S7-Programm: Globale Variablen

Dieses Thema im Forum "Steuerungs- und Regelungstechnik, SPS" wurde erstellt von Teslaner, 26 Jan. 2013.

  1. Hallo zusammen,

    ich sitze gerade an meiner Technikerarbeit und komme beim S7-Programm nicht weiter.

    Ich habe insgesamt 5 FCs, damit das Programm übersichtlicher wird.
    Jetzt muss ich Durchgangsvariablen, die z.B. im FC1 sind auch im FC3 abfragen.

    Nur wie mache ich das, ohne diese als IN_OUT zu deklarieren. Sind für mich quasi nur eine Art Merker.

    Wenn ich diese als IN_OUT deklariere, dann muss ich denen im OB1 schließlich auch einen Wert zuweisen, was ich aber nicht möchte.

    Im OB1 sollen an den FCs nur die IN, OUT und IN_OUT stehen, die tatsächlich physikalisch gebraucht werden.

    Merker sollen da nicht auftauchen.

    Jetzt habe ich überlegt, FBs zu nehmen und die entsprechenden Variablen als STAT zu deklarieren.

    Dazu bräuchte ich dann jedoch einen Global DB, keinen Instanz-DB, richtig?

    Wie läuft das dann?

    Ich weiß, etwas verwirrend. Ich hoffe jedoch, ihr versteht was ich meine und habt einen Rat für mich.

    Danke schonmal. ;)
     
  2. AW: S7-Programm: Globale Variablen

    Hi,

    ich würde einfach einen DB erstellen und in dem die nötigen Variablen anlegen die du brauchst.
    Bit oder INT oder REAL, wie auch immer.

    abrufbar dann über

    DB(xy).dbx0.0 für ein Bit (Boolscherwert)

    oder DB(xy).dbb0 für das Byte (hier jetzt Byte 0)

    oder DB(xy).DBW0 für das Wort (hier dann 0 und 1)

    oder DB(xy).DBD0 für das doppel wort ( hier dann wort 0 und 2)

    die so angelegten Variabeln lass sich dann im ganzen Programm abfragen..
     

Diese Seite empfehlen