SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hallo zusammen,

bin gerade dabei, die Aufgaben für SIN03 zu machen und möchte meine Ergebnisse gerne vergleichen. Auch einige Fragen habe ich, die ich euch stellen möchte:

Aufgabe 1): Das war so weit kein Problem. Ich nehme mal an, bei dem Automaten handelt es sich um einen Geldwechsler. Bin ich da richtig?

Aufgabe 2): Antwort b) (125) ist meiner Meinung nach richtig.

Aufgabe 3): So sieht mein Programm aus. Kann man das so lassen?

PROGRAM Vorzeichenpruefung;
USES crt;
VAR z : integer;
BEGIN
ClrScr;
write('Zahl z: '); readln(z);
IF z = 0 Then writeln ('Zahl gleich Null')
Else IF z < 0 Then writeln ('Zahl negativ')
Else IF z > 0 Then writeln ('Zahl positiv')
Else writeln ('Eingabefehler')
END.

Aufgabe 4a): Prozessabbildwerte:
wenn PROAB-Ein = 3, dann PROAB-Aus = 1
wenn PROAB-Ein < 2, dann PROAB-Aus = 0
Erklärung: Zum Start des Ventilators muss ein Freigabesignal da sein. Dann brauche ich noch den Starttaster und den Stop-Taster, der 1-Signal gibt (dieser wird dann wohl ein Öffner-Kontakt sein).

Aufgabe 4b): Hier wäre es gut zu wissen, ob ich mit meiner Annahme aus Aufgabe 4a richtig liege, damit ich mein Programm entsprechend schreiben kann.

Würde mich freuen, wenn mir jemand ein kurzes Feedback gibt, ob meine Ergebnisse so weit stimmen, bzw. wo ich besser nochmal nachschauen muss.

Viele Grüße

Markus
 
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Sorry, Aufgabe 5 habe ich noch vergessen:

a) --> TCP
b) --> TCP
c) --> IP

Viele Grüße

Markus
 
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hallo zusammen,

bei Aufgabe 4 habe ich mich ein wenig vertan, glaube ich. Ich muss ja das ganze Byte nehmen, und wenn da alle Eingänge ein 1-Signal führen (was ja auch Bedingung für das Laufen des Ventilators ist), dann muss am Eingang 1+2+4, also 7 anliegen. Wenn der wert am Eingang kleiner als 7 wird, muss der Ventilator aufhören zu laufen. Damit würde sich für die Prozessabbildwerte folgendes ergeben:

wenn PROAB-Ein = 3, dann PROAB-Aus = 1
wenn PROAB-Ein < 2, dann PROAB-Aus = 0

Mein Programm sieht jetzt so aus (ich habe mich dabei an das Beispiel auf Seite 46 angelehnt):

PROGRAM Ventilatorsteuerung;
USES crt;
VAR PROAB-Ein, PROAB-Aus, Schritt : byte;
BEGIN
REPEAT
*Einlesen des Prozessabbildes*
PROAB-Ein 255 – port[$314]

*nachfolgend die Bedingungen fuer die Schritte*
IF (PROAB-Ein = 1+2+4) and (Schritt = 0) THEN Schritt :=1);
IF (PROAB-Ein < 7) and (Schritt = 1) THEN Schritt :=0);

*nachfolgend das Prozessabbild des Ausgangs*
IF (Schritt=0) THEN PROAB-Aus := 0;
IF (Schritt=1) THEN PROAB-Aus := 1;

Port[$318] := PROAB-Aus;

Until keypressed
*Wiederholung bis eine Taste gedrueckt wird*
END.

Wäre dankbar, wenn mir jemand meine Lösungen bestätigen könnte, oder mir einen Tip geben könnte, was falsch ist.

Viele Grüße

Markus
 

smurf

Mitarbeiter
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hi Markus,

Aufgabe 3:

Programm Zahlenprüfung:
Uses CRT;
VAR; z:integer;

Begin
write ('Ganze Zahl eingeben'); readln (z);

If z < 0 Then writeln ('Zahl ist negativ');
If z > 0 Then writeln ('Zahl ist positiv');
If z = = Then writeln ('Zahl ist null');

end.

Gruß
smurf
 
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hi, smurf,

vielen Dank für die Antwort. Hatte eigentlich gedacht, mein Programm zur Aufgabe drei müsste stimmen. Kann man das nicht auch mit IF... Then... Else... schreiben?

Wie sieht es mit den anderen Aufgaben aus? Ich habe da so viel geschrieben, dass ich jetzt nicht weiß, ob man da noch durchblickt, was ich gemeint hab. Deswegen bin ich so frei und poste nochmal als Zusammenfassung:

Aufgabe 1) Stimmt es, dass es sich um einen Geldwechsler handelt?

Aufgabe 2) 125

Aufgabe 3) hast du ja schon gesagt

Aufgabe 4)
Prozessabbildwerte im Struktogramm:
wenn PROAB-Ein = 7, dann PROAB-Aus = 1
wenn PROAB-Ein < 7, dann PROAB-Aus = 0

Programm:
PROGRAM Ventilatorsteuerung;
USES crt;
VAR PROAB-Ein, PROAB-Aus, Schritt : byte;
BEGIN
REPEAT
*Einlesen des Prozessabbildes*
PROAB-Ein 255 – port[$314]

*nachfolgend die Bedingungen fuer die Schritte*
IF (PROAB-Ein = 1+2+4) and (Schritt = 0) THEN Schritt :=1);
IF (PROAB-Ein < 7) and (Schritt = 1) THEN Schritt :=0);

*nachfolgend das Prozessabbild des Ausgangs*
IF (Schritt=0) THEN PROAB-Aus := 0;
IF (Schritt=1) THEN PROAB-Aus := 1;

Port[$318] := PROAB-Aus;

Until keypressed
*Wiederholung bis eine Taste gedrueckt wird*
END.

Aufgabe 5)
a) --> TCP
b) --> TCP
c) --> IP

Habe so das Gefühl, dass ich bei Aufgabe 4 richtigen Mist gebaut habe. Kannst du da bitte auch mal drüberschauen?

Viele Grüße

Markus
 

smurf

Mitarbeiter
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hi,

Aufgabe 1 => Ja, ist ein Geldwechsler
Aufgabe 2 => b=0 und a=25
Bei der Wahl von 700 für a und 125 für b
Aufgabe 4
Programm Prozessabbild;
Uses CRT;
VAR PROABEIN; PROABAUS : byte;

begin
repeat
proabein 255 = Port [$314]
*prozessabbild einlesen*
If PROABEIN = 1 + 2 + 4 Then PROABAUS:=1;
If PROABEIN < 4 Then PROABAUS:=0;
Port [$318]:=PROABAUS;
Until keypress;
*Wiederholung bis Tastendruck*
Aufgabe 5
a) FTP
b) TCP
c) IP
d) UDP

Gruß
smurf
 
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hi, smurf,

nochmals danke. Ich bin momentan etwas verwirrt.

Aufgabe 2)
Ich merke gerade, ich habe den Ausdruck "Wiederholen bis b=0" ignoriert.
Also:
a= 700 und b = 125; 700 : 125 = 5 Rest 75;
Jetzt a durch den Teilungsrest ersetzen: a = 75 b immer noch 125
Nun a und b vertauschen: a= 125 b = 75
Jetzt wieder von vorne:
125 : 75 = 1 Rest 50; a wird dann zu 50 und b immer noch 75
Vertauschen: a=75 b=50
Nochmal von vorne:
75:50 = 1 Teilungsrest 25; a=25 b immer noch 50
Jetzt wieder vertauschen: a=50 b=25.
Von vorne:
50:25 ist 2 Rest 0
Jetzt ist a=0 und b immer noch 25
Nach dem Vertauschen: a=25 und b=0

Habe ich das jetzt richtig verstanden?

Aufgabe 4)
Hier verstehe ich If PROABEIN < 4 Then PROABAUS:=0; nicht. Mit dem Rest komme ich zurecht. Aber wie kommst du auf die 4?

Aufgabe 5) Hier habe ich nur drei Unteraufgaben:
Welches Protokoll in TCP/IP ist zuständig für
a) die Übertragung von Dateien --> TCP
b) die Wiederholung verloren gegangener Datenpakete --> TCP
c) die Adressierung von Datenpaketen --> IP

Würde mich freuen, wenn du mir sagen könntest, ob ich die Aufgabe 2 jetzt verstanden habe, ob die Aufgabe 5 stimmt und wie du bei Aufgabe 4 auf die Bedingung <4 kommst.

Viele Grüße

Markus
 
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hallo, smurf,

sitze gerade nochmal an den Aufgaben und zermartere mir immer noch die Rübe, wie du auf deine 4 bei "If PROABEIN < 4 Then PROABAUS:=0;" gekommen bist. Ich komm da einfach nicht drauf. Kannst du mir nicht doch noch mal auf die Sprünge helfen?

Natürlich sind auch Antworten anderer User herzlich willkommen.

Viele Grüße

Markus
 
T

Tobias24

Gast
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hallo Zusammen,

Wie habt ihr die Nummer 4a) eingetragen ? Versuch das mal kurz darzustellen :

wenn PROAB-Ein= 1+2+4

PROAB-AUS= 1

wenn PROAB< 4

PROAB-Aus=0

Die 1 und die 0 stehen bei mir immer auf der linken Seite also bei "Ja". Bei nein hab ich nichts stehn.

Mich verwirrt dass ich bei meiner Lösung nichts bei Nein stehen hab. Kann sich das mal jemand anschauen ? Glaub ich steh etwas auf der Leitung.:oops:

MFG

Tobi
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Bei 1. wird doch nach einem Struktogramm des Automaten-Algorithmus gefragt.

EINGABE: Zahl der eingeworfenen Euromünzen: euro1, euro2
Anfangswert von 50Cent muenzen setzen: muenzen:=0
muenzen:=2*(euro1+euro2)
AUSGABE: muenzen

Könnte das hinhauen?

zu 4.
Das mit <4 sehe ich so begründet, das
BIT 0 =1 (Freigabesignal)
BIT 1 =1 (Starttaster Schliesser)
BIT 2 =1 (Stopptaster Öffner)

Wenn alle drei Bits =1 dann 1+2+4=7 (Ventilator AN)
Wenn Stopptaste gedrückt wird dann Bit 2 = 0 (Ventilator AUS)

Damit können die anderen beiden belegten Bits zusammen maximal 3 sein.
Die Bedingung das der Ventilator ausgeht ist also gegeben wenn
PROAB_EIN < 4 ist.

Beim Struktogramm zu 4a weiß ich auch nicht genau was auf der rechten Seite reinkommt.
Ich denke mal die rechte Seite bleibt leer da im Programm
nur 2 IF THEN (wenn wahr tu dies) Abfragen nach PROAB_EIN=7 und PROAB_EIN<4 enthalten sind und keine IF THEN ELSE (wenn wahr tu dies ansonsten tu das) Abfrage.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hallo
Kann mir jemand bei den Aufgaben 1 und 2 helfen.
Bei Aufgabe 1
ist ja nicht bekannt wie viel 1€ und 2€ münzen eingeworfen wurde.

Wenn 1€ Münze 2*50ct
Wenn 2€ Münze 4*50ct.
Und wenn mehrere Münzen
1€ Münzen Anzahl*2*50 +2€ Münzen Anzahl *4*50
Wie soll ich Struktogramm erstellen.

Bei Aufgabe 2
Muss das ganze mit Turbo Pascal geschrieben werden?


Mfg.
Schurik
 
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Bei Frage1 hatte ich 5 Punkte Abzug.
Grafisch sollst du es wie ein Struktogramm darstellen. Wie z.B. im Heft Seite 20/21.
Zu beachten ist das außer 1€ und 2€ Münzen auch andere Münzen eingeworfen werden könnten (Den Fall hatte ich vergessen), die dann einfach so wieder rauskommen.
Vielleicht so:
EINGABE 1€ OR 2€ Münzen
JA NEIN
NEIN: AUSGABE der Münzen
JA: Anfangswert Anzahl 50Cent Münzen setzen; muenzen:=0
Anzahl 1€, 2€ prüfen; euro1, euro2
Berechnung muenzen:=2*(euro1+euro2)
AUSGABE: muenzen
Bei 2.Frage habe ich es in Tabellenform gebracht
a,b,mod,aneu,bneu (aneu und bneu sind Ergebnisse von a und b mit modulo)
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Hallo Lolek
Danke für schnelle Antwort
Versuche heute irgendwas zu Papier bringen
Wie hast du Aufgabe 2 gelöst
Mit „Turbo Pascal“ oder nur einfach durchgerechnet
Teilen plätze vertauschen usw.
Mfg.
Schurik
 
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Bei 2. nur in Tabellenform durchgerechnet.
Hatte ich in letzter Antwort ganz unten mit reingeschrieben. Viel Erfolg:)
 
AW: SGD SIN03 - Steuerungstechnik

Halo Lolek

Danke für deine Hilfe, habe alles auf Papier gebracht und versandfertig gemacht.
Mfg.
Schurik
 
Top