Schmitt-Trigger mit Operationsverstärker???

hallo zusammen,

hab folgendes Problem!

image.jpgimage2.jpgimage3.jpg

Das habe ich gegeben und soll die Schaltung berechnen.
Bin mir aber total unsicher ob ich es richtig gerechnet habe.
Ich habe den Spannungsteiler aus R3 und R4 berechnet und das Ergebnis in die Formel oben anstelle der 12V gerechnet.Is das Richtig? Damit habe ich Ue < 4,7V kippt Ua auf 12V....
Kann mir einer helfen?
Danke vorab.
 
AW: Schmitt-Trigger mit Operationsverstärker???

Du musst einfach die die Spannung am +Eingang für die die Zustände Uausgang=0V und Uauugang=12V berechnen.
Das sind dann die Umschaltschwellen. Die Differenz dieser zwei Spannungen ist die Hysterese.
 
AW: Schmitt-Trigger mit Operationsverstärker???

Ich rechne das mit der Formel für den Spannungsteiler und der Formel für die Parallelschaltung aus.

Ua=0V

Gesamtwiderstand R1, R2, R4
R124 = (R1+R2)||R4)
R124 = (R1+R2)*R4/(R1+R2+R4)
R124 = 1173,913 Ohm

Up1 = 12V* R124/(R124+R3) * R2/(R1+R2)

Up1 = 12V* 1173.913/(1173.913+150) *24000/(24000+30000)

Up1 = 4.729064V



Ua = 12V

Ich gehe davon aus, dass der Komparator einen aktiven 12V Ausgang hat.
Deshalb gedanklich Ua mit +12V Leitung verbinden., also R4||R3

Up2 = 12V*R2/(R2+R1+(R3||R4))

Up2 = 12V*24000/(24000+30000+150*1200/(150+1200))

Up2 = 5,3202V

---- Achtung, Achtung, ...
Hätte der Komparator nur einen "open collector" Ausgang, dann wäre
Up2 = 12V*R2/(R2+R1+R3) = 5.3186V
-----


Hysteresespannung

Uh = Up2-Up1 = 0.591133 V



Beginnen wir mit Ue=0V

Ue=0v --> Ua=12V

Ue <Up2 (5,32V) --> Ua=12V

Ue >Up2 (5,32V) --> Ua = 0V

Ue geht nach 12V und sinkt dann wieder --> Ua = 0V

Up1 < Ue <=12V --> Ua = 0V

Ue < Up1 --> Ua = 12V


Mit LTspice könntest du das simulieren.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top