siemens step7 beim DAA?

Hi,

habe ein kleines Problem, komme demnächst ins 3. Semester und
gestern fragte mich mein Chef ob ich nicht schon nächsten Monat
in die Softwareabteilung wechseln möchte.

Bedauerlicherweise habe ich keinen blassen Schimmer von step7.:(
Während meiner Ausbildung habe ich ein bisschen mit der S5 hantiert,
aber das ist auch schon 8 Jahre her.

In welchem Semester werden Speicher Programmierbare Steuerungen
behandelt?
In wieweit wird auf die "sprache" step7 eingegangen?
Oder gibt es gute Bücher für Einsteiger?

Für alle die sich jetzt fragen, weswegen so ein Gurkenschäler auf so
einen Posten gesetzt werden soll, bei uns herscht große Not,
war kein Ing. zu finden und da wollten sie einen Anlernen,
der wenigstens Ahnung von den Anlagen hat.:rolleyes:

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten! TW
 
AW: siemens step7 beim DAA?

Hallo,

ich denke mal das es im Fach Automatisierungstechnik im vierten und fünften semster dran ist, weiß es aber nicht genau, da ich selbst auch noch nicht so weit bin.

Gruß Tobias
 
AW: siemens step7 beim DAA?

Hallo, du wirst an das AEG SPS Programm angelernt.
Solch teuren Programme wie Step 5, S7 usw die in der Praxis üblich sind
wirst du beim DAA nicht haben !!!
In den weiteren Semestern regt das viele Leute auf,
weil die Programme meist total veraltet sind mit denen man arbeiten soll
oder in der Praxis total unüblich sind.
 
M

Motormensch

Gast
AW: siemens step7 beim DAA?

Na das vorgestellte Buch vom Moderator Kalibert ist gut.

Aber, es setzt Erfahrung vorraus.
Hast du ein bisschen S7 Kenntnisse?
Egal, musst ja irgendwie hin. Geht auch ohne.

Google: SPS Forum
Gib mal diese Wörter ein, das müsste doch wohl mit dem Teufel zugehen wenn da nichts gefunden wird.
Programmieren kann man nur lernen wenn man es tut. Man kann zwar darüber reden, aber dann sind nur noch Strategien im Gespräch.
 
AW: siemens step7 beim DAA?

Vielen Dank Euch allen!

Schade, daß Step7 nicht vom DAA unterstützt wird, gibt es irgendwo
einen link, wo man Verbesserungswünsche hinschicken kann?
Man kann ja mal ne Umfrage starten wer welchen Hersteller favorisiert.
Ich mein der Schüler(Kunde) ist doch König oder?:LOL:

Habe auch schon ein Forum gefunden: http://www.sps-forum.de

Bedauelicher weise habe ich wiklich keinen blassen Schimmer von
Step7.
Ich werde mir mal das Buch zulegen und meinen Chef
um einen Lehrgang anbetteln.

Wie sagt mein zukünftiger Abteilungsleiter so schön, man muß eben den
Mut haben, die Probleme auf sich zukommen zu lassen! :?

btw, habe ich das mit den Tags eigendlich richtig gemacht?
 
AW: siemens step7 beim DAA?

@ Judas:

wenn bei euch Not am Mann ist sollte ein S7-Kurs kein Problem sein, vorallem wenn du grundsätzlich schon mal Ahnung von SPS-Programmen und Schrittketten hast! (S5)

Der Umstieg ist eigentlich gar nicht so schwer, im Gegenteil, S7 und Step7 sind in meinen Augen wesentlich Bedienerfreundlicher!

Ich denke in einem 2 Wöchigen Kurs solltest du fit genug sein - und bei dem was sich dein Chef bei dir gegenüber einem Ing spart kann er schon mal ne Kurs springen lassen, oder?

Wünsche dir viel Erfolg bei deiner neuen Tätigkeit und keine Sorge, sooo schwierig ist S7 nicht 8)
 
AW: siemens step7 beim DAA?

Normal gibts bei Siemens die Kurse. 1ne Woche Grundlagen-, 1ne Woche Aufbau-Kurs, danach bist fit in dem Gebiet.

Gruß
 
AW: siemens step7 beim DAA?

@ Kalibert,

will als Laie ja hier nicht rumnölen:) habe auchmal bei Wikipedia
geschaut: http://de.wikipedia.org/wiki/Speicherprogrammierbare_Steuerung

Da steht, daß Siemens quasie Marktführer ist.
Oder ist das nur Propaganda, da Wiki ja frei zugänglich ist!

Könntest du mir bitte die Vorteile von Codesys grob erläutern, mal
abgesehen davon das es kostenlos erhältlich ist.

Zum vergleich, Linux z.B. ist auch ein geniales System und bestimmt
im Serverbereich und Sicherheit unschlagbar aber Windows ist nunmal
Standart.
Deshalb verstehe ich noch nicht so ganz, weswegen die DAA etwas
am Weltgeschehen vorbeiunterrichtet.
Das gleich gilt für alle Programme, die ich bis dato erhalten habe, Office, CAD, usw.
Es sollte doch möglich sein, von den Marktführern in der jeweiligen
Sparte ein Demoprogramm zu bekommen und darauf zu unterrichten.

Bitte korrigiere mich, wenn ich mal wieder daneben liege!;)
MfG Thorsten
 
AW: siemens step7 beim DAA?

Wärst du bereit, 50 bis 100 € mehr im Monat für deinen Techniker zu bezahlen?

Siemens ist zwar Standard, kostet aber auch das Vielfache der anderen Systeme. Es geht darum, ein Grundverständnis für die Funktion einer SPS zu vermitteln. Hierzu ist es absolut irrelevant, auf welchem System dies geschieht. Selbst wenn du beim Techniker S7 lernen würdest erlangst du nur ein Grundwissen, mit dem du in der Praxis wenig anfangen kannst, wenn nicht schon vorher mit SPS zu tun hattest.

Es gibt einen internationalen Standard auf den dem die Deutsche DIN EN 61131-3 basiert. Bis auf ein Paar Unterschiede in der Schreibweise, die man später leicht lernen kann, halten sich im Großen und Ganzen alle SPS-Systeme an diese Vorgaben. Dies gilt sowohl für STEP 7 als auch für CoDeSys.

CoDeSys kannst du dir frei herunterladen und zu Hause damit herumbasteln und üben. Weder STEP 7 noch AEG Concept, das zu meiner Zeit verwendet wurde, ist auf diese Art verfügbar. Dann kannst du nur auf dem Papier üben. Das sagt dir dann auch ganz deutlich, ob dein Programm funktioniert oder nicht. o_O

Deshalb verstehe ich noch nicht so ganz, weswegen die DAA etwas am Weltgeschehen vorbeiunterrichtet.
Das gleich gilt für alle Programme, die ich bis dato erhalten habe, Office, CAD, usw.
Es sollte doch möglich sein, von den Marktführern in der jeweiligen
Sparte ein Demoprogramm zu bekommen und darauf zu unterrichten.

Bitte korrigiere mich, wenn ich mal wieder daneben liege!;)
Du liegst deutlich daneben. Der Unterschied zwischen Openoffice und MS Office ist verschwindend gering. Eine SSL-Version von Office kostet > 100€ und bei genauer Betrachtung des Kleingedruckten zu SSL bist du als DAA-Schüler nicht zum Kauf berechtigt.

Über ein anständiges CAD-Programm kann man hingegen streiten. Hier gibt es von den Marktführern Demo-Versionen. Aber was nimmst du dann? Autocad oder doch lieber Solide Edge? Nimmst du das eine, sind die anderen beleidigt und andersrum. Dann sind doch lieber beide beleidigt. :D Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass der Einstig in Autocad mit dem Wissen von Dig-Cad kein großes Problem darstellt.

Jens
 
AW: siemens step7 beim DAA?

HI!

Und um das, was Jens gesagt hat für den Nord-Lehrgang mal zu konkretisieren.

Linux (als kostenloses Programm) - im Fach Informationstechnik wird die Installation gezeigt und ein wenig die Handhabung. Das wird mit Windows aber auch gemacht. Später ist Linux eines von 2 Betriebssystemen, die bei den Seminaren zur Verfügung stehen. Im Fach Datenkommunikation wird auf Windows eingegangen.

OpenOffice - steht auf allen Plattformen kostenlos zur Verfügung und wird als Werkzeug die ganze Zeit gebraucht. (das offene Datenformat von OO entspricht übrigens dem von der EU geforderten Standard - das von MS noch nicht - deshalb wird OO schon von sehr vielen Behörden und Firmen genutzt)
Wer mit OpenOffice nicht klar kommt, kommt auch mit MS Office nicht klar.
Und es ist doch kein Problem, beide parallel laufen zu lassen.

Codesys - wird in den Seminaren genutzt - gelernt wird rein theoretisch - es geht halt um's Prinzip. Besonders gut fand ich die einfach Möglichkeit der Visualisierung. (das hatte ich bei einem S7-Kurs der hiesigen IHK vermisst - war denen zu teuer!!)

DigCad - haben wir E-Techniker eigentlich nie gebraucht (bis auf die Prüfung in Info), aber auch da geht eher es um das Prinzip eines CAD-Programmes.

cu
Volker
 
AW: siemens step7 beim DAA?

O.k. ich gebe auf, zwei Moderatoren gegen einen ist ja auch fieß.:LOL:

Zu der Frage ob ich bereit bin 50-100Eur mehr im Monat ausgeben möchte,
da hätte ich kein problem mit.
Aber mir ist durchaus bewust, das daß die mehrzahl der Studenten warscheinlich anderst sehen.

Die Argumentation von Kalibert, daß nur das Funktionsprinziep erklärt wird und
dann auf andere Platformen übertragen werden kann, kann ich durchaus
verstehen.
Andererseits sieht es vielleicht in einer Bewerbung besser aus, wenn ich
reinschreiben kann, Grundkenntnisse in "namenhafte Programme".
Für Leute die einen Job suchen, kann das das entscheidente Kriterium zur Einstellung sein.
Dafür mehr Geld auszugeben dürfte auch eine Diskusion wert sein.;)

Mfg Thorsten
 
Top