Staatliche Prüfung Oktober 2021 Elektrotechnik DV

Hallo,
vor einer Woche hatten wir unsere staatlichen Prüfungen.
Da ich selber froh war einige Informationen im Forum zu finden habe ich versucht ein paar Infos unserer Prüfungen aus dem Gedächtnis niederzuschreiben.
Leider weiß ich viele Details nicht mehr, aber im großen und ganzen sollte es passen.
Wenn jemand von den anderen Absolventen helfen möchte, kann er dies gerne hier tun....

Ich hoffe es hilft Euch ein wenig

Mikrokontrollertechnik:
Hier war eigentlich nichts besondere gefragt. Dieses Mal war keine serielle Schnittstelle gefragt sondern ein Interrupt INT0

Aufgabe 1:
1 aus 4 Decoder (A13 und A14 angeschlossen)
A15 war nicht angeschlossen
8k x 8 Bit
4k x 4 Bit
4k x 4 Bit
2k x 8 Bit
256 x 8Bit

  • Verbindungen einzeichnen
  • Adressen über den Speicherbausteinen schreiben

Startadresse RAM 2 und RAM 3 = 6000H
Startadresse ROM 4 = 2000H

  • Alle eindeutigen niedrigsten Adressen
  • Alle Adressen RAM 2 und RAM 3
  • Alle Adressen ROM 4


Aufgabe 2 und 3:


  • Programm mit Unterprogramme
  • Programm mit Interruptprogramm über INT0 auf negative Flanke und Unterprogrammen und DPTR von #0FFFFH auf Null
  • Rechts schieben ohne Carry
  • Startadressen von Hauptprogramm und Unterprogrammen war gegeben
  • Daten holen über Ports, vergleichen, je nach Ergebnis Portbits löschen oder setzen
  • Werte an Adresse 20h speichern
  • Werte aus 16 Speicherstellen holen (über R0 und @R0), Wert holen, vergleichen mit anderem Wert, Aktion ausführen dann wieder Wert holen usw… bis alle Werte geholt und verglichen wurden…
  • Daten maskieren
  • Daten maskieren und schieben und swapen (P0.0-P0.2 = Wert 1 P0.3 bis P0.5 = Wert2)
Aufgabe 4:

  • Fehler korrigieren

Softwareentwicklung

Aufgabe 1:
  • Werte Abfragen
  • Tastaturspeicher löschen
  • Mehrere Werte Berechnen (Formeln waren gegeben)
  • Werte nach Vorgaben ausgeben (beginnend mit 50 km/h, Schrittweite 1 km/h)
  • Nach 10 Zeilen "Warten auf Taste"
  • Das alles bis Wert 100 km/h erreicht wurde
  • Danach Text "Alle wurde berechnet"

Aufgabe 2:

  • 1 eindimensionales globales Feld deklarieren (ein[])
  • 1 zweidimensionales Feld (werte [6][100])
  • Übergabe der Adresse des Feldes (ein[]) übergeben Funktion daten() aus Headerdatei werte.h
  • zweidimensionales Feld löschen
  • Werte des Feldes "ein[]" in werte[][] übertragen
  • Wenn Wert des Feldes ein[1] größer 200 und kleiner 300 dann 1 in wert [][] Spalte 1
  • Wenn Wert des Feldes ein[1] kleiner 200 dann zu 1 in wert [][] Spalte 2
  • Wenn Wert des Feldes ein[1] größer 300 dann zu 1 in wert [][] Spalte 3
  • Wenn Wert des Feldes ein[2] größer 160 und kleiner 210 dann 1 in wert [][] Spalte 4
  • Wenn Wert des Feldes ein[2] kleiner 160 dann zu 1 in wert [][] Spalte 5
  • Wenn Wert des Feldes ein[2] größer 210 dann zu 1 in wert [][] Spalte 6

Aufgabe 3:

  • Es war ein Code geben mit Grafikinhalten. Teilweise musste man Fehler finden, Code anfügen, Code erklären

Aufgabe 4:

  • Fehler wenn Datei nicht erstellt werden konnte
  • Dateiname abfragen
  • Daten aus dem Feld werte[][] aus Aufgabe 2 in Abhängigkeit der Werte, bestimmter Text in einer Datei speichern
    • Beispiel: Wenn Wert des Feldes wert [0][0] = 1 dann Text ok ausgeben….
    • So die Spalten abfragen und entsprechend OK, zu klein zu groß ausgeben
    • Daten je eingelesener Zeile in einer Zeile ausgeben bis alle 100 Zeilen abgearbeitet wurden
  • Am Ende Datei schließen



Automatisierungstechnik

Aufgabe 1:
  • Führungsverhalten (z=0) und Störverhalten (w=0) berechnen
  • PI - DT1 - PT1 Glieder

Aufgabe 2:

  • Bode-Diagramm und Sprungfunktion war gegeben
  • Daraus musste anhand der Betragslinie die Übertragungsfunktion erstellt werden
  • PID-Regler Einstellungen anhand von Chien-Hrones-Reswick berechnen
  • Dazu Werte aus Sprungfunktion herauslesen
  • Bedingung prüfen

Aufgabe 3:

  • AS erstellen, Variablen Deklarierung

Aufgabe 4:

  • Programm in FBS erstellen
  • Variablen deklarieren
  • Teile waren in AWL-Programmiert (als Vorgabe) und mussten dann FBS gezeichnet werden


Mathematik war wie immer
 
Hi Surfbohne, erstmal vielen Dank für die gute Rekonstruktion. Soweit sieht alles ganz gut aus, hätte aber nochmal eine Frage zu Mikrocomputer und Automatisierungstechnik.

Mikrocomputertechnik, Aufgabe 1.1 : Waren RAM 2 & RAM 3 mit jeweils 4Bit nicht schon eingezeichnet? Musste hier nicht ROM 4 und der letzte ROM (leider weiss ich nichtmehr genau welcher das war) verbunden werden? Und wurde nicht bei der Aufgabe 1.4 nach dem 8K ROM gefragt?

Zu Automatisierungstechnik, Aufgabe 3: War hier nicht noch zusätlich zur AS auch ST gefordert?

Besten Dank und Prost an alle die es hinter sich haben. lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,
zu 1.1 meine ich, dass wir 2 Leitungen ziehen mussten. Aber ich weiß ehrlich nicht mehr welche. Da die beiden 4 Bit Speicher parallel hängen könnte sein dass wir dort CE anschließen musdten, da glaube ich auch diese eine bestimmte Startadresse bekommen hatten.

Zu Auto:
Ja ST war gefordert, ist aber immer gefordert und daher nichts außergewöhnliches... E1 AND E2 ...

Was dort eher erwähnenswert ist, dass man glaube ich mit 2 Zählern arbeiten musste....
 
Ja 2 leitungen mussten gezogen werden. Wobei RAM 2 & RAM 3 schon mit dem Decorder verbunden waren. Die Startadresse 2000H stimmt für ROM 4 --> ging an Ausgang 1. Der letzte freie Baustein der noch keine Verbindung hatte ging an Ausgang 3 ( hoffe ich zumindest xD )
 
jo glaube so stimmts :) sag mal die ST geschichte habt ihr das nochmal als einzelprogramm komplett aufgeschrieben? :) oder waren nur die Transitionen in ST gefragt... ich weiss es leider nichtmehr :(
 
Top