Schüler- oder Meisterbafög / Bezug von Kindergeld als Technikerschüler

Hallo,
vielleicht hat von euch jemand Ahnung zwecks Bafög/Kindergeld.
Ich bin 20 Jahre alt, und habe nach meiner 3 Jährigen Ausbildung und einjährigen Berufserfahrung vor ab September die Maschinenbautechnikerschule in Vollzeit zu besuchen.
Weiß jemand ob es vernünftiger ist Meisterbafög oder das "normale" Schülerbafög zu beantragen, weil in meinem Fall das Elterneinkommen so wie so mit eingerechnt wird da ich noch keine 5 Jahre gearbeitet habe?

Ist man auf der Technikerschule Kindergeldbezugs berechitgt?

Vielen Dank im vorraus
 
AW: Schüler- oder Meisterbafög / Bezug von Kindergeld als Technikerschüler

Ich beschäftige mich jetzt auch schon etwas mit diesem Thema
Aber was ich noch nicht verstehe ist welches der beiden Förderungen vorteilhafter ist?!
Man muss doch eh beide zurückzahlen?
 
AW: Schüler- oder Meisterbafög / Bezug von Kindergeld als Technikerschüler

Kindergeld gibt es, solange man unter 25 ist. Muss aber beantragt werden.

Welches Bafög "vernünftiger" für einen ist, muss jeder selber entscheiden. Beim Schülerbafög spielt das Einkommen der Eltern oft eine Rolle, sowie das eigene Vermögen darf nicht so hoch sein. Auch bekommt man es nur bis zu einem bestimmten Alter, wenn ich mich nicht irre. Dafür muss es auch nicht zurückgezahlt werden. Mehr Infos dazu hier:
http://www.das-neue-bafoeg.de/de/373.php

Das Meister Bafög ist elternunabhängig. Auch darf das eigene Vermögen höher sein. Dafür ist der Festzuschuss bei ca. 180 Euro. Wenn man mehr möchte (maximal ca. 680 Euro), bekommt man den Rest als Darlehn, welches wieder zurückgezahlt werden muss. Wobei sich hier ja auch noch Änderungen seit dem 1. Juli ergeben haben, so dass einem tw. auch die Rückzahlung des Darlehns erlassen werden kann. Mehr Infos dazu hier:
http://www.meister-bafoeg.info/
 
Top