Spannungen in Biegebalken

Bitte um Hilfe bei der folgenden Übung:

Für das dünnwandige I profil sind für t=1cm die Trägheitsmomente Iy und Iz zu ermitteln. Wie groß muss t mindestens sein, damit der Einfluß der Schwerachsenträgheitsmomente der Flansche( bzw des Steges) gerade 1% des Gesamtträgheitsmomentes Iy, bzw. Iz ausmacht? ich verstehe einfach nicht wie dieses Einfluß funktioniert!mech.png
 
AW: Spannungen in Biegebalken

Ich habe Iz=(30³*2/12)*2=9000cm³*cm und Iy=100³*1/12+2*50²*30*2=383333cm³*cm aber wie soll ich die bedingung jetzt stellen um der Einfluß der Schwerachsenträgheitsmomente 1% ist von Iy und Iz. Wie berechne ich den Einfluß???? Verstehe die Angabe gar nicht. Kann mir jemand erklären bitte bitte?
 
AW: Spannungen in Biegebalken

Das Trägheitsmoment des Doppel-T-Profils um die "starke" Achse setzt sich aus den Eigenträgheitsmomenten der 2 Flansche und des Steges sowie aus den Flanschen herrührenden Steineranteil zusammen.
Um die andere Achse nur aus den Eigenträgheitsmomenten der Teilflächen.

Es soll t so bestimmt werden, daß die Eigenträgheitsmomente der Flansche 1% des Gesamtträgheitsmoments betragen.

Leider kann man in der Skizze kaum was erkennen, so daß es Dir überlassen bleibt das auszurechnen.
 
AW: Spannungen in Biegebalken

Ich muss anstelle von y achse die z-achse nach unten orientiert und anstelle von x die y-achse nach links orientiert nehmen. Dann Schwerträgheitsmoment der Flansche ist1% von Iz?



IMAG0443.jpg
 
AW: Spannungen in Biegebalken

Sehe in der Skizze nur eine x- und eine y-Achse. Iz ist wohl nicht gefragt.
(Kann die Rechnung auch nicht nachvollziehen).
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top