Spannungsregler

Hi,
heute ist mein Spannungsregler angekommen der 5v und 2a liefert.
Ich habe ihn Ordnungsgemäß angeschlossen doch trotzdem kann er nicht meinen Beamer 5v 1a versorgen.
Er lässt sich nicht einmal einschalten da sofort die Spannung einbricht über einen Auto usb adapter kann ich ihn jedoch versorgen..

Er ist auf einen großen Kühlkörper montiert und so angeschlossen:
1 Pin 12v IN
2 Pin - Ground
3 Pin Ausgang 5v
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Spannungsregler

Du hast uns nicht verraten,
  • WELCHER Spannungsregler das ist,
  • IN WELCHER SCHALTUNG du den betreibst,
  • welche ZUSATZBESCHALTUNGEN dran sind,
  • womit der ANGESPEIST wird,
  • welcher Art genau die LAST ist,
  • usw.
Du solltest an der Formulierung deiner Fragestellungen arbeiten,
sonst wirst du nur sehr selten eine befriedigende Antwort bekommen!
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Spannungsregler

Ok, den ersten Fehler hätten wir schon;
schau mal auf´s Datenblatt Seite 2 ganz unten:
GANZ OHNE Zusatzbeschaltung funktioniert der Regler nicht! (Schwingneigung, Notabschaltung, ...)

Dann stellen sich noch die Fragen:
Was ist das für ein Bleiakku?
Kann der den gewünschten Strom liefern?
Ist der vielleicht entladen oder tot? (trocken, bzw. sulphatiert, sprich hochohmig)
Überfordert den Regler vielleicht der Einschaltstrom des Beamers?
 
AW: Spannungsregler

es ist ein 12v 7ah bleiakku.
Er dürfte wohl mehere Stunden lang 5v bei 2a leifern können...

Außerdem bricht die Spannnung nur um 0,2v ein wenn der ich den Beamer dran hänge.

Der Akku ist erst 2Mon alt....

Was bruache ich für eine Zusatzschaltung?
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Spannungsregler

Ein voll geladener 12V 7Ah Bleiakku kann nach Milchmädchenrechnung 7Ah / 2A = 3,5 Stunden lang 2 A liefern;
praktisch jedoch eher nur 2 Stunden lang und das vor allem nicht oft:
Für solche Einsätze ist das die falsche Akkutype - der wird schnell sterben.
Für Zyklonbetrieb solltest du zumindest einen Zyklonakku nehmen, den es da passend mit 8 Ah gibt.

Der 7805 ist ein sog. Längsregler, d.h. er verheizt die Differenz zur Versorgungsspannung.
Um aus 13,5 V eine Spannung von 5 V mit 1 A d.h. 5 Watt zu gewinnen,
nimmt der 13,5 Watt aus dem Akku und verbrät 8,5 Watt* und hat damit dürftige 37% Wirkungsgrad.
Dafür braucht der einen MÄCHTIGEN Kühlkörper (8,5 W sind keine Lercherlflatulenz!):
Nicht über 10 K/W und selbst daran verbrennt man sich noch die Finger!
Ist das Kühlblech KLEINER, wird der 7805 zu heiss und seine interne Temperaturkontrolle schaltet ab.
(Das wird wahrscheinlich bei dir der Fall sein - genau weiss man´s nicht, weil du uns zu wenig verraten hast.)

Die für den Betrieb des 7805 unbedingt nötige Zusatzschaltung
besteht aus 2 Kondensatoren.


*) Die WEIT bessere Lösung für dein Problem wäre ein Schaltregler (z.B. DER), der bis über 90% Wirkungsgrad hat
und mit dem empfohlenen 8 Ah-Akku statt nur 2 Stunden fast 8 Stunden Gas gibt!
 
AW: Spannungsregler

ok und wo könnte ich so einen kaufen?

ich hab noch mehre bleiakkus auch mehrere zyklenfeste also keine sorge was die versorgung angeht....

ok wenn der so viel verheitzt ist das echt blöd...
 
AW: Spannungsregler

Alternativ besorge Dir einen kleines Schaltnetzteil, Eingang 12 Volt, Ausgang 5 Volt. Das hat einen besseren Wirkungsgrad, kommt ohne Kühlung aus und braucht keine Zusatzbeschaltung....
zum Beispiel einen TRACO TEN 8-1211 (evtl. reicht auch der kleinere)

...und vielleicht noch etwas Fachliteratur über Elektronik;) mir scheint, Du hast des Öfteren Bedarf an etwas Grundlagenwissen, also - warum nicht gleich richtig einsteigen?

Gruß, Jürgen

Edit: Ich sehe gerade, hast im Billigregal schon zugeschlagen, okay...na dann :p
 
AW: Spannungsregler

ne der ist immernoch zu teuer ich nehme den kleinen usb auto adapter der schafft auch 3a und da ich 2 paralell nehme werden die auch nicht alzu warm...
 
AW: Spannungsregler

und der 7ah bleiakku wird 5v bei 2a länger als 2Stunden lang liefern können.
das sind ja nur 10w +Verluste und in den Akku gehen ja 84wh (oder vertue ich mich da)?
Das sollte dann schon für einen langen Filmabend reichen :D
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Spannungsregler

Ja, von der Technologie her ist der schon richtig,
aber denk mal nach, welche Betriebszeiten so ein Modellflieger erreicht:
Mit einer Akkuladung fliegt der 10...20 Minuten, das 3 mal pro Flugtag,
(und bei exzessiven Fliegern) vielleicht wenige zig mal pro Jahr.
Dabei muss der nur wenige Sekunden davon wirklich Strom liefern - dann wenn Servos laufen.

Würdest DU als Hersteller da wirklich haltbare Technik verbauen?

Wenn der Regler (mitsamt dem Beamer) nach ein paar Stunden Asche ist,
wird das der durchschnittliche Modellflieger nie erleben
und die, die WIRKLICH teure Modelle fliegen,
verwenden keinen Turnigy
um 9 Euro.
 
AW: Spannungsregler

Ich bin selber Modellbauer und solche Teile werden auch in Segelflugzeugen verbaut die weit über ner halben Stunde in der Luft seien können.

Ich werde zwei Stück davon nehmen und paralell betreiben dann habe ich 10a Spitze und Dauerleistung sollten sogar 5a drin seien..
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Spannungsregler

Der Servo braucht nur nennenswert Strom,
wenn er sein Ruder o.ä. betätigt, d.h. sehr kurze Zeiträume.
(Der Empfänger braucht keinen nennenswerten Strom.)

Der Beamer wird kontinuierlich relativ hohe Ströme brauchen;
DAFÜR ist der Modellbau-Regler also nicht ausgelegt.
Was der tut, wenn er durch Dauerbetrieb thermisch überlastet wird,
wissen nur Gott und der Konstrukteur,
wobei man sich bei letzterem nicht sicher sein kann.
Wenn der taktende MOS-Fet des Step-down-Reglers durchlegiert,
bekommst du die volle Batteriespannung auf den Ausgang,
was dem Beamer zu Klump schmoren würde.

Es hat schon seinen berechtigten Grund,
warum der von mir empfohlene Regler soviel kostet:
Wenn DA draufsteht "8 Ampere", dann KANN der auch 8 A
und das sicher, ununterbrochen und jahrelang.


P.S.: Jürgens Tipp mit der Fachliteratur solltest du nicht als Spaß auffassen!
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top