Schwerpunktsberechnung

Weiß jemand wie ich mit dieser Formel umgehe? Ich muss folgende Aufgabe berechnen. Nehmen wir Mal als Beispiel den Flaschenboden. Ich würde mich über WhatsApp Austausch freuen!
 
Formel und Aufgabe im Anhang

Bitte beachte ein paar Regeln beim Erstellen deines Beitrages:
  • Es dürfen keine Anhänge hochgeladen werden, die fremdes Urheberrecht verletzen.
    Im Prinzip trifft dies auf alles zu, was du nicht selbst erstellt hast.
  • Es gelten unsere Nutzungsbedingungen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Hallo,

ich verstehe dein Problem mit dem Flaschenboden nicht.
Das ist doch nur ein Zylinder mit dem Radius [tex] r_1 [/tex] und der Höhe [tex] 2 t [/tex] ?!

Hast du ein Ergebnis?

Viele Grüße
[JM]
 
Ich komme mit der Formel nicht auf das Ergebnis -h/2. Ich müsste ganze genau die eingesetzten Zahlen kennen. Das ist meine WhatsApp falls es dir nix ausmacht 015771031343
 
In der Aufgabenstellung steht der Satz:
Allgemein ist die Dicke vernachlässigbar klein gegenüber den anderen Abmaßen der Flasche.

Deshalb gehen die davon aus, dass sich alle Maße in der Zeichnung auf die Mittelflächen der Flasche beziehen.
Du kannst deshalb direkt aus der Zeichnung deinen Schwerpunkt des Flaschenbodens von [tex] - \frac{h}{2} [/tex] ablesen.
 
Ok, das macht durchaus Sinn für mich, aber was ist wenn ich jetzt mit der Formel rechne. Warum komme ich nicht auf das Ergebnis. Also was muss ich genau zahlenmäßig einsetzen.
 
Die Formel ist nur beim Flaschenhals nötig, denn die anderen Teile sind aus Symmetriegründen einfacher zu berechnen.
Selbstverständlich kannst auch den Flaschenboden damit berechnen, indem Du z.B. konzentrische Kreise betrachtest, die Du dann integrierst.
Damit kommt man natürlich auch auf das angegebene Ergebnis.
 
Das heißt ich nehme den Flächeninhalt des Kreises und setze den für m ein ? Das macht irgendwie keinen Sinn. Was kommt denn dann für m rein. Ich möchte das Rechnen um den Umgang mit der Formel zu lernen.
 
Diskutieren wir halt den Flaschenhals, da kann man was lernen.
Beim Flaschenboden läuft es darauf hinaus, die Kreisfläche ohne die Kreisformel zu berechnen.
Es gilt bei dieser Aufgabe: m = k * A , für den Boden m = 2k * A ... mit A = Fläche
 
jetzt hab ich fast alles verstanden, super
Zwei letzte Fragen:
1) wofür steht <<
2) hätte sich das A nicht rauskürzen lassen, dann hätte ich den Flächeninhalt des Kreises ausrechnen müssen, stimmt's?
 
@JakobiMatrix Ok, danke - eine Frage noch: wieso hat man das t nicht direkt am Anfang der Aufgabe vernachlässigt sondern erst nach dem ausrechnen?

In der Aufgabenstellung steht der Satz:
Allgemein ist die Dicke vernachlässigbar klein gegenüber den anderen Abmaßen der Flasche.

Deshalb gehen die davon aus, dass sich alle Maße in der Zeichnung auf die Mittelflächen der Flasche beziehen.
Du kannst deshalb direkt aus der Zeichnung deinen Schwerpunkt des Flaschenbodens von [tex] - \frac{h}{2} [/tex] ablesen.

Hab ich doch, siehe mein früherer Post.
Keiner würde es so rechnen wie ich es gemacht habe. Weil es sofort ersichtlich ist, wo der Schwerpunk ist. Hab das nur auf dein Drängen hin in aller Ausführlichkeit gemacht.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top