Sechser im Lotto berechnen

P

perceptron

Gast
Hallo,

wenn ich Warscheinlichkeiten berechnen möchte, so z.B. wie hoch die Warscheinlichkeit eine bestimmte Zahl beim Würfeln zu erhalten, so habe ich bei einem Wurf 1:6 bei 2 Würfen die Warscheinlichkeit für 2 mal die gleiche Wunschzahl 1:36 (1:6x6), wenn ich nun die Warscheinlichkeit für einen Sechser im Lotto berechnen will, müsste nach meiner Überlegung doch folgende Rechnung stimmen, nachdem für jedes gesetzte Kreuz ein Feld weniger vorhanden ist.

1 zu (49 x 48 x 47 x 46 x 45 x 45)
1 zu 10 297 173 600

Nur leider kommt dann bei mir ein Wahnsinnswert raus, so dass eigentlich noch weniger Leute gewinnen müssten als ohnehin. ;-)
Ich meine mal was von ca. 1 zu 80 000 000 gelesen zu haben.
Wo liegt mein Denkfehler?

Vielen Dank für Eure Lösungswegen.

Mfg, Martin.
 
D

domm

Gast
AW: Sechser im Lotto berechnen

Hallo,

wenn ich Warscheinlichkeiten berechnen möchte, so z.B. wie hoch die Warscheinlichkeit eine bestimmte Zahl beim Würfeln zu erhalten, so habe ich bei einem Wurf 1:6 bei 2 Würfen die Warscheinlichkeit für 2 mal die gleiche Wunschzahl 1:36 (1:6x6), wenn ich nun die Warscheinlichkeit für einen Sechser im Lotto berechnen will, müsste nach meiner Überlegung doch folgende Rechnung stimmen, nachdem für jedes gesetzte Kreuz ein Feld weniger vorhanden ist.

1 zu (49 x 48 x 47 x 46 x 45 x 45)
1 zu 10 297 173 600

Nur leider kommt dann bei mir ein Wahnsinnswert raus, so dass eigentlich noch weniger Leute gewinnen müssten als ohnehin. ;-)
Ich meine mal was von ca. 1 zu 80 000 000 gelesen zu haben.
Wo liegt mein Denkfehler?

Vielen Dank für Eure Lösungswegen.

Mfg, Martin.
Dein ganze Rechnung stimmt nicht.


Die richtige Lösung wäre:

49! / (6!*43!)

Gruß

Dominik
 
AW: Sechser im Lotto berechnen

Dann liegt man bei 1: 13 983 816

@perceptron:

Nach deiner Rechnung müssten die Zahlen auch noch in korrekter Reihenfolge kommen, dort ist dein Denkfehler.
Alternativ kann man es auch so berechnen:

1 : (6/49 * 5/48 * 4/47 * 3/46 * 2 /45 * 1/44)


Gruß Jörg
 
Top