Softwareentwicklung Software Soft SWE am 15.07.2012

So, gute sechs Wochen noch. Wer alles tut sich das Fach Software-Entwicklung (noch mal) an? Für mich ist es die dritte und letzte Runde. Vielleicht kriegt man ja noch etwas Erfahrungsaustausch zusammen, auch im Hinblick auf die Projektwoche oder die Staatliche...;)
 
AW: Softwareentwicklung Software Soft SWE am 15.07.2012

Ahoi,

ganz schön was los hier. :D
Also für mich wird erst der erste und einzigste Versuch werden. (mehr Zeit ist nämlich nicht).

Ich finde allerdings noch keine rechte Taktik mir das Ganze zu erschließen. Die DAA-Unterlagen und TCLeid hab ich auf Grund völliger Unbrauchbarkeit erstmal zur Seite gelegt. Im Moment behelfe ich mich mit Fachliteratur und Codesys.

Frage an die Veteranen wie z.B. Kosekans:
Gibt es eine gewisse herangehensweiße an die man sich halten sollte?
Lieber am PC programmieren oder gleich immer alles nur auf Papier?

Spannend wird auch das ich ja demnächst Software wieder in die Ecke legen muss um mich irgendwie für diese Projektwoche vorzubereiten und dann konkuriert ja natürlich noch das erstellen der Projektmappe vs. Softwareentwicklung lernen.

Bin also für alle Tips dankbar!
 
AW: Softwareentwicklung Software Soft SWE am 15.07.2012

Gibt es eine gewisse Herangehensweise an die man sich halten sollte?
Lieber am PC programmieren oder gleich immer alles nur auf Papier?

Also angefangen habe ich mit dem Buch "C in 21 Tagen" bei dem man zwar nicht alle Kapitel gelesen haben muss, aber vielleicht mal die "erste Woche". Dort sind viele Themen aus LM1 besser und ausführlicher erklärt als in den DAA-Unterlagen. Danach LM1 und LM2 lesen und nur noch bei Bedarf "C in 21 Tagen" zu Rate ziehen. Dann die Lehrbeispiele in den Lernmodulen am Computer nachvollziehen und ALLE Aufgaben durcharbeiten - auf jeden Fall die, in denen Programme geschrieben werden müssen. Auch dabei habe ich ganz auf Papier verzichtet, da der Compiler anfangs in durchdachten, mir logisch erschienenen Lösungsversuchen 20 und mehr Fehler gefunden hatte. Außerdem ist selbst in den Musterlösungen der Lernmodule der ein oder andere Fehler drin. Die Simulation hat hier vor dem Papier weit die Nase vorn, finde ich.

Wenn du mit den LM'en durch bist, evtl. auch schon parallel dazu, schau dir die Rekonstruktionen alter Prüfungen an. Auch hier gilt eine Aufgabe erst als "bearbeitet", wenn ein lauf-fähiges Programm daraus entstanden ist. D.h. auch hier ALLES simulieren. Wenn du nicht genug Aufgaben/Angaben zum Üben findest - diese sind teilweise gut versteckt in den Tiefen des Forums :-) -, kann ich dir welche schicken.

Als Programmier-Umgebung habe ich "DEV-C++" verwendet. Das hat eine graphische Benutzer-Oberfläche und ist einfacher zu bedienen als z.B. TC-Lite. Mit einem Add-On (erhältlich unter http://www.uniqueness-template.com/devcpp/) lässt sich auch Aufgabe 3 simulieren, allerdings natürlich nur als Windows-Version. Ist aber nicht weiter schlimm, weil wenn das Programm mal unter Windows läuft, dann kann man die Konvertierung für Linux meinetwegen auf Papier machen, da dies ja nur das Anpassen mancher Befehle beinhaltet und keine strukturellen Veränderungen mehr.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top