schräges Lager

Hi

habe da mal ne Frage.
Wenn ich an der einen Seite eines Bauteils ein normales Festlager habe und an der anderen Seite ein Lager unter 30° geneigt wie gehe ich dann vor?
Ist es richtig wenn man das Lager so wie die Kräfte in x- und y- Komponenten zerlegt?

danke euch schon mal

lg

Levi
 
AW: schräges Lager

Servus,

kommt wohl darauf an was für ein Lager verbaut ist? Ein Rillenkugellager kann keine axialen Kräfte aufnehmen.
Hast Du mal ein Bild?

Gruß Daniel
 
AW: schräges Lager

So wie im Bild unten (B): üfr euch sicher ganz einfach aber leider hat unser Professor uns nicht gesagt wei man ein solches Lager berechnet.
Aber ich tippe mal normal in x und y zerlegen?
 

Anhänge

AW: schräges Lager

Servus,

hab keine Ahnung ob das jetzt richtig ist. Wenn Du das System freischneidest ist "B" ja auch nur eine schräge Kraft. Wenn man nun den Drehpunkt in "B" legt ist die eh uninteressant.

Und wie Gesagt: hab keine Ahnung ob das jetzt stimmt!

Gruß Daniel
 
M

Motormensch

Gast
AW: schräges Lager

Ein Rillenkugellager kann keine axialen Kräfte aufnehmen.
Also ganz pauschal kann ich das auch nicht stehen lassen.
Etwas axiale Kraft kann jedes Rillenkugellager aufnehmen.
Denke mal an die vielen Motore die senkrecht verbaut sind, diese haben bis auf wenige Ausnahmen alle nur Rillenkugellager und laufen ohne Probleme. :)
Auch einige Getriebe mit Schrägverzahnung haben teilweise da nur Rillenkugellager.
Ich gebe Dir aber Recht, diese Lager nicht für diese Lastart ausgelegt, das ist ein schöner Nebeneffekt.
 
AW: schräges Lager

danke schon mal aber wenn ich den Drehpunkt in A legen muss dann sollte ich doch wissen ob meine Vermutung zwecks Freischneiden richtig ist oder nicht?
Dann hab ich die Kräfte FB, FBy und FBx. FB könnte ich mir dann anhand von den Winkelfunktionen ausrechner oder?

gruß
 
AW: schräges Lager

Natürlich kannst du die Kraft in x- und y-Komponenten zerlegen und dann normal berechnen ...
Jeder, der anderer Meinung ist, soll mir erstmal erklären warum das nicht funktionieren soll
 
AW: schräges Lager

OK dann danke an euch. War mir nur nicht sicher obs bei der Lagerkraft auch so gemacht wird.

lg
 
AW: schräges Lager

Hallo Levi,

wenn du den Drehpunkt in A legst kannst du ja nur Komponenten verrechnen die senkrecht zum Hebel stehen. Also Brauchst du hier den Y-Anteil von Fb.

Mfg Toto
 
Top