Staatlich gepr. Medizintechniker - Gibt es Perspektiven für ein guten Job?

Dieses Thema im Forum "nicht aufgeführte Fächer" wurde erstellt von thebigfatkiller, 3 Jan. 2013.

  1. Guten Tag liebe Techniker-Forum Community,

    ich schreibe hier dieses Thema, um in erfahrung zubringen ob es Perspektiven für einen guten Job gibt als Staatl. gepr. Medizintechniker gibt. Ich strebe diesen Weg an. Ich habe die Ausbildung als Medizintechnischer Geräte Assistent erfolgreich abgeschlossen und leider die Erfahrung gemacht, dass es als Assistent so gut wie keine Perspektiven gibt um überhaupt in den Bereich der Medizintechnik einen Job zuerhalten. Daher meine Fragen:

    - Habt ihr vielleicht auch die Erfahrung gemacht, als Assistent in der Medizintechnik keinen Job zu bekommen?
    - Bessere Perspektiven für einen Job als Techniker?

    Ich würde mich über Kommentare, Erfahrungen diesbezüglich und Kommentare von euch freuen.
     
  2. Also ich war gestern beim Tag der offenen Tür am OSZIMT in Berlin und habe mich über die Weiterbildung zum Medizintechniker informiert. Habe mich hauptsächlich mit den Schülern unterhalten
    welche kurz davor sind die Ausbildung zu beenden. Es scheint wohl sehr gutes Stellenpotenzial zu geben. Selbst der schlechteste dieser Ausbildungsklasse soll jetzt 3 Bewerbungsgespräche gehabt haben. Die Firmen werben die Schüler teilweise noch wärend der Ausbildung ab. Ich kann dir nicht versprechen das dies alles so wahrheitsgemäß ist aber hatte in den Gesprächen gestern nicht das Gefühl das es schönrederei war. Ansonsten einfach mal in
    in einer MT-Schule vorbei schauen und mit den Schülern sprechen.
    mfg mischke
     
  3. Hallo.
    Ich kann nur von mir aus sagen das ich den Weg nicht bereut habe.
    Es ist wahr was die Schüler berichten, das viele Stellen vakant sind und schon an den Schulen abgeworben wird.
    Es werden immer mehr Facharbeiter eingestellt und geschult weil Techniker an jeder Ecke fehlen.
    Der Medizintechnikermarkt bietet dir so viel Richtungen an die man einschlagen kann, je nach Interesse.
    Ich kann es dir echt nur raten.

    Gruß Jackl
     
  4. Hallo,

    bin auch gerade interessiert, die Weiterbildung/bzw. ein Studium im Bereich der Medizintechnik zu beginnen. Habe auch schon von einigen gehört, dass Absolventen der Fachschule meist gleich nach der Weiterbildung ein Job in der Tasche haben.
    Selbst hab ich aber die Ausbildung in der Krankenpflege absolviert + (Fachhochschulreife) und somit keine elektrotechnischen Kentnisse, jedoch sehr interessiert in diesen Bereich.
    In Dippoldiswalde(Dresden) und Dortmund hätte ich die Möglichkeit auf die Technikerschule zu gehen dort sind die Aufnahmebedingungen etwas lockerer, ist jedoch fraglich ob es durch meine Vorbildung ratsam wäre dies zu wagen oder doch lieber ein Studium beginnen sollte.
    Hat jemand Erfahrungen, über die Weiterbildung, was den Lernaufwand angeht bzw. über die Schulen?
    Bevorzugen würde ich aber die Fachschule, da ich nicht so sehr auf das wissenschaftliche Arbeiten leiden kann :p.

    Würde mich auf Antworten freuen!
     

Diese Seite empfehlen