staatlich geprüfter Techniker Informatik

Hallo *,

ich bin angehender Fachinformatiker und informiere mich derzeit über Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Berufsausbildung. Dabei bin ich an meiner Berufsschule (MMBBS Hannover - Multimedia Berufsbildende Schule) auf die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker Informatik gestoßen.

In meinen Ohren klingt das alles gar nicht so schlecht, allerdings musste ich in anderen Foren feststellen, dass viele der Meinung sind, dass dieser Techniker keinen besonders hohen Bekanntheitsgrad und daher auch keine große Wertschätzung genießt.

Meine Frage ist daher, lohnt es sich den Techniker zu machen? Bringt es mich in meinem Beruf weiter? Oder wäre es sinnvoller zu studieren oder Zertifizierungskurse zu machen?
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Hallo,

also ich würd nicht unbedingt etwas auf die Meinung aus diversen Foren geben. Fakt ist, du bist dann staatl. geprüft und hast schriftlich was du kannst. Inwiefern sich das für dich als Fachinformatiker lohnt weis ich natürlich nicht, das mußt du selbst entscheiden. Bedenke aber, daß du für den Techniker ein Jahr Berufserfahrung brauchst.

Ich arbeite seit 2002 im 1st und 2nd level Support und bin ausgebildeter Kaufmann. Ich mach den Techniker hauptsächlich um einen Abschluß im techn. Bereich zu haben. Weiter Vorteile sind das Fachabi und ich kann günstig diverse Microsoft Zertifikate machen.

Mfg Falko
 
M

Motormensch

Gast
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

In meinen Ohren klingt das alles gar nicht so schlecht, allerdings musste ich in anderen Foren feststellen, dass viele der Meinung sind, dass dieser Techniker keinen besonders hohen Bekanntheitsgrad und daher auch keine große Wertschätzung genießt.
Meinst du damit den Staatlich geprüften Techniker allgemein, oder speziell den Informatiktechniker?
Meine Frage ist daher, lohnt es sich den Techniker zu machen? Bringt es mich in meinem Beruf weiter? Oder wäre es sinnvoller zu studieren
Ob es sich lohnt kommt immer drauf an welche Stelle man mal bekommt.
Weiterbringen kann es dich, muss aber nicht unbedingt sein. Denke aber in der Regel kommt man damit weiter.
Studieren ist sicherlich sinnvoller, falls du es Dir zutraust und Dir das leisten kannst.
Dann würde ich Dir auf jeden Fall den Techniker empfehlen, denn diese Zertifizierungskurse besagen nicht allzuviel.
Durchfallen kann man ja fast nicht, so käme ja keiner mehr, also sind es Scheine, die angeben dabei gewesen zu sein.
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Also ich rede schon von dem Informatiktechniker. Also bei mir anner BS nennt sich das wie gesagt staatl. geprüfter Techniker Informatik. Das reizvolle daran ist einfach, dass es kostenlos ist. Jetzt bin ich aber wiederum auf die DAA-Technikum gestoßen, die eine Weiterbildung zum staatl. geprüften Informatiker anbietet. Da stellt sich mir jetzt wiederum die Frage, wo da der Unterschied ist. Bei der DAA-Technikum kostet diese Weiterbildung nämlich auch Geld.
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Also ich rede schon von dem Informatiktechniker. Also bei mir anner BS nennt sich das wie gesagt staatl. geprüfter Techniker Informatik. Das reizvolle daran ist einfach, dass es kostenlos ist. Jetzt bin ich aber wiederum auf die DAA-Technikum gestoßen, die eine Weiterbildung zum staatl. geprüften Informatiker anbietet. Da stellt sich mir jetzt wiederum die Frage, wo da der Unterschied ist. Bei der DAA-Technikum kostet diese Weiterbildung nämlich auch Geld.
Das eine ist eine staatliche Schule, die vom Staat komplett bezahlt wird (mal abgesehen vom Süddeutschen Raum), das andere ist ein gemeinnütziges Unternehmen, das seine Kosten natürlich selbst (durch die Studiengebühren) decken muss.

Die Inhalte des Technikers sind abhängig vom Bundesland. Der Informatiker vom DAA basiert auf den Regelungen von Thüringen.

Jens
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Heisst das jetzt, dass es da schon Unterschiede gibt oder sind der Techniker und der Informatiker im Grunde genommen identisch?
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Heisst das jetzt, dass es da schon Unterschiede gibt oder sind der Techniker und der Informatiker im Grunde genommen identisch?
Ich denke mal, dass die beiden Weiterbildungen weitgehend identisch sind. Unterschiede sind jedoch nicht auszuschließen, da Bildung (leider) Ländersache ist und somit jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kochen kann. Ergo: es gibt keine Unterschiede wegen den unterschiedlichen Schulformen sondern eventuell wegen den unterschiedlichen Regelungen der Bundesländer.
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

hm, dann würde das ja für mich im Prinzip bedeuten, dass es Blödsinn wäre die Weiterbildung bei der DAA zu machen, da es dort ja was kostet. Und bei mir an der BS ist diese Ausbildung kostenlos.
Allerdings kommt es dabei dann natürlich auch wieder auf die Lehrer/Ausbilder an.
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Hi!

Wenn du es zur BS nicht weit hast und dir die Unterrichtszeiten in den Kram passen, dann mach es dort. Alles andere wäre quatsch.

Chris...
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Also von der Entfernung nimmt sich das nicht wirklich was...

Wenn die Inhalte überwiegend identisch sind, dann würde ich aufgrund des Geldes wohl eher die BS bevorzugen...
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Naja, dann würde ich mir das doch nochmal durchrechnen.

In meinem Fall hätte es von den Kosten keinen Unterschied gemacht. Ich hätte zur Schule fast den selben Weg gehabt wie zum DAA-Studienzentrum. Jedoch fährt man zum DAA nur die ersten 3 Semester und auch nur ca jeden zweiten Samstag.

Zur Schule hätt ich 3x die Woche müssen und das 4 Jahre lang.

Von den Benzinkosten der Schule zu Studienkosten beim DAA hätte es sich also nix geschenkt. Ausschlaggebend war bei mir dann die Flexibilität, die das Studium bei der DAA bietet. (Lernzeiten, Prüfungsorganisation, vorgezogene Prüfungen, und die auch noch Sonntags und nicht abends nach einem womöglich anstrengenden Arbeitstag.

Also durchrechnen, dann weisst du woran du bist.

Chris...
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

hi
hab den staatlich gepr. techniker informatik gemacht (mit fh reife also extra mathe prüfung). das hat mir das studium an der fh ermöglicht wobei es eigentlich nicht notwendig wäre. denn viele unternehmen wollen jemanden mit einer höheren ausbildung also techniker oder diplom. in bayern muß hier mittlerweile eine studiengebühr von 500 euro pro jahr oder semester gezahlt werden was die staatlichen schulen unattraktiver macht allerdings hab ich auf dieser schule viele i.d praxis nützliche dinge gelernt. soweit mir bekannt ist staatl. geprüfter informatiker das selbe wie staatl. geprüfter techniker informatik oder auch staatl. geprüfter informatiktechniker
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

HI!

Was meinst du damit, was mach ich denn die restlichen Semester?
ab dem 3. Semester 2-4 tägige Seminare alle 3 Monate

Dauert das bei der DAA nicht auch 4 Jahre?
beim Informatiker schon - bei den anderen Fachrichtungen 3,5 Jahre - es sein denn man verkürzt um bis zu einem Jahr.

Das war bei mir einer der Punkte für das DAA - Abendschule mit einer gewissen Anwesenheitspflicht an 3 Tagen der Woche über 4 Jahre gegenüber freiwilliger Teilnahme an Seminaren beim DAA über 3 Jahre (verkürzt) - trotz der größeren Entfernung und der Gebühren war da das DAA nicht wirklich teurer...

cu
Volker
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Also noch mal kurz zum Ablauf und den Vorteilen des DAA. (Die hab ich hier zwar schon mal irgendwo, aber iss ja Wurscht. Kommt auf meine wiki-to-do Liste :) )

  • Der Unterricht ist generell keine Pflicht.
  • Im Semester 1-3 findet der Unterricht im Schnitt alle 2 Samstage am Studienort statt.
  • Im Semester 3 findet der Unterricht zusätzlich in zwei 2-tägigen Seminaren (Mo,Di) in den Studienzentren statt (bei mir Würzburg) andere sind glaub Osnabrück und Jena
  • Im Semester 4-8 findet der Unterricht in zwei 4-tägigen Seminaren pro Semester (Mi-Sai) in den Studienzentren statt.
  • Die Einzelfächer werden in soganannten "vorgezogenen Abschlussprüfungen" ab dem 3ten Semester abgelegt, und nicht erst am Ende eines Jahres oder des Lehrgangs. Die Prüfungen werden am Studienort an dem auch der Samstagsunterricht ist geschrieben.
  • pro Einzelfach werden im Jahr vier Termine angeboten, aus denen man sich einen Aussuchen kann. Und das über den gesamten Lehrgang. Also kann man z.B. eine für das dritte Semester angesetze Prüfung auch erst im siebten Semester schreiben.
  • Diese Prüfungen können bis zu 3 mal wiederholt werden, dabei zählt die beste Note.

Die Nachteile liegen auf der Hand:

  • Man muss selbst was tun.
  • Man muss selbst was tun.
  • Man muss selbst was tun.

Ausserdem:

  • Schlechterer Kontakt zu mitstudierenden, da man sich halt nicht so oft trifft und die Leute oft verstreut wohnen, vor allem beim Informatiker, denn davon gibts recht wenige.
  • 12 Tage Urlaub oder Gleitzeit gehen für die Seminare drauf. Wenn man in einem Bundesland lebt, bei dem es Bildungsurlaub gibt, kann man die Anzahl ein wenig reduzieren.
  • Die Unterkunft bei den Seminaren will bezahlt werden (gibts ab 20€/Nacht)

Somit betragen die Fahrtkosten in den ersten drei Semestern ca. ein sechstel von denen einer Abendschule. Ab dem vierten wirds dann noch weniger. Du bist sehr flexibel. So kannst du zum Beispiel im Winter mit den Prüfungen Gas geben um dann im Sommer gar keine Prüfungen schreiben zu müssen (so mach ich das).

Das Ganze setzt aber sehr viel selbstdiziplin voraus. Man drückt sich sehr leicht vorm lernen, hat aber dennoch ein schlechtes Gewissen. Wenn bei mir der Druck einer anstehenden Prüfung fehlt mach ich auch schon mal Wochenweise gar nichts, was aber nicht wirklich zu empfehlen ist. Die erste Zeit wirst du damit verbringen dich mit dem System vertraut zu machen und es kann eine Weile dauern, bis man damit zurecht kommt. Ein weiterer Nachteil, wenn man nicht alles vorgekaut bekommt.

Aso, noch zu den Kosten: Knapp ein drittel von den Lehrgangskosten bekommst du vom Staat geschenkt (Stichwort Meister-Bafög) wenn du bisher keine Fortbildung auf den Stand eines Technikers gemacht hast. Die Fahrtkosten zur Schule, die nichts kostet bekommst du dagegen nicht ersetzt.

Chris...
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Also so wie ich das sehe sind deine Vorteile der DAA für mich eher Nachteile. Der Techniker bei der DAA wirkt für mich da eher wie ein Fernstudium. Vor allem wollte ich es möglichst vermeiden Samstag vormittags da hin zu müssen. Und den Urlaub für die Seminare aufzubringen, das schmeckt mir auch nicht so richtig. Dazu kommen die dementsprechenden zusätzlichen Kosten (neben den 100€ im Monat) wie du schon sagst, mit Übernachtung usw.

Dahingegen kostet mich die Berufsschule nichts, hinfahren kann ich mit der U-Bahn und ich kann das alles unter der Woche machen und hab das WE frei. Also so wie sich das für mich darstellt, scheint die BS (zumindest für mich persönlich) die bessere Wahl zu sein.

Ach so, und der Kontakt zu den Mitschülern wäre da dann wohl auch besser, da man sich ja jede Woche mehrmals sieht...
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Der Techniker bei der DAA wirkt für mich da eher wie ein Fernstudium.
Öhm :rolleyes: ja. Es ist ja auch ein Fernstudium :LOL:

Also so wie sich das für mich darstellt, scheint die BS (zumindest für mich persönlich) die bessere Wahl zu sein.
Na siehste, dann wüsstest du ja schon wo du den Informatiker machen würdest, wenn deine Wahl auf ihn fällt. Und falls mal fragen sind: Nichts wie raus damit :)

Chris...
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Achso, ich wusste nicht, dass das ein Fernstudium ist, ich dachte, das wäre auf Abendschulbasis, so wie halt bei mir anner BS. Naja, dann ist der Fall ja im Prinzip klar :D Muss ich mir halt nur noch überlegen, ob ich das wirklich machen will, oder ob ich es sein lasse ... :?

Viele Dank auf jeden Fall an alle für die Infos und so ;)
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Muss ich mir halt nur noch überlegen, ob ich das wirklich machen will, oder ob ich es sein lasse ... :?
Da gibts nix zu überlegen! Zumindest nicht, ob man generell weiter machen will, oder nicht. Wenns der Techniker nicht ist, dann sollte es was anderes sein, denn Fakt ist, daß man im technischen Bereich mit dem Facharbeiter in Deutschland nicht mehr bis zur Rente kommen wird, wenn man einen anständigen Lebensstandard erwartet.

Chris...
 
AW: staatlich geprüfter Techniker Informatik

Ja, da hast du schon Recht. Ich bin ja auch auf dem Standpunkt, dass ich auf jeden Fall noch was machen will nach der Ausbildung. Darauf allein Ruhe ich mich nicht aus.
Das Ding ist einfach nur, ich werde zu 99,9% übernommen nach der Ausbildung und möchte ganz gern auch hier bleiben. Da stellt sich für mich natürlich die Frage, ob denn solch eine Technikerausbildung mich auch firmenintern weiterbringt oder ob ich das dann quasi umsonst mache.
Weiterhin will ich halt erstmal auch mit meinen Lehrern an der BS sprechen, was die so dazu sagen, da ich zwei bis drei von denen auch in der Technikerschule wieder haben würde.
Es gibt da nunmal einige Faktoren, die ich noch abklären will, bevor ich mich festlege, was ich denn nun mache. Aber eins steht fest, irgendwas machen werde ich mit Sicherheit. Wie du schon sagst, ohne geht einfach nicht.
 
Top