Schraubenberechnung Axial- und Querkraft dynamisch

Hallo an alle,

ich hätte eine Frage zu obigem Thema.
Die Situation ist folgende:


Ich muss eine Verbindung einer angeschraubten Lagerung berechnen.
Die gesamte Lagerung wird dynamisch belastet. Ich kenne die grössten vorhandenen axialen Belastungen
der Schrauben so wie die grösste vorhandene Querkraft.


Ich bin mir nun nicht ganz sicher wie der beste Lösungsweg beschritten werden soll.


Die Querkraft wird über die Reibung bzw. durch die von den Schrauben erzeugte Kraft/Reibung aufgenommen.
Wie legt man dies dynamisch aus?
Nun kommt aber noch die dynamische axiale Belastung hinzu. Wie wird diese der Querkraft überlagert? In Roloff/Matek steht, dass bei vorhandener dynamischer Querkraft die Axialkraft nur noch statisch wirkt. Stimmt das?


Hatte schon mal jemand solch eine Problemstellung bzw. kann mir etwas mit dem Rechenweg auf die Sprünge helfen?


Vielen dank vorab
Grüsse
guinnes
 
AW: Schraubenberechnung Axial- und Querkraft dynamisch

Moinsen

bei reiner Querbelastung ist die Axialkraft immer statisch! Deine Schraube muss die dynamische Axiallast tragen können, denn nur diese belastet die Schraube (Die Querkraft wird von der Reibung getragen). Bei der Querkraft ist es egal ob diese dynamisch ist. Was zu berücksichtigen ist, deine Axiallast verringert die Vorspannung und somit die übertragbare Querkraft.
 
AW: Schraubenberechnung Axial- und Querkraft dynamisch

Hallo bauma,

Ich bin mir nicht sicher ob man dies als reine Querbelastung betrachten kann. Zur dynamischen Axialkraft kommt die Querkraft noch hinzu. Also beide Belastungen wirken zeitgleich...;)

Deine Argumentation würde dann quasi bedeuten, dass ich die Schraube auf die dynamische Axialkraft berechne. Sollte die dort nötige Vorspannkraft dann eine höhere Reibkraft wie die Querkraft erzeugen, bin ich im sicheren Bereich? :oops:

Gruss
 
AW: Schraubenberechnung Axial- und Querkraft dynamisch

Hallo,

Sollte die dort nötige Vorspannkraft dann eine höhere Reibkraft wie die Querkraft erzeugen, bin ich im sicheren Bereich? :oops:

Für die Übertragung der Querkraft ist die Restklemmkraft maßgeblich. Die Vorspannkraft setzt sich aus Setzkraft, Restklemmkraft und Betriebskraft zusammen.

Allgemein kann die Querkraft mit einem Sicherheitsfaktor von 1 bis 1,5 angesetzt werden. Bei dynamischer Belastung sollte der Sicherheitsfaktor verdoppelt werden.

Gruß notna
 
AW: Schraubenberechnung Axial- und Querkraft dynamisch

Moinsen,

deine Querkraft erzeugt keine Zusatzbelastung an der Schraube. Für die Schraube gibt es somit keine Überlagerung der Lasten.

Du musst nur berücksichten, dass deine "Restklemmkraft" (dies wort hat meine Vorredner so schön benutzt) bei einer axialbelasteten Schraube kleiner ist als wenn sie keine Axiallast hätte.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top