Schnittgrößen berechnen, Lösung

Hallo Leute,
ich bin hier bis Aufgabe d) gekommen und komme leider nicht weiter. Ich habe auch die Lösung, komme leider aber nicht drauf..Ich habe die Gleichgewichtsbedinungen gemacht, jedoch komme ich nicht auf die Unbekannten, ich drehe mich im Kreis :(. Über jede Hilfe wäre ich dankbar. :)

Den Anhang 65329 betrachten

Den Anhang 65330 betrachten

Hier die Lösung:


Den Anhang 65331 betrachten
Meine Rechnung:

1588941045435.png


Edit: Alles selbst via PowerPoint übertragen.
Beitrag bearbeitet, Anhänge entfernt: Es dürfen keineAnhänge hochgeladen werden, die gegen das Copyright eines anderen verstoßen.
 
Hallo Leute,
ich bin hier bis Aufgabe d) gekommen und komme leider nicht weiter. Ich habe auch die Lösung, komme leider aber nicht drauf..Ich habe die Gleichgewichtsbedinungen gemacht, jedoch komme ich nicht auf die Unbekannten, ich drehe mich im Kreis :(. Über jede Hilfe wäre ich dankbar. :)

Den Anhang 65329 betrachten

Den Anhang 65330 betrachten

Hier die Lösung:


Den Anhang 65331 betrachten
Meine Rechnung:

Den Anhang 65332 betrachten


Edit: Alles selbst via PowerPoint übertragen.
Ermittle doch zunächst auch die Auflagerkraft A.
 

Anhänge

Servus Kajam,
zeichne zunächst den kompletten Hebel, trage die Kräfte F1, F2 und F3 an und
die (zu erwartenden) Auflagerreaktionen in A an.
Kommt Dir das (dann) bekannt vor?
Mit den Gleichgewichtsbedingenen (Summe F in X, Summe Kräfte in Z und Summe Momente um A)
bekommst Du dann die Auflagerreaktionen in A.
Macht's Klick?
 
Servus Kajam,
zeichne zunächst den kompletten Hebel, trage die Kräfte F1, F2 und F3 an und
die (zu erwartenden) Auflagerreaktionen in A an.
Kommt Dir das (dann) bekannt vor?
Mit den Gleichgewichtsbedingenen (Summe F in X, Summe Kräfte in Z und Summe Momente um A)
bekommst Du dann die Auflagerreaktionen in A.
Macht's Klick?
Die Auflagerreaktionen in A habe berechnet. Wie gehe ich dann in d) vor? Das sind doch zu viele Unbekannte
 
Bezogen auf den Abschnitt II in Punkt D wirkt der Abschnitt III wie ein eingespannter Balken mit der Kraft F3.
 
Yo! Also soll ich erstmal nur mit Abschnitt II und Abschnitt III arbeiten, ohne Abschnitt I. Dann mit Aschnitt I und Abschnitt II. Also Abschnitt II ist das Kernsystem? Muss man das immer so machen oder wie? Nicht wie ich, nur das freigeschnittene System II behandeln? Sondern immer I oder III dazu berücksichtigen, und mit beiden jeweils arbeiten? Aber nicht alles aufeinmal? Ist das damit gemeint?
 
Servus Kajam,
was Du jeweils betrachten sollst, hängt von den Frageteilen der Aufgabenstellung ab.
Das (zweiwertige) Auflager A ist "die Schnittstelle" des Systems zur Umgebung, demzufolge
alle Teile des Systems einbezogen werden, während der Punkt D innerhalb des Systems
die Teile II und III miteinander "verbindet" (dreiwertig), es wird ein Biegemoment übertragen,
was in A als zweiwertigem Lager nicht der Fall ist.

Der Schnitt an der Stelle D (innere Betrachtung des Systems) liefert eine
Längskraft in III (F3z) , eine Querkraft (F3x) und
ein Biegemoment M = F3x * L4.

Interessant ist im Weiteren die (Einzel-)Betrachtung des Teils II.
Durch F2 entsteht ein linearer Biegemomentenverlauf über II, der in D einerseits durch die Kraft F3z
linear verändert wird und andererseits durch das Moment F3x * L4
einen konstanten Summanden erhält.
 
Was der Autor will weiß ich auch nicht … Wie auch immer, ich habe alles raus außer dem Moment um A, bin die Rechnun 2 mal duchgegangen und finde nicht, wo ich mich verrechnet habe :oops:

1589054270959.png
 
Aber ich muss doch schneiden, um an die Schnittgrößen zu kommen. Kann es sein, dass du die Auflagerkräfte in A mit dem Schnittmoment verwechselst? Sieh dir mal Aufgabe d) an... Es sind 2 verschiedene Punkte, die A heißen. Die Schnittkräfte und Lagerreaktionen im Punkt A heißen gleich. Ax, Zx sind gleich benannt worden. Das Biegemoment gibt es nur bei den Schnittgrößen im Punkt A, nich bezüglich des 2 wertigen Lagers.
 
Aber ich muss doch schneiden, um an die Schnittgrößen zu kommen. Kann es sein, dass du die Auflagerkräfte in A mit dem Schnittmoment verwechselst? Sieh dir mal Aufgabe d) an... Es sind 2 verschiedene Punkte, die A heißen. Die Schnittkräfte und Lagerreaktionen im Punkt A heißen gleich. Ax, Zx sind gleich benannt worden. Das Biegemoment gibt es nur bei den Schnittgrößen im Punkt A, nich bezüglich des 2 wertigen Lagers.
Die Kraft F2 fehlt m. E. bei der Betrachtung dieses Teilabschnittes. Sie erzeugt ja auch ein Moment. Deswegen habe ich an dieser Aufgabe keinen Spaß mehr;-)
 
Ich weiß nicht was mit m.E. Gemeint ist, aber die Kraft F2 habe ich ganz vorne mit dabei, es ist -7,5x20mm. Was ich dabei bemerkt habe ist, dass die Kraft F1 außerhalb der Bereiche II und III ist, die ich betrachte, deswegen weg musste. Hmm, ich komme jetzt nicht auf den Hebelarm der gelben Komponente von F3. Ich drehe um den Punkt C. Als ich zuvor um den Punkt A gedreht habe, war 1 Hebelarm auch nicht ersichtlich.

1589105466485.png
 
Ich habe jetzt nur Bereich II betrachtet und bin auf die Lösung gekommen. Habe um A gedreht. Es gabs keine Hebelprobleme. Ich hasse diese Aufgabe :D

1589106961002.png
 
Top