Schmitt-Trigger mit Stromquelle

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Nosferatu, 22 Jan. 2013.

  1. Guten Abend,
    folgende Schaltung ist gegeben:

    Schmitt-trigger.jpg

    Aufgabenstellung lautet:
    a)Berechnung des Eingangswiderstandes
    b)Ia=f(Iq)
    c)Ia=f(Uso1,Uso2) wenn Iq=0

    zu a) Ich hätte gesagt das der Eingangswiderstand nur aus Rc besteht
    zu b) Es sind 2 Schmitt-Trigger und der erste von beiden müsste doch "kippen" sobald Iq < oder > 0 ist, aber ka wie ich
    da weiterrechnen soll...
    zu c) ...

    Wär klasse wenn mir jemand helfen oder nen Denkanstoß geben könnte...

    mfg
     
  2. AW: Schmitt-Trigger mit Stromquelle

    Der Eingangswiderstand ist Rc parallel R1.

    Welche Ausgangsspannungen hat der Verstärker? 0 und +xV oder -xV und +xV.
    Das ist wichtig für dei Berechnung der Hysterese- und Schaltspannungen.
     
  3. AW: Schmitt-Trigger mit Stromquelle

    Sry hatte ich vergessen dazu zuschreiben:
    Versorgungsspannungen sind betraglich gleich, nur unterschiedliche Vorzeichen.

    Kann man sich das mit Rc || R1 auch herleiten?
    Iq=Ic+I1
    Ic=Uc/Rc I1=U1/R1
    ist dann Uc=U1? Wenn ja warum?
     
  4. AW: Schmitt-Trigger mit Stromquelle

    Der Verstärker hat 0Ohm Ausgangswiderstand und verharrt bei konstanter Spannung bei +Ub oder -Ub.
    Deshalb liegt dieser Widerstand R1 parallel zu Rc wenn man den Eingangswiderstand berechnet.

    Achtung:

    Ri ist hier nicht U/I sondern

    Ri = deltaU/deltaI
     
    #4 helmuts, 23 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23 Jan. 2013
  5. AW: Schmitt-Trigger mit Stromquelle

    Hm, versteh ich zwar immer noch ned ganz, wieso die beiden dann parallel liegen sollen aber ich nehms einfach mal so hin.

    Mehr würd mich jedoch der Ausgangsstrom in abhängigkeit des Quellenstromes interesieren.
     
  6. AW: Schmitt-Trigger mit Stromquelle

    Sry für Doppelpost, aber ich habs jetzt mal so probiert wie ich meine:

    für den rechten OPV gelten die beiden Schwellen:
    Urein=R2*Iamin Uraus=R2*Iamax

    für den linken OPV gelten die beiden Schwellen:
    Iqein=-Uamin/R1 Iqaus=-Uamax/R1 wobei Uamin und Uamax die Ausgangsspannungen des Verstärkers sind


    Aber wie kann ich die Ausdrücke in Verbindung bringen oder geht das evtl nur zeichnerisch, dass man sich den prinzipiellen verlauf aufzeichnet?
     
  7. AW: Schmitt-Trigger mit Stromquelle

    Der Opamp-Ausgang springt zwischen +Ub und -Ub.
    Entsprechend springt der Eingang zwischen den Werten

    Ub*Rc/(R1+Rc)

    -Ub*Rc/(R1+Rc)


    Wenn der Eingang auf -Ub*Rc/(R1+Rc) springt, dann musst du so viel Strom bringen, dass diese Spannung 0V übersteigt, damit der Opamp "kippt".

    Iq*Rc||R1 = Ub*Rc/(R1+Rc)

    Iq*Rc*R1/(Rc+R1) = Ub*Rc/(R1+Rc)

    Iq*R1 = Ub

    Iq = Ub/R1
    ------------

    bzw.

    Iq = -Ub/R1
    --------------
     

Diese Seite empfehlen