Spannungsteiler für 800V

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von TheKnight, 28 Nov. 2012.

  1. Guten Tag,
    ich möchte für ein Projekt eine gleichgerichtete Eingangsspannung(400-800V) auf zwei symmetrische Ausgangsspannungen(U_B/2) regeln. Wichtig ist, dass die Spannungen immer genau U_B/2 haben.
    Hat jemand sowas schonmal gemacht?
    Mfg
    The_Knight
     
  2. AW: Spannungsteiler für 800V

    Ja, ich,
    wie man das löst,
    kommt aber immer drauf an,
    welche Ströme entnommen werden
    und wie stabil die Geschichte sein soll!
     
  3. AW: Spannungsteiler für 800V

    Danke für die schnelle Antwort.
    Ein halbes Amper müsste für die ersten kurzven Versuche reichen. Möglichst weniger als 1%. Also ziemlich genau.
    Es kann Hardwaretechnisch, aber auch über eine Software gelöst werden.
    Also DSP/FPGA Hardware seht in dem Projekt zu Verfügung.
    Mfg
    The_Knight
     
  4. AW: Spannungsteiler für 800V

    Also ich habe KEINE Ahnung, was "DSP/FPGA Hardware" ist,
    weiss aber mit Sicherheit, das das Problem NICHT mit Software zu lösen ist.

    Mit gleicher Sicherheit weiss ich auch, dass du um bei 800 V am "Spannungsteilerpunkt" 500 mA zu entnehmen,
    die beachtliche Leistung von (800 V / 2) * 0,5 A = 200 Watt verbraten musst;
    das ist durchaus machbar, aber alles Andere als ein Lercherl!
    Bevor ich eine Schaltung poste, überleg dir das nochmal!
     
  5. AW: Spannungsteiler für 800V

    Ich arbeite momentan mit zwei Netzteilen, ich werde nachher die Ströme mal messen und posten.
    Die Spannung muss aber geregelt werden, da die U_B/2 jeweils unterschiedlich belastet werden.
    Mfg
    The_Knight
     
  6. AW: Spannungsteiler für 800V

    Das ist mir schon klar,
    aber um Onkel Ohm und James Watt ein Schnippchen zu schlagen,
    müsste man das Ganze getaktet realisieren, was das nicht unbedingt einfacher macht.

    Lass mich wissen, welchen MAXIMAL-Strom du am U/2-Punkt entnehmen willst!
     
  7. AW: Spannungsteiler für 800V

    Guten Morgen,
    also 200mA sind es maximal momentan, die Spitzenwerte können aber um eingiges höher sein. Diese werde ich im laufe der Woche nochmal genau nachrechnen, bzw. ab morgen aufnehmen.
    Mfg
    The_Knight
     
  8. AW: Spannungsteiler für 800V

    Spitzenwerte sind wurscht:
    Die packen parallelgeschaltete Elkos!
     
  9. AW: Spannungsteiler für 800V

    Also ich bin für eine Softwarelösung, bzw einem Regler =)


    Was willst du Hardwaretechnisch machen?

    Leistungswiderstände => hohe Verluste, viel Wäreme, teuer.
    große Elkos => teuer, nicht wirklich robust, könnte aber gehen, und wenns mal unsymmetrisch wird, bekommt man es mit =)
     
  10. AW: Spannungsteiler für 800V

    Relativ simple Leistungselektronik - für 200 mA leicht beherrschbar!
    Ich wart nur mehr auf genaue Daten vom Knecht,
    dann rück ich mit einer Schaltung raus!
    (mit einem Analogregler)
     
  11. AW: Spannungsteiler für 800V

    Dann bin ich mal gespannt, die Antwort könnte sehr interessant sein.
     
  12. AW: Spannungsteiler für 800V

    hey, soetwas habe ich meiner Zeit mal gebaut und berechnet.

    Müsste mal im Dachboden nachschauen ob ich das noch irgendwo herumliegen habe..

    :(
     
  13. AW: Spannungsteiler für 800V

    was hat das ding für einen Wirkungsgrad?
     
  14. AW: Spannungsteiler für 800V

    Ich denke, bei einem Mess-Sapperlotismus ist Wirkungsgrad nicht wirklich wichtig:
    Wenn der bei Vollast 2-stellig Wätter verbrät,
    aber einfach realisierbar und trotzdem genau ist,
    würde ich das einem getakteten Bauteilgrab,
    das nach 10-facher Entwicklungszeit alles rundum EMV-verferkelt,
    allemal vorziehen.

    Im Vorfeld genau zu überlegen,
    was der "Spannungsteiler" können soll (auch dynamisch!),
    bleibt einen hier wie da nicht erpart.

    Grundsätzlich könnte das SO aussehen:

    Spannungshalbierer.jpg

    Die an einem (!) Leistungstransistor verbratene Leistung (der andere schläft)
    hängt vom am Spannungsteilerpunkt entnommenen bzw. eingespeisten Strom ab
    und beträgt bei 200 mA halt grimmige 80 W,
    die ein ordentlichen Kühlkörper aufdrängen (<1 K/W), falls der Strom länger als Sekunden fließt.
    Die Transis müssen Uceo gut 450 V aushalten und ein schönes hfe haben;
    die Kondenstatoren hängen von den impusförmig zu liefernden Strömen ab;
    die 9V-Blockbatterien halten zig Stunden.

    NICHT DRANLANGEN!
    (Ich geh mal davon aus, der Knecht weiss, was er tut.)
     
  15. AW: Spannungsteiler für 800V

    Danke für die Schaltung, ich werde mal versuchen die zu simulieren.
    Ich muss leider gestehen, dass meine Werte aus der Spannungsversorgung momentan in Elkos gehen und meine Schaltung daraus für 1-3ms die Leistung zieht.
    Die Dauerleistung wird ca. 200-400A im Dauerbetrieb sein :cry:
    Da macht es alles ein bisschen komplizierte. Verlustleistung ist nicht das Problem! Die Schaltung sollte bloß so klein wie möglich sein.
    Mfg
    The_Knight
     
  16. AW: Spannungsteiler für 800V

    "Die Dauerleistung wird ca. 200-400A im Dauerbetrieb sein"????? 8O

    Selbst wenn das nicht ganze erwachsene sondern MILLI-Ampere sind:

    Bist du sicher, dass du 200...400 mA dauernd dem "Spannungsteilerpunkt" entnehmen oder einspeisen willst?

    Nur DAS ist entscheidend für die in der Schaltung verbratene Leistung
    und damit auch für den Kühlkörper, der die Transis vor dem Hitzetod bewahrt.
    Mit 400 mA verheizt man schon 160 Watt, wofür du mindestens 2(x2) Leistungstransistoren brauchst,
    die auf einem großen Kühlkörper unter 0,3 K/W sitzen müssen! (Der passt dann für alle 4 Transis.)


    Was willst du denn da WIRKLICH dranhängen?


    P.S.: Sollte die Simulation nicht funktionieren, liegt´s an der Simulation,
    denn die Schaltung funktioniert absolut todsicher!
     
  17. AW: Spannungsteiler für 800V

    Hallo Peter,
    gibt es überhaupt einen PNP-Transistor für 400V und 0,xA?
    Ich befürchte, da muss man zwei oder mehr nehmen um die Spannung aufzuteilen. Ist prinzipiell natürlich machbar.
     
  18. AW: Spannungsteiler für 800V

    Hallo Helmut,
    das war eher nur als Prinzipschaltung zu verstehen
    (Überspannungsschutz, Kurzschlussschutz, Schwingunterdrückung, HF-Eigenschaften Verbesserung, ...).
    Den PNP könnten man z.B. mit einem NEP realisieren (quasikomplementär)
    oder auch, wie du vorgeschlagen hast, kaskadieren.
     
  19. AW: Spannungsteiler für 800V

    Okay die Schaltung würde gehen, aber dir Wirkungsgrad ist leider nicht gut. Wenn ich mal Zeit hab muss ich mir auch mal was überlegen.


    Freaky23 ist dein Vorschlag ähnlich dem vom Peter?
     
  20. AW: Spannungsteiler für 800V

    Der Wirkungsgrad ist knapp 50%;
    das ist für eine Messelektronik -und etwas anderes soll das ja nicht sein- gar nicht so schlecht,
    vor allem, weil das nicht nur relativ simpel aufgebaut ist,
    sondern auch recht genau arbeitet.

    Es werden auch nicht 50% der daranhängenen Schaltung verbraten,
    sondern nur 50% der UNSYMMETRIE.
    Will man etwas dauerhaft und ökonomisch mit 400 VDC aus 800 VDC versorgen,
    dann wäre das definitiv die falsche Schaltung,
    aber so hab ich das nicht verstanden.
     

Diese Seite empfehlen