staatlich geprüfter informatiker bei daa, sinnvoll?

hi,
hab ne ausbildung zum it-systemelektroniker gemacht und arbeite nun seit ca. 2 jahren als it-administrator in einer firma.nun hab ich das bedürfnis mich weiterbilden zu wollen.ich bin da auf dem staatlich geprüfter informatiker bei daa gestoßen, meine frage ist nun

1. ob mir diese weiterbildung etwas bringt oder ist diese vom stoff her ähnlich meiner grundausbildung zum it-systemadministrator?

2. wie ist der staatlich geprüfter informatiker bei daa in der wirtschaft anerkannt?

3. was wäre eurer meinung nach eine sinnvolle weiterbildung nach ner ausbildung in einem it-beruf welche auch anerkennung in der wirtschaft findet(vorausgesetzt staatlich geprüfter informatiker bei daa taugt nix)?


danke für euere hilfe...
 
AW: staatlich geprüfter informatiker bei daa, sinnvoll?

Hi k-gee1,

ich bin gelernter Fachinformatiker (Systemintegration) arbeite nun seit 3,5 Jahren aber eher als anwendungsentwickler.
Habe mich auch entschlossen den techniker zu machen und meine bisherigen erfahrungen sind:
Wenn man das ganze nur vom schulischen teil her betrachtet wird beim techniker alles nochmal wiederholt und noch weiter vertieft. Dazu kommen noch neue fächer hinzu (vorallem um BWL und Softwareentwicklung herum). Sachen wie Netzwerktechnik kamen bis jetzt eher weniger drann (kommt vielleicht noch - bin auch erst am ende des 5. semesters).
Was die Fachliche kompetenz angeht (ist natürlich was individuelles - je nach dem wo und was man arbeitet) muss ich sagen das ich vieles schon von meiner Tätigkeit im Betrieb schon gewust habe. Ist aber denke ich nicht die regel - sitze in der entwicklung zwischen nen haufen ing. Da denke ich bekommt man schon mehr mit als an anderen ecken eines betriebes.

Also kurz zusammengefasst es ist schon mehr als ein systemelektroniker oder fachinformatiker - es ist aber auch kein studium ... die totale tiefgehende definitionen der IT bleiben einem auch hier mehr oder weniger verborgen ...

Ob das in der wirtschaft anerkannt wird oder nicht kann ich dir frühestens in 1,5 jahren sagen nachdem ich fertig bin. Aber ich hoffe es doch sehr!

Gruß Achilles2
 
AW: staatlich geprüfter informatiker bei daa, sinnvoll?

danke für dien antwort denk ich werd das ganze durchziehen, schaden kanns auf keinen fall was. :p

würd mich freuen wenn noch weitere personen ihren eindruck hier posten würden.....

thx
 
AW: staatlich geprüfter informatiker bei daa, sinnvoll?

Hi k-gee1,
Achilles2 kann ich beipflichten - auch ich wusste schon vieles vorher, obwohl ich vorher nur "normaler" Elektroniker war, aber mich hobbymäßig und beruflich viel mit EDV beschäftigt habe.
Teilweise wird aber einiges klarer, wenn man die Grundlagen dazu kennenlernt. Und einige Themen, wie BWL oder Unternehmensführung, verbessern die "Mitsprachefähigkeit".
Für mich war wichtig, meine Kenntnisse zu erweitern und endlich ein Schild dranzuhängen, mit dem man sich bewerben kann. Denn in der IT auskennen tun sich viele, die meisten sogar ohne Titel - aber für Bewerbungen oder Stellenbesetzungen reicht halt nicht nur das Wissen und Können...
Was ich oft noch als Problem erlebe ist, dass kaum jemand den Titel "Staatl. gepr. Informatiker" kennt. Meinem Chef konnte ich bis heute nicht beibringen, dass ich kein normaler Techniker bin. Und dessen Chef habe ich mehrfach versucht zu erklären, worum es geht... Er will's immer noch nicht verstehen.:oops: Naja - als Chef muss man ja auch nicht alles wissen...und was es im Personalverwaltungsmodul von SAP nicht gibt, das gibt es halt nicht.:thumbsdown:
 
Top