Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von 1234test1234, 18 Jan. 2013.

  1. Hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Ich habe hier eine Aufgabe die ich nicht ganz gelöst bekomme bzw. bei der ich auf ein Ergebnis komme, welches nicht der Musterlösung entspricht.
    Ich habe eine Reihenschaltung aus einem Widerstand Rl und einer Spule L, parallel dazu ist ein zweiter Widerstand R.
    Gegeben sind die Werte für L, R, Rl, f und die Wirkleistung. Daraus soll ich nun die Spannung in der Parallelschaltung berechnen.

    Ich habe Z der Reihenschaltung bestimmt, dann Xl. Anschließend habe ich über P versucht die Spannung zu berechnen.

    Gibt es auch eine Möglichkeit das nicht komplex zu lösen?
     
  2. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    Ein Schaltbild wäre hilfreich : ) welche Spannung ist gesucht? Gesamtspg, Spg über den Widerständen ... ?
    Da du mit Spulen und Kondensatoren, also jwL & 1/(jwC) zu tun hast, würde ich dir raten, bei der komplexen Berechnung zu bleiben.

    Ich würde erstmal die gesamt Impedanz der Schaltung berechnen. Danach kannst bestimmt die Wirkleistung P und die Blindleistung Q berechnen.
    Danach hast du die Scheinleistung S mit S = sqrt(P^2 + Q^2) ... dann machst du S=U*I stellst nach U um und hast deine Spannung.
    Da Spulen keine Wirkleistung haben, musst du auch die Blindleistung in deine Rechnung einfließen lassen.
    Zeichne dir mal ein ESB & lade es hoch, dann kann ich dir vll. genauer helfen & zeichne ein welche Ströme, Spannungen etc gesucht sind.
     
    #2 Voodoo597, 18 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18 Jan. 2013
  3. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    scan.jpg
    Hy, danke für die schnelle Rückmeldung, so sieht die Schaltung aus, also nur eine Spule und kein Kondensator.
    Ich habe als U 57 Volt raus. Mit U ist die Gesamtspannung gemeint.
     
  4. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    Berechnung folgt ...
     
  5. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    Ich könnte mich jetzt täuschen, aber Spulen haben ja keine Wirkleistung, sondern nur Blindleistung.
    Da du Wirkleistung gegeben hast, kannst du doch die Spule einfach ignorieren, oder?
    Dann hättest du 2 Widerstände parallel zu einander.
    Rges = 2,31Ohm, P=I^2*R => I=sqrt(P/R) = 21,82A ... U=R*I=50,4V
     
  6. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    interessante Idee, ich muss mir das mal überlegen. Ich komme mit einer etwas anderen Rechnung und komplexen werten auf die 57, also nach Lösung sollen es ca. 68V sein.
     
  7. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    irgendwie werde ich mit deiner Lösung nicht so ganz glücklich.
     
  8. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    naja, wenn du die Musterlösung hast und 68V rauskommen soll, kann man das wohl doch nicht so machen wie ich gesagt habe ;)
    Das sind ganze 18V Differenz, das geht wohl nicht mehr als Rundungsfehler durch^^
    Du musst das ganze dann wohl doch komplex betrachten, indem du die gesamte Impedanz Z der Schaltung berechnest und dann
    I = sqrt(P/Z) rechnest, problem ist hier nur die Wurzel aus einer komplexen Zahl zu ziehen, ist nicht ganz trivial.
    Sonst würde mir jetzt aber keine Formel für I einfallen mit den gegebenen Werten.
    Wenn du über die Schein-und Blindleistungen gehst, musst du den Leistungsfaktor cos(phi) irgendwoher bekommen.
    Wenn du I hast, dann musst du nur noch U = Z*I berechnen und dann hast du die gesuchte Spannung.
     
  9. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    Ich bin bis zur Gleichung gekommen. weiter komme ich leider nicht. Da hapert es dann.

    U=\frac{P}{\frac{1}{10}+\frac{1}{3}-j*\frac{1}{120pi*0,0106}   }

    unter dem Bruch noch zum Quadrat und dann von allem noch die Wurzel. Trotzdem passt es nicht. Keine Ahnung wie dort das richtige Vorgehen ist
     
  10. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    P = U^2/R + (U^2/Zl)*cos(phi)

    P = U^2*(1/R +cos(phi)/Zl))

    U^2 = P/(1/R + cos(phi)/Zl))
    ---------------------------------

    Xl = 2*pi*60/s*0,01H = 3,77Ohm
    Rl = 3Ohm

    Zl = Wurzel(Rl^2+Xl^2)

    Zl = 4,818 Ohm

    cos(phi) = Rl/Zl

    cos(phi) = 0,62268



    U^2 = P/(1/R + cos(phi)/Zl)

    U^2 = 1100W/(1/10Ohm + 0,62268/4,818 Ohm)

    U^2 = 4798,4182V^2

    U = Wurzel(4798,4182V^2)

    U = 69,27V
    ----------------
     
    helmuts gefällt das.
  11. AW: Spannung aus Leistung berechnen im Wechselstromkreis (Parallelschaltung)??

    vielen Dank das sieht super aus.
     

Diese Seite empfehlen