Stabkräfte eines Fachwerkes

Dieses Thema im Forum "techn. Mechanik" wurde erstellt von Lariko, 16 Dez. 2012.

  1. Guten Nachmittag zusammen,

    nachdem ich jetzt den gesamten Tag wieder mal völlig Ergebnislos vor einer Aufgabe gesessen habe, frage ich mal hier nach, ob mir bei den Ansätzen wer behilflich sein kann.

    Sollen die Nullstäbe und die Stabkräfte S1 und S2 bestimmen. Mit den Stabkräften hab ich mich nicht mal befasst, da ich es aktuell nicht mal geregelt bekomme, die Nullstäbe zu bestimmen. Mir sind zwar die drei Regeln zur Auffindung von Nullstäben geläufig, allerdings weiß ich jetzt nichts mehr damit anzufangen, seit die Stäbe alle schräg und nicht mehr gerade sind. Finde solche Beispiele auch nirgends in meinen Büchern oder im Internet, überall nur gerade Stäbe oder aber angegebene Winkel. Und die sind hier doch auch nicht wirklich zu berechnen?

    Dachte eigentlich mal selbst die Aufgabe lösen zu können, aber nach 4 Stunden überlegen gelingt es mir nicht.

    Wäre dankbar für eine Starthilfe. :)

    Liebe Grüße
     

    Anhänge:

  2. AW: Stabkräfte eines Fachwerkes

    Hallo lieber Lariko,

    du kannst zunächst einmal die Gleichgewichtsbedingungen des Gesamtsystem aufstellen. Anschließend seien die Knoten frei zu schneiden und die Kräfte entsprechend ihrer Komponenten ins Gleichgewicht zu bringen.

    VG
     
  3. AW: Stabkräfte eines Fachwerkes

    Hey Lariko,

    hast du eigentlich irgendwelche Werte gegeben?

    Als kleine Kontrolle, so wie ich das sehe gibt es nur einen Nullstab in dem System.

    Ansonsten Knoten freischneiden, wie Bastian bereits sagte. :)

    Gruß
    Taker
     
  4. AW: Stabkräfte eines Fachwerkes

    Hallo,
    einen Teil habe ich bis jetzt zeichn. gelöst.
    Bv= 5,5* F ist ja bereits angegeben und stimmt auch zeichnerisch.
    Ah muß 2*F sein. Av= 2,5*F zeichnerisch.
    Dann kannst du sofort den Stab S2 zeichnerisch bestimmen, denn Du hast die Richtung und Größe von A und die Richtungen von S2 und dem unteren horizontalen Stab.
    S2= 3,2015*F zeichnerisch.
    Weiter bin ich noch nicht .

    Gruß:
    Manni
     
  5. AW: Stabkräfte eines Fachwerkes

    Danke für eure Antworten schon mal.

    F und a sind gegeben.

    Also klar, durch die Gleichgewichtsbedingungen ergeben sich die Lagerreaktionen

    H:\  A_{H}\  = \  -2F\\ V:\  A_{V} \  = \  B- 3F\  = \  2,5F

    Wie ich das zeichnerisch lösen kann ist mir allerdings ein Rätsel!? o_O

    Aber wie komm ich dann auf die Kräfte dieser schiefen Stäbe? Kann ich den Winkel alpha unten bei A durch Tan bestimmen? Oder geht's anders? Dachte eben erst, dass es aufgrund von Regel 2 ein Nullstab sein muss, aber hab mich wohl wieder verguckt.

    Viele Grüße und danke für jegliche Hilfe.
     
  6. AW: Stabkräfte eines Fachwerkes

    Hallo,

    Wenn die Kräfte "schräg" liegen, hat jede Kraft ein Teil in X - Richtung und ein Teil in Y - Richtung, also je nachdem dann z.B. Fx: sinalpha *B1 + usw. = 0 und Fy: B1*cosalpha + usw. = 0, wenn du keinen konkreten Zahlen hast lässte das einfach mit sinalpha stehen.
     
  7. AW: Stabkräfte eines Fachwerkes

    Winkel kannst du mit Tangens bestimmen, einfach mal freischneiden und schauen. Nullstäbe gibt es doch 5 denk ich, schau dir mal die Flügel genau an.

    Gruß
    Taker
     

Diese Seite empfehlen