SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

Dieses Thema im Forum "Konstruktion" wurde erstellt von Reudnitzer, 23 März 2007.

  1. Liebe SGDler,

    ich benötige Unterstützung bei den Einsendeaufgaben zu MUK 12.

    Aufgabe 7) Wie gehe ich am besten an die Aufgabe heran?
    Wie berechne ich die Hilfsteilzahl T´?
    Was soll ein Minuszeichen bei z1/z2 bewirken?

    Aufgabe 1) Wodurch ergeben sich in dieser Zeichnung Konstruktionsfehler?
    Woran erkenne ich sie im angegeben Bild?
     
  2. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    hi,

    erstmal herzlich willkommen hier im forum
    also T' berechnest du nach dieser Formel:
    n_k=\frac{i}{T^{`} }

    das minuszeichen vor \frac{z_1}{z_2} bedeutet, dass T' < T ist.

    zur aufgabe 1 als beispiel
    - schrauben versetzt platzieren dadurch kann eine falsche montage
    der komponenten vermieden werden.

    gruß
    smurf
     
  3. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Recht herzlichen Dank.

    Ich kann jetzt den Lehrgang zu Ende bringen.

    Gruß

    Stan
     
  4. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Hallo,
    Ich hätte zu Aufgabe 1 folgendes im Angebot Unterschiedlich große Stiftlöcher, also im Prinzip das gleiche wie versetzt angeordnete Schrauben, Verwendung eines Einspannzapfens, Stempelführungsbuchse, Schneidbuchse , Lochstempel.
    Also die Verwendung von Nomteilen.
    Wollen die auf sowas hinaus???
    Bin mir mal wieder unschlüssig was die jetzt von mir wollen

    Vielleicht kann mir jemand noch einen kurzen Tipp geben.

    Mfg Patrik
     
  5. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Ja, es geht darum unter Einsatz von Normteilen und Konstruktionsbestimmungen entsprechend der Aufgabenstellung eine korrigierte Zeichnung zu erstellen.

    Tipp: Die Gewindedarstellung und deren Tiefen stimmen z. Bsp. nicht.

    Dein Hinweis zu den Stiftlöchern kann man dabei ebenfalls berücksichtigen.

    Es gibt noch einiges mehr zu beachten und zu korrigieren.
     
  6. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Au man,
    kann mir jemand bei der Aufgabe helfen? Ich blicke da nicht so wirklich durch. Ich würde das eventuell so machen:
    Eine eventuell korrigierte Zeichnung, so wie ich das denke, erstellen. In z.B. Solid Works (was natürlich nicht so gewünscht ist). Normteile einsetzen, wie z.B. die Schrauben und Stifte. Dann eine Zeichnungseinleitung machen und dann die Fehler zu der angegebenen Zeichnung verleichen. Oder wie würdet ihr das machen?

    lg
     
  7. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Hallo Rolandlespaul,

    es geht darum die Konstruktion zu korrigieren.
    Das bedeutet, die Vorrichtung und deren einzelne Komponenten in Drauf- und Seitenansicht darzustellen. In der korrigierten Zeichnung sollen dann noch Deine Korrekturen markiert werden. Abschließend eine Einzelteilzeichnung mit den benötigten Normteilen. Das alles sollte mit AutoCAD angefertigt werden. Fertig.

    Gruß Reudnitzer
     
    #7 Reudnitzer, 13 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13 Jan. 2009
  8. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Hallo
    Aufgabe 1 und 2
    So wie ich das sehe sind folgende Fehler zu sehen
    Es wurden falsche Zylinderschrauben verwendet (mit Schlitz und nicht mit Innensechskant)
    Schnittplatte Pos. 4 es werden durchgangslöcher und nicht Gewinde benötigt
    Einlegevorrichtung Pos. 3 ist nur mit je einem Zylinderstift zentriert
    Grundplatte müsste breiter sein damit ein sicheres spannen auf dem Tisch gesichert wird
    Schnittstempel Pos. 1 Durchmesser d1 ist zu klein gewählt (knick Gefahr)
    Beim Baukastenprinzip bin mir nicht sicher wie ich vorgehen soll
    Sollte man vielleicht Schnittstempel durch den Lochstempel aus Beispiel S47 / 48 ersetzen und Stempelführungsbuchse, Schneidbuchse und Einspannzapfen verwenden?
    Aus dem Beispiel werde ich auch nicht schlauer, wozu werden Pos 8 und 9 verwendet und warum werden Oberteil und Unterteil zu einander nicht zentriert (keine Führung)
    Kann mir jemand helfen
    Danke im Voraus
    Mfg.
    Schurik
     
  9. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Hallo ! schurik,
    du hast sicher die Aufgabe schon gelost kannst du mich jetz helfen?
    Habe deine gleiche Probleme .
    Aufgabe MUK12 1/2 und 5
    es were:rolleyes: sehr nett von dir
    Danke
     
  10. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Hi,

    Aufgabe 1

    - Damit keine Kippmomente auftreten, sollte der Stempel möglichst in der Mitte der Trennvorrichtung sein

    - Innensechskannt-Schrauben verwenden, können mit einer größeren Spannkraft angezogen werden. Man kann sie absenken und diese sind bei der Montage besser zu handhaben.

    - Schrauben versetzt plazieren, dadurch kann eine falsche Montage der Komponenten vermieden werden.

    - Gewinde muss nur durch die Grundplatte Pos. 5 geschnitten werden

    - Schnittstempel sollte an einer Stempelplatte mit einer Druck- + Deckplatte + Einspannzapfen befestigt werden.

    Aufgabe 2 und 5 habe ich mal angehangen :)

    Gruß
    smurf
     

    Anhänge:

  11. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    :rolleyes: Danke hatte fast selber geschaft deine Hilfe hat mich sehr geholfen.

    Bei der Aufgabe 7 : Es sind folgende Werte:
    i=40 ; T=149 ; z1/z2=50/36 ; nK=5 Lochabstände auf eine 18er Lochkreis.

    a) Kontrollieren Sie bitte die richtige Zuordnung der Werte, und errechnen Sie die Hilfsteilzahl T' !!!

    Ich habe nicht begriffen ich vorgehen soll.
    Bitte um Hilfe:cry:
     
  12. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Hi,


    zu a)
    n_k = \frac{i}{T^\&#039;}
    \frac{5}{18} =\frac{i}{T^\&#039;} =\frac{40}{T^\&#039;}
    somit
    T^\&#039;=\frac{40*18}{5}  =144

    zu b)

    Ein Minuszeichen vor \frac{z_1}{z_2} bedeutet, dass T' < T ist.

    Teilkreis und Lochscheibe müssen entgegengesetzte Drehrichtung haben.
    Durch ein Zwischenrad erreicht man die erforderliche Drehrichtung.

    Gruß
    smurf
     
  13. AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    :rolleyes: Danke !!!
    Kann jetz meine Aufgabe senden

    Mit freundlichen Grüssen.....:rolleyes:
     
  14. xsxs.JPG AW: SGD Technisches Zeichnen CAD , MUK12

    Hi,

    Aufgabe 1

    - Damit keine Kippmomente auftreten, sollte der Stempel möglichst in der Mitte der Trennvorrichtung sein

    - Innensechskannt-Schrauben verwenden, können mit einer größeren Spannkraft angezogen werden. Man kann sie absenken und diese sind bei der Montage besser zu handhaben.

    - Schrauben versetzt plazieren, dadurch kann eine falsche Montage der Komponenten vermieden werden.

    - Gewinde muss nur durch die Grundplatte Pos. 5 geschnitten werden

    - Schnittstempel sollte an einer Stempelplatte mit einer Druck- + Deckplatte + Einspannzapfen befestigt werden.

    Aufgabe 2 und 5 habe ich mal angehangen :)

    Gruß
    smurf[/QUOTE]



    Aufgabe Nr. 1 , da fehlt Schnittlinie. In Draufsicht. Nur so, als Info....
     

Diese Seite empfehlen