Schutzmaßnahmen

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von bamli3, 19 Dez. 2012.

  1. Hallo Könnte vielleicht jemand meine ergebnisse kontrollieren(da ich morgen eine Arbeit schreibe: a) -Rl-Rf-Rn-Rst-Rb-
    b)If=0,059A
    c)Uf=IF*(Rn+Rst)=0,059A*(3400ohm*300ohm)=218V
    Ub=If*Rn=0,059A*3400ohm=201V
    d) Loslassschwelle überschritten:Verbrennung,starker Muskelkrampf,Unregelmäßgkeit des Herzschlages mfg

    Wichtig: Du musst zwingend die Urheberrechte an den von Dir veröffentlichten Bildern besitzen. Dies ist z.B. der Fall bei von Dir selbst erstellten Bildern, Grafiken und Skizzen (keine Originalscans). Beachte dazu bitte unsere Forenregeln. Wir behalten es uns vor, Uploads die nicht unseren Forenregeln entsprechen, nicht freizuschalten bzw. kommentarlos zu löschen.

    Es dürfen keine Originalunterlagen hochgeladen werden!
     
    #1 bamli3, 19 Dez. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19 Dez. 2012
  2. AW: Schutzmaßnahmen

    Aufgabe:Der Außenleiter L1 berührte das Gehäuse eines Motors dessen Schutzleiter unterbrochen war (Fehlerwiderstand 100 ohm) . Die verletzte Person stand auf einem leitenden Fußboden (Standortwiderstand 300ohm) und berührte mit der rechten Hand das Motorgehäuse (Widerstand des Menschen einschließlich Übergangswiderstand am Gehäuse 3400ohm).Die Messung ergaben einene Leitungswiderstand von 2,5 ohm und eine Betriebserde-Widerstand von 5ohm. Es handelte sich um ein 220v Wechselspannungsnetz,wobei der Innenwiderstand der Spannungsquelle vernachlässigt wird.
    a)Zeichnen sie den Fehlerstromkreis!
    b)Wie hoch war der Fehlerstrom?
    c)Wie hoch waren Fehler und Berügrungsspannung?
    d)Welche wirkungen hat dieser Strom bei der betreffenden Person vermutlich gehabt,wenn die Berührung etwa 200ms gedauert hat?
     
    #2 bamli3, 19 Dez. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 19 Dez. 2012

Diese Seite empfehlen