Schaltung von Widerständen

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von mrpacino1981, 29 Nov. 2012.

  1. Hallo zusammen,

    Die in der Abbildung gezeigte Schaltung zeigt das die Widerstände R1, R2, R3 parallel sind und zu R4 in in Rheihe geschaltet sind!!!

    Meine Frage:

    Warum ist es falsch anzunehmen das die Parallel-Widerstände (R1,R2,R3) zu R5 in Reihe sind?

    Klar wenn ich die Lösung sehe verstehe ich das irgendwie. Aber ich verstehe nicht warum ich nicht auch sagen kann das R5 in Rehei zu den Parallel-Widerständen ist.

    Danke
    Denny
     

    Anhänge:

  2. AW: Schaltung von Widerständen

    Weil R5 direkt an die Spannungsquelle angeschlossen ist, also parallel zur gesamten restlichen Schaltung liegt.

    Merke: Das Charakteristikum einer Parallelschaltung ist, dass an allen parallelen Elementen dieselbe Spannung liegt (laxer ausgedrückt: parallele Widerstände sind an beiden Enden miteinander verbunden). Das Charakteristikum einer Reihenschaltung ist, dass durch alle in Reihe geschaltete Widerstände derselbe Strom fließt (laxer ausgedrückt: In Reihe liegende Widerstände sind nur an einem Ende miteinander verbunden, ohne dass dazwischen noch ein Abzweig existiert).

    Die Parallelschaltungsregel lässt sich durch den Maschensatz nachweisen, die Reihenschaltungsregel durch den Knotenpunktsatz.
     
  3. AW: Schaltung von Widerständen

    Hallo,

    super das habe ich verstanden. VIELEN DANK. Super Antwort.
    Das bedeutet auch das an R5 diesselbe Spannung herrscht wie an U(Spannunmgsquelle). Super Danke und deswegen kann R5 ja gar nicht in Reihe zu den anderen liegen. Denn sonst würde an R5 nicht diesselbe Spannung wie an U herrschen, richtig?

    Noch eine Frage:
    Mein Problem liegt in dem Vereinfachen von Schaltungen.
    Du sagtest man kann die Parallel- und Reihen-Widerstände mit dem Maschensatz - und mit dem Knotenpunkt-Satz nachweisen.

    Was meinst du damit?
    Iche kenne das Maschenverfahren.
    Bedeutet das das ich in jeder Schaltung mit diesen Verfahren testen kann wie die Widerstände zueinander liegen.

    Danke für die Hilfe
     
    #3 mrpacino1981, 29 Nov. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 29 Nov. 2012
  4. AW: Schaltung von Widerständen

    Ich meinte was viel Einfacheres. Dass an allen parallelen Widerständen dieselbe Spannung liegt, sagt einem der Maschensatz, und dass in Reihe liegende Widerstände vom selben Strom durchflossen werden der Knotenpunktsatz. Eigentlich trivial. Aber ich bin immer bemüht, alle Aussagen, wie auch immer sie lauten mögen, durch einfachste Grundgesetze zu belegen. Ist das nicht möglich, kann die Aussage nicht richtig sein.
     
  5. AW: Schaltung von Widerständen

    Hallo,

    so wie du die Frage beantwortest ist es Spitze. Genau das habe ich gebraucht und als Elektrik- Neuling gut verstanden.

    Mit dem Maschensatz meinst du doch: das alle Spannungen in einer Masche gleich null sind.
    Und mit der Knotenregel meinst du. Das alle Ströme an einem Knoten gleich null sind richtig?

    Meine letzte Frage war nur ob ich so immer eine Schaltung überprüfen kann.
    Denn wenn ich unten zwischen Spannungsquelle und R5 eine Masche zeichne dann sehe ich das dort alle Spannungen gleich null sind. Da es dort unten in dieser Masche nur zwei Spannungen gibt sehe ich somit das diese gleich sein müssen und somit Parallel. Das meintest du doch mit " das sagt einem der Maschensatz" oder?

    Gruss
    Denny
     

Diese Seite empfehlen