindestbreite für Stempel

    Hallo Sportsfreund,

    könntest du eine Skizze schiken?
    -wie wird es gebogen nach oben oder nach unten
    -wir es 90° oder 45°gebogen
    -wie großß ist der Flansch der gebogen wird?

    Eine skizze währe hier gut!
     
  3. AW: Stanzwerkzeug - Mindestbreite für Stempel

    Hallo,

    hier schonmal die Skizze.

    -wie wird es gebogen nach oben oder nach unten
    nach unten
    -wir es 90° oder 45°gebogen
    90°
    -wie großß ist der Flansch der gebogen wird?
    lasche außenmaß: 21.5mm

    gruß felix
     

    Anhänge:

    • blech.jpg
      blech.jpg
      Dateigröße:
      50,2 KB
      Aufrufe:
      36
  4. AW: Stanzwerkzeug - Mindestbreite für Stempel

    Hallo Sportsfreund,

    also so wie ich es sehe wir die Lasche zu einem Bogen im Werkzeug gebogen oder wir es nur vorgebogen?

    Hast du schon was entworfen?

    Also eins sage ich dir gleich, die Löcher werden nach dem biegen nicht mehr rund, ob es gewünscht ist ???

    Also du musst mir noch 2Fragen beantworten:
    1.Löcher werden oval, ist das i.o. ?
    2.Wird das teil im Werkzeug so wie gez. fertig gebogen, oder nur par grad vorgebogen?

    Wenn du mir diese Punkte beantwortet hast, entwerfe ich dir einen Folge-Verbundwerkzeug.
     
  5. AW: Stanzwerkzeug - Mindestbreite für Stempel

    Hallo Alexander,

    schon mal vielen Dank für die Mühe die du dir machst. Nun zu den fehlenden Angaben:

    Das Teil soll gelocht und dann an beiden Seiten auf die 21.5mm im 90°-Winkel gebogen werden. Diese 90°-Kante soll aber (irgendwie) komplett im Werkzeug gebogen werden. Vermute mal es sind mehrere Stufen dafür nötig?!

    Der Bogen in meiner Skizze soll den Stempel darstellen, der die Kontur nach dem Lochen aus-, bzw. vorschneidet. Ich sende mal ne Skizze vom kompletten Teil und von unseren bisherigen (angedachten) Schnittstreifen.

    Wenn die Bohrungen ein wenig oval (ich denke mal durch die Biegung) werden, so ist das kein großes Problem, weils alles sehr theoretisch bleibt.

    Felix
     

    Anhänge:

Schlagworte:

Diese Seite empfehlen