SPS AWL Beispielprogramm

Hallo,

ich habe hier ein Programm in AWL vorliegen. Ich muss sagen ich habe mich heute zum ersten mal mit AWL auseinander gesetzt. Ich habe in den Laboren immer mit FUP programmiert.

Anscheinend wird aber für die Klausur AWL vorgezogen. ;(((

Die Klausurfrage ist:
Erklären sie schrittweise die Funktionsweise des folgenden Programms.
Wofür kann die Steuerung genutzt werden.?

Das Programm ist im Anhang.

Meine Erklärung.

Wenn Merker 01, 02, 03 jeweils nicht gesetzt sind, wird M00 gesetzt.
Ist M00 und E01 gesetzt, wird M01 gesetzt. Gleichzeitig wird M00 zurückgesetzt.

Wenn M01 gesetzt ist, wird die Zeit 2 sec geladen. (M01 ist also der Eingang des Zeitbausteins T1)
Die Einschaltverzögerung wird aktiviert wenn M01 gesetzt ist.
Wenn M01 gesezt und t=2 sec abgelaufen, wird M02 gesetzt.
Gleichzeitig wird M01 zurückgesetzt....

dann geht das gleiche Spiel mit anderen Merkern wieder los.

Wie der Zeitbaustein T4 arbeitet verstehe ich leider nicht.

Ausgänge:

Wenn M00 gesetzt ist dann ist A4.2 aktiv.
wenn M01 oder M03 gesetzt sind, dann ist A4.1 aktiv.
wenn M02 oder M03 gesetzt sind, dann ist A4.0 aktiv.

M00 scheint also sowas wie eine Grundstellung zu sein? WEnn sie aktiv ist dann wird das auch dargestellt über A4.2.

M01 ist zusammen mit M03 2 sec aktiv. Dies wird durch A4.1 dargesteltt.
M02 ist zusammen mit M03 2 sec aktiv. Wird durch A4.0 dargestellt.

Ist meine Beschreibung korrekt?

Und wofür kann diese Steuerung genutzt werden? Blinklicht??? Mir fällt leider sonst nichts ein, bin über jede Hilfe dankbar!!!
 

Anhänge

Was du da schilderst, ist die dargestellte Schaltung, beschreibt aber nicht die Funktionsweise des Programms. Wenn du Probleme mit AWL hast, mit FUP aber nicht, dann setz doch die AWL einfach in FUP um, dann verstehst du das.
Bei der Analyse einer solchen Schaltung mußt du dich auf die Eingänge und Ausgänge konzentrieren, wann die aktiv sind, alles andere ist Beiwerk.
Zur Schaltung: Was du hier vorliegen hast ist ein Schrittschaltwerk.
Der E0.0 startet in Verbindung mit den nicht gesetzten M0.1/0.2/0.3 die Anlage.
A4.0 wird 2s nach Start gesetzt und geht 4s nach Start, bleibt also 2s gesetzt.
A4.1 wird mit Start gesetzt und bleibt 4s.
A4.2 ist in der Ausgangslage gesetzt, wird mit Start zurückgesetzt und 6s nach Start wieder gesetzt, der Reigen kann von vorne beginnen.
T4 läuft beim Start mit an, hat aber keine Bedeutung.
 
Top