Scheibenkupplung

Dieses Thema im Forum "Konstruktion" wurde erstellt von fato0011, 30 Nov. 2007.

  1. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Ich muss eine Konstruktion machen, bei der ich mit einer Scheibenkupplung 2 Wellen miteinander verbinden muss. Nun muss ich die Schrauben berechnen und habe noch keine Ahnung wie! Es wirken auf die Welle eine Axialkraft, eine Radialkraft und ein Moment.

    Bitte helft mir!!! Wäre sehr nett!
     
  2. AW: Scheibenkupplung

    Was soll man da rechnen? :(
     

    Anhänge:

  3. AW: Scheibenkupplung

    Die Axialkraft beträgt 856,603 N, eine Radialkraft von 1200N wirkt und ein Moment von 715Nm! Es handelt sich dabei um 4 Sechskant-Passschrauben mit langem Gewindezapfen. Das Anziehen erfolgt mit einem Drehmomentschlüssel! Die Kupplung ist aus EN-GJL250, alle anderen Werte sind frei wählbar!!!
     
  4. AW: Scheibenkupplung

    Hier ein Lösungsansatz, Pass-Schraubenwerte musst du dir bei google holen.Eine Betriebskraft habe ich nicht angesetzt, gehe davon aus, dass du nur Torsion an der Kupplung hast. Gruß Andreas
     

    Anhänge:

  5. AW: Scheibenkupplung

    VIELEN DANK für die ausführliche Hilfe, jetzt verstehe ich alles schon viel besser!
     
  6. AW: Scheibenkupplung

    Ich wollte mal fragen, ob jemand weis, wie man zwei Wellen mit einer Scheibenkupplung verbinden kann, wie die Wellen miteinander verbunden werden. Was für Schrauben verwendet man da üblicherweise???
     
  7. AW: Scheibenkupplung

    Die Schrauben sind 4x M12 (Pass-Schrauben DIN 609) für eine Scheibenkupplung DIN 116- A140.

    Schraubenklemmlänge 36mm (ca. Schraubenlänge 50mm)

    Zulässiger Drehmoment: 750 Nm
    Zul. Drehzahl: 1800 1/min

    Welle: d1= 55mm Durchmesser/ N7 (Passfedernut DIN 6885 T1)
    Wellenlänge= 85mm

    Gruß Andreas
     
  8. AW: Scheibenkupplung

    Hier ist der horizontale Einbau dargestellt.
     

    Anhänge:

  9. AW: Scheibenkupplung

    Auf welche Sicherheiten muss man die Schrauben dann überprüfen, wenn man schon einen dynamischen SIcherheitsnachweis gemacht hat? Ist dann die Untersuchung der Sicherheit auf Scherung, Zug/Druuck und Lochleibungsspannung nötig und wenn ja, wie geht das dann?
     
  10. AW: Scheibenkupplung

    Je nach Anwendung (Maschinenart) werden sogenannte Stoßfaktoren (CB- Faktoren) auf den Drehmoment multipliziert. Dadurch hast du dann höhere Einwirkungen (siehe Roloff/Matek), also z.B. den 1,8-fachen Drehmoment von 715 Nm (z.B. schwerer Betrieb). Die Einwirkungserhöhung dient ja schon der Sicherheit, weil du den Betrieb nicht 100%-tig kennst. Diese Werte sind praxisgerecht.

    Bei Schrauben, die auf Zug beansprucht werden, wird die Einhaltung der Dauerschwingbeanspruchung überprüft, aber nur wenn du eine Betriebskraft hast, die von Fmin auf Fmax regelmäßig wechselt. Dann ist der Spannungsausschlag wichtig. Das hast du an der Scheibenkupplung aber nicht.

    Abscherung der Schraube kannst du nur rechnen, wenn du die Schrauben nicht planmäßig vorspannst sondern nur den Schaftquerschnitt der Schraube nimmst, der abgeschert werden kann. Auch der Lochleibungsdruck entsteht nur, wenn die Schraube nicht planmäßig vorgespannt wird.

    Da kann ich nicht ganz folgen. Vielleicht ist ja jemand im Forum, der da guten Rat hat? Gruß Andreas:confused:
     
  11. AW: Scheibenkupplung

    Alles klar, trotzdem sehr nett, dass du dir immer die Mühe machst, mir zu helfen, sonst wäre ich glaub noch nicht sehr weit!
    Vielen Dank!
    Gruß Tobbi
     
  12. AW: Scheibenkupplung

    Vielleicht kriegen wir ja raus, woher die Axialkraft kommt? Eine Radialkraft erzeugt ja sowieso einen Drehmoment beim Abstand "r" um den Drehpunkt! Wusste gar nicht, dass wir zwei schon fertig sind? Da ist etwas nicht eindeutig, also müssen wir weiter bohren! Hast du eine Aufgabenbeschreibung? Gruß Andreas:thumbsup:
     
  13. AW: Scheibenkupplung

    Leider habe ich keine Aufgabenbeschreibung, da es Teil einer Konstruktionsübung zur Auslegung eines Rührwerks ist. Nun muss ich die Sicherheit überprüfen und hoffe mal, dass ich das irgendwie hinbekomme. Naja, wird schon irgendwie werden, muss halt rausfinden, wie man die Sicherheiten berechnet.
     
  14. AW: Scheibenkupplung

    Hi Tobbi,
    ich werde mich am Wochenende damit beschäftigen, dann werden wir das Maß der "Sicherheit" besprechen und uns auf eine "Zahl" festlegen! Wir haben das gemeinsam angefangen, dann bringen wir das auch gemeinsm zu Ende!
    Ehrensache! :drink:Gruß Andreas
     
    #14 Andreas2007, 7 Dez. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7 Dez. 2007
  15. AW: Scheibenkupplung

    Das ist ja ein Service, danke! Dann trotzdem ein schönes Wochenende ;)
     
  16. AW: Scheibenkupplung

    Ich glaube, dass bei der Aufgabe eine Scheibenkupplung für vertikalen Einsatz gebraucht wird.
     

    Anhänge:

    • Graph.pdf
      Dateigröße:
      71,9 KB
      Aufrufe:
      111
  17. Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      163,3 KB
      Aufrufe:
      149
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      158,1 KB
      Aufrufe:
      99
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      127,5 KB
      Aufrufe:
      80
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      147,6 KB
      Aufrufe:
      74
  18. AW: Scheibenkupplung

    Der "Server" ließ nur 4 Dateien zu. Hier ist die Übersicht.
     

    Anhänge:

  19. AW: Scheibenkupplung

    Die Berechnung Nr.1, die nur die 4 Schrauben der Scheibenkupplung beinhaltet, habe ich unter Berücksichtigung der dynamischen Betriebskraft korrigiert. Eigentlich hat sich da ja deswegen nichts geändert.

    Ich möchte noch einmal extra sagen, dass diese Berechnung nichts direkt mit dem Nachweis der Axialscheibe zu tun hat, außer, das sie beide die gleiche Einwirkung (dynamischen Kräfte) zu ertragen haben.

    Sie stehen also gleichwertig nebeneinander.

    Gruß Andreas
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen