Spannungs- und Stromquelle auf einer Widerstandsschaltung

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Scholle86, 26 Nov. 2007.

  1. Wie berechne ich den Strom I_{4} ??

    Sollte ich die Stromquelle in eine Spannungsquelle umwandeln, aber wie genau geht das noch? Danach könnte man dann ja mit hilfe des überlagerungsprinzip irgendwie den Strom bestimmen oder?

    Bin da irgendwie noch nicht fit drin! :(
    Würde mich über jede Hilfestellung sehr freuen!
    Vielen dank im Vorraus!
     

    Anhänge:

    • bild3.jpg
      bild3.jpg
      Dateigröße:
      17,2 KB
      Aufrufe:
      28
  2. AW: Spannungs- und Stromquelle auf einer Widerstandsschaltung

    Hallo,

    also du berrechnest die Schaltung jeweils einzelnd mit einer Quelle.

    soll heissen:
    1. Spannungsquelle lassen , Stromquelle auflösen (als unendlich großen Widestand vorstellen) I4.1 berrechnen

    2. Stromquelle lassen, Spannugsquelle als Kurzschlussdarstellen (also einfach durchverbinden) und I4.2 berrechen.

    Den Gesamten Strom I4 erhälst du dann aus deinem I4.1 +I4.2
    Dieses ist das Überlagerungsverfahren.

    MfG
    THomas
     
  3. AW: Spannungs- und Stromquelle auf einer Widerstandsschaltung

    jetzt bin ich verwirrt! Wenn ich anstelle der stromquelle einen unendlich großen widerstand setze, dann geht doch der gesamtwiderstand auch gegen unendlich. I1= UQ1/Rges würde dann gegen 0 gehen. Das würde doch keinen sinn ergeben?
     
  4. AW: Spannungs- und Stromquelle auf einer Widerstandsschaltung

    Hi,
    mit dem unendlich großen Widerstand ist lediglich gemeint, dass an dieser Stelle kein Strom fließen soll.
    Sprich: Es ist keine Leitung vorhanden.

    Gruß
    Natalie
     
  5. AW: Spannungs- und Stromquelle auf einer Widerstandsschaltung

    Genauso wars gemeint:)
     
  6. AW: Spannungs- und Stromquelle auf einer Widerstandsschaltung

    So ich hab das jetzt mal durchgerechnet, habe allerdings die stromquelle in eine spannungsquelle umgewandelt!

    IQ2 und G2 --> UQ2 und R2

    UQ2 = IQ2 / G2 = 5V
    R2 = 1/G2 = 5 Ohm

    Dann UQ2 kurzgeschlossen!

    Der Strom I4.1 ergibt sich dann aus:
    I4.1 = I1 = UQ1 / Rges = 10V / 8,143 Ohm = 1,228 A

    I1 soll der Strom vor dem Widerstand R1 sein, bei kurzschluss von UQ2!


    Dann noch UQ1 kurzgeschlossen!

    Der Strom I4.2 ergibt sich aus:
    I4.2 = I2 = UQ2 / Rges = 5V / 25,90 Ohm = 0,193 A

    Wobei I2 der Strom vor dem Widerstand R2 sein soll welcher bei umformung der stromquelle in eine spannungsquelle entsteht!

    I4 ist somit:
    I4 = I4.1 + I4.2 = 1,228 + 0,193 = 1,421 A!!

    Ist das so korrekt, oder habe ich irgendwo einen denkfehler gemacht?
    Wäre nett wenn sich jemand die mühe machen würde und das nachrechnen könnte! Vielen Dank im vorraus!
     

Diese Seite empfehlen