SGD SPS02E - Flankenauswertung

Hallo zusammen,

bearbeite gerade das Heft SPS02E und habe Probleme mit dem Beispiel 2.1 auf Seite 16. Es geht dabei um einen Motor. Ich habe einen Taster S2, wenn ich den einmal drücke, dann soll der Motor anfangen zu laufen, bei zweiten Druck auf S2 soll er wieder stehen bleiben.

Ich komm da mit der Flankenauswertung nicht ganz klar. Da steht am Anfang der Taster S2, dessen Signal geht in den Flankenauswerter (P für ansteigende Flanke), dieser wiederum gibt das Signal an einen Merker M1, der das Signal dynamisch speichert.

Zur Funktionsweise der Flankenauswertung: Sehe ich das richtig: Der Taster S2 gibt bei Betätigung ein Signal an den Flankenauswerter. Dieser erkennt die ansteigende Flanke und gibt "1"-Signal an den Merker M1. Dieser gibt das "1"-Signal weiter, so dass ich es für meine weitere Steuerung verwenden kann. Danach "vergisst" M1 sofort den Wert wieder und hat somit "0"-Signal. Stimmt das so?

Denn wenn M1 den Wert behalten würde, dann würde der Motor immer sofort nach dem Anlaufen ausgehen. Dann sofort wieder an, sofort wieder aus, etc.

Jetzt die spannende Frage: Wozu brauche ich dann überhaupt den Merker M1? Warum würde es nicht gehen, wenn ich direkt den Flankenauswerter an meine Steuerung ankopple?

Wäre sehr dankbar, wenn da jemand Licht ins Dunkel bringen könnte.

Viele Grüße

Markus
 
M

Motormensch

Gast
AW: SGD SPS02E - Flankenauswertung

Ich schreibe Dir mal eine Flankenauswertung ohne speziell auf Siemens einzugehen, vieleicht verstehst du es so leichter.

U E 0.0
UN M 0.0
= M0.1
S M0.0
UN E0.0
R M0.0

Das funktioniert jetzt so:
Beim Betätigen von E0.0 ist M0.0 ja noch zero.
Folglich wird M0.1 auf eins und M0.0 jetzt auch auf eins gesetzt.
Wenn der Zyklus abgelaufen ist und neu durchläuft ist zwar E0.0 eins, aber auch M0.0 ist eins, folglich ist auch M0.1 zero.
Die beiden letzten Zeilen sind nötig, um M0.0 wieder zu resetten, wenn der Taster losgelassen wird.

Sicherlich funktioniert das bei der S7 intern genau so.
Im übrigen kannst du es auch so schreiben, es funktioniert und es ist lesbar, worauf es auch ankommt.
 
Top