Sicherheiten

S

suam111

Gast
Hallo Leute....

Weis von euch jemand welche Sicherheit man braucht wenn man unter schwebender Last arbeitet
 
AW: Sicherheiten

moinmoin,
ich tippe auf 8-10.
Gruß, Flachköpper
 
AW: Sicherheiten

hallo suam111,
der Aufenthalt unter fliegenden lasten ist nur in der veranstaltungstechnik erlaubt, wenn besondere Vorschriften eingehalten werden - es sind dann höhere Sicherheiten an tragende Teile (Schäkel, Kettenzüge, etc.) anzuwenden!

Infos gibts hier:
http://www.dthg.de/praxis/vstaett/index.htm
-> Muster-Versammlungsstättenverordnung
-> BG-Schriften (BGC-C1, Aufhängnungen)
http://www.vplt.org/
-> Regeln und Rechte / SR1.0-SR3.0

in den genannten Quellen findest du alle nötigen Informationen!!

Martin

@Flachköpper: auf irgendwelche Sicherheitsfaktoren zu tippen ist unqualifiziert und in diesem besonderen Fall fahrlässig und kann tödlich enden!!
 
S

suam111

Gast
AW: Sicherheiten

hallo!

Also es ist meine aufgabe eine ehb (Elektrohängebahn) zu konstruieren etc.
daher weis ich nicht genau welche Norm hier berücksichtigt werden muss, aber ich glaube das arbeiten unter schwebender Last wäre hier die richtige oder?

Weiters wollte ich noch fragen:
Ist es nicht so, dass die gesamten Bauteile mit einer Sicherheit von 1,5 bis 2 gerechnet werden können?
(in diesem Fall nicht gegen Dauerbruch)
 
S

suam111

Gast
AW: Sicherheiten

also meiner meinung nach
ist es fast ein ding der unmöglichkeit
eine sicherheit von 8 -10 auf die Bauteile die ich habe zu rechnen, jedoch ist es so wenn menschen darunter arbeiten, aber ich glaube nicht das diese Sicherheit auf alle Teile Bezug nimmt,...
so müsst ich hier Bauteildimensionen konstruieren, welche nicht möglich sind...

daher glaube ich, dass zB Schweißnähte diese überaus hohe sicherheit nicht auweisen müssen, oder liege ich hier komplett falsch?
 
AW: Sicherheiten

@suam111:
bei der berechnung der bauteile einer hängebahn musst du natürlich nicht solch hohe sicherheiten einrechnen, denn diese muss auch halten/funktionieren, wenn sich niemand darunter befindet .. also wird hier mit den üblichen sicherheiten des maschinenbaus / bauwesens gerechnet .. ich kenne deine aufgabenstellung nicht im detail - ist es eine seilbahn wie im gebirge oder eine transporthängebahn in einer werkhalle für den transport von material? gesetzlich ist festgeschreiben, dass sich in werkhallen (allgemein: auf baustellen) niemand unter schwebenden lasten aufhalten darf!! ausgenommen ist da der veranstaltungsbereich - dort gelten dann höhere sicherheiten für anschlagmittel (diese sind in den breits genannten informationsqullen nachzulesen - z.B. BGV-C1, §9 Tragmittel und Anschlagmittel)

@flachköpper:
deine annahme von 8-10 geht ja in die richtige richtung - gesetzlich sind aber bei diesem thema höhere sicherheiten (10, 12) vorgeschrieben.

@all:
die sicherheit bei trag- und anschlagmitteln kann auch nachträglich erreicht werden - z.B. wenn ein 1-tonnen-schäkel (bei dem der hersteller einen sicherheitsfaktor von 5 angibt) nur noch mit 500kg belastet wird (werden darf), erreichst du einen gesamtsicherheitsfaktor von 10 - fertig!
 
S

suam111

Gast
AW: Sicherheiten

hey danke =)
das hilft mir schon ziemlich weiter...
ja genau eine ehb für den transport von autos...
es wird dann geschwenkt und dann am auto gearbeitet!
 
Top